Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 28 Antworten
und wurde 1.327 mal aufgerufen
 Eichhörnchen - Diskussionen und Fragen
Seiten 1 | 2
Rudisch ( gelöscht )
Beiträge:

04.09.2005 22:47
RE: Eichhörnchen Felix braucht Hilfe antworten

Da es mein erstes Posting ist - ein Herzliches Servus an alle.

Nun zu meiner Geschichte:
Am Do, den 28. Juli sah der Freund meiner Stieftochter Marion am Straßenrand ein lebloses Tier liegen. Als er genau hinsah merkte er dass dieses Tier noch lebte. An diesem Tag war es sehr heiß. Als er eine vorbeikommende Passantin fragte was man da machen könnte, bekam er die unverschämte Antwort "Fahr mit dem Rad drüber", was er natürlich nicht tat.

Er holte schnell einen Behälter indem er das fast tote Tier hineinlegte und per Telefon Marion um Hilfe bat.

Seit diesem Tag ist "Felix", so wurde er getauft bei mir, meiner Frau und Marion in Obhut.

Am nächsten Tag fuhren wir zu einem Tierarzt, der ihm kurz durchcheckte und ihm eine Überlebenschance von 50:50 gab.

Seit diesem Tag kümmern wir uns um dieses kleine Tier rund um die Uhr. Musste er am Anfang alle 2 Stunden gefüttert werden, reichen jetzt ca. 4 Stunden.

Mittlerweile hat sich Felix schon erholt und ähnelt immer mehr einem Eichhörnchen.

Felix wird etwa Anfang Oktober (Voraussetzung - er muss Nüsse knacken können) dann dort hingebracht wo er hingehört, nämlich in die Freiheit.

-----------------------------------------------
Dazu muss ich noch sagen, dass wir überhaupt keine Ahnung über Eichis hatten, und uns das bißchen Wissen u.a. auf diesem Board geholt haben.

Leider ist vorgestern (2. September) was Schlimmes passiert.
Wir wollten Felix in Kürze eine Voliere bauen (oder kaufen) da sprang er zu Hause gegen eine Tür und tat sich an der linken Vorderpfote weh. Wir holten uns tel. Hilfe und befolgten den Rat Felix einige Stunden zurück in den Käfig zu geben. Sollte sich die Verletzung nicht geben einen Tierarzt aufsuchen.
Felix erholte sich tatsächlich binnen weniger Stunden und zerlegte uns die Wohnung genauso wie vorher. Wir waren sehr glücklich.
Wenige Stunden später sprang Felix und kam mit den Pfoten auf und bewegte sich kauf. Ich hob ihn auf und er jammerte. Wir bekamen einen großen Schock, fuhren aber sofort in die Tier-Uni in Wien 21.
Dort checkte ihn eine Ärztin durch holte sich den Oberarzt zu Hilfe und es sah nicht gut für unseren Kleinen aus. Er jammerte auf wenn die Ärzte ihn links hinten angriffen. Sie konnten uns aber nicht sagen ob etwas gebrochen war oder nicht. Ein Röntgen trauten sich die beiden Ärzte auch nicht machen, da sie ihn, wie sie sagten durchstrecken müssten, was mit ernormen Schmerzen, die mit Herzstillstand enden könnten, verbunden war.
Sie schlugen uns eine Schmerztherapie vor und ob wir ihn in der Uni lassen wollten vor.
Wir waren verzweifelt und willigten einer Schmerztherapie ein, nahmen ihn aber wieder mit nach Hause. Wir waren der Meinung er sollte in gewohnter Umgebung sein.
So weit so gut.
Mittlerweile ist Felix zeitweise wieder sehr lustig und manchmal weniger.
Er wird auf Anraten der Ärzte natürlich im Käfig gehalten.
Sein rechtes Hinterbein belastet er nicht und das schaut auch nicht gut aus.

Nun zu meinen Fragen:
Wie kann man gefahrlos festellen ob was gebrochen ist.
Wie lange kann es dauern bis man Felix wieder raus lassen kann.
Macht es was wenn man Felix auf Grund dieser Verletzung heuer nicht mehr auswildern kann und dieses aufs Frühjahr verschieben muss.
Welche Gefahren eine solche Verletzung überhaupt haben kann.

Eines möchte ich noch sagen - Felix frißt genauso wie vorher. Er ist aber mit seinen ca. 8 Wochen mit 150 g doch etwas schwach, oder?

Vielen Dank für die Hilfe.

LG
Rudi, Luise, Marion

wurmel ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2005 08:24
#2 RE: Eichhörnchen Felix braucht Hilfe antworten

Erst mal Hallo und herzlich Willkommen auf meinem Board,

also um 100% festzustellen, ob was gebrochen ist, müsste man das Eichi tatsächlich röntgen. Wenn es aber Schmerzen hat und das Beinchen hinter sich herzieht ist dies anzunehmen.

Machen kann man eigentlich gar nichts, da die Knochen so dünn sind, daß ein Bruch nicht behandelt werden kann. Wenn Ihr Glück habt, wächst alles so zusammen, das der Bruch keine Folgen nach sich trägt. Das würde dann ca. 1 Woche dauern. Am Besten ist, Ihr wartet erst mal ab und guckt wie sich alles entwickelt. Ist die Stelle denn angeschwollen (so daß man sicher auf einen Bruch schließen kann???)

Und zum Thema Gewicht: Da müsst Ihr Euch eigentlich keine Sorgen machen. 150g sind im Mittel. Solange Felix frißt und einigermaßen zugänglich ist, müßt Ihr hier nichts unternehmen

[ Editiert von Administrator wurmel am 05.09.05 8:26 ]

Rudisch ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2005 09:03
#3 RE: Eichhörnchen Felix braucht Hilfe antworten

Danke für die schnelle Antwort.

Ja, Felix zieht sein Beinchen hinterher bzw. belastet es kaum.
Das würde bedeuten 1 Woche im Käfig, oder?

Die Stelle scheint nicht angeschwollen zu sein. Ich traue mich aber nicht ihn rauszunehmen. Als wir gestern den Käfig reinigten sprang er auf 3 Beinen im Bett vergnügt umher. War aber nacher völlig müde und down.

Er ist vor allem in der ersten Tageshälfte sehr vergnügt und beißt uns durch den Käfig in die Finger.

Er hat im Spital eine Spritze "Temgesic" (oder so ähnlich) bekommen. Das hat erst beim dritten Mal geklappt. Der Kleine schrie. Wir sind wahnsinnig geworden.
Und für zu Hause "Rimadyl" ins Futter. Bis heute.

Er frißt jetzt gerade wieder (am liebsten Mais).

Ich will hier keine Werbung für meine HP machen (vor allem weil sie sich nicht mit Eichis beschäftigt), aber der kleine Scheisser ist uns so ans Herz gewachsen, dass ich es als Pflicht sah, dies zu tun. Auf meiner Page gibt es unter "Sonstiges" Pics von Felix.

wurmel ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2005 09:06
#4 RE: Eichhörnchen Felix braucht Hilfe antworten

Na, dann seh ich es auch als erwiesen, daß das Beinchen gebrochen ist.

Im Übrigen kannst Du gerne Werbung für Deine HP machen.......Und die Eichihomepage ist eh mir vorbehalten ***grins***

Ich geh gleich mal gucken nach den Bildern .
Halte uns auf jeden Fall auf dem Laufenden........
Hier im Forum kannste auch Bilder einstellen.....wäre ja ganz nett für alle Anderen. Wenn Du es nicht hinbekommst, mail mir einfach ein Bild und ich setzt es für Dich in Deinen beitrag rein.......

Viele Grüße Wurmel

wurmel ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2005 09:07
#5 RE: Eichhörnchen Felix braucht Hilfe antworten

Ääääähmm, wie ist`n Deine URL ??? Nur für die anderen (ich klick aufs symbol!!!)
Schreibe die URL aber ins HP-Forum

[ Editiert von Administrator wurmel am 05.09.05 9:08 ]

Rudisch ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2005 09:10
#6 RE: Eichhörnchen Felix braucht Hilfe antworten

sorry hab mich verschrieben.

[ Editiert von Rudisch am 05.09.05 9:11 ]

tinchen007 ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2005 09:41
#7 RE: Eichhörnchen Felix braucht Hilfe antworten

Hallo Rudisch, also ganz ehrlich ich verstehe die Ärzte in der Klinik nicht warum haben sie den kleinen nicht in Narkose gelegt dann hätten sie in ruhr Röntgen können. Aber egal ich nehme auch an das es gebrochen sein wird. Ich kann Dir empfehlen dem kleinen was Homöopathisches zu geben damit es besser zusammen wächst uns zwar phosphorium D6 und Symphytum D3 4 mal täglich im Wechsel am besten nimmst Du die Kügelchen nimmst einen Apfel oder was er gerne mag bohrst das kügelchen etwas in den Apfel und bittest es ihm an. Aber nur ein kleinen Stück damit Du gewiß sein kannst das er es auch alles frißt am besten dabei bleiben zur Kontrolle. Damit müßte es hoffentlich wieder gut zusammen wachsen. Liebeb Grüße tinchen007

Rudisch ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2005 10:14
#8 RE: Eichhörnchen Felix braucht Hilfe antworten

Narkose wollten sie nicht riskieren, da sein Herzchen wild pocherte, was sich nach der Spritze wieder gegeben hat.

Habe jetzt gerade mit einem Ö-Arzt gesprochen und bin noch mehr verwirrt. Eine OP musste innerhalb einer Woche geschehen. Keine OP kann zur Folge haben für immer behindert zu sein. Wahnsinn.

sonja squirrel ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2005 11:37
#9 RE: Eichhörnchen Felix braucht Hilfe antworten

ich hab die erfahrung gemacht das die gas-narkosen recht gut klappen.
auch bei erwachsenen wilden hörnchen, die kann man ja bekanntlich nicht so gut händeln wie die kleinen die man gerade am päppeln ist. das sollte eigendlich auch jeder tierarzt wissen.
ich würde nochmal zum ta gehen und das abklären lassen.
gerade,glatte brüche heilen sehr gut von allein ab.
1 woche käfig ist unnötig, die schonen ihr beinchen schon von allein.
ich spreche da aus erfahrung ich habe auch einen mit nem gebrochenen hinterbein gehabt.der tobte ne weile wild dann etwas vorsichtiger und dann wurde ne laaaaaange pause gemacht. mit der zeit wird es besser, man sieht es dann auch wenns besser ist.

Rudisch ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2005 14:08
#10 RE: Eichhörnchen Felix braucht Hilfe antworten

Danke für die vielen Tips.

Wir haben Felix jetzt seinen Käfig gesäubert und er ist wild umhergeschossen. Wenn ich richtig gesehen habe, belastet er beim Laufen auch schon ein bißchen die Hinterpfote. Wenn er am Gitter klettert nicht.
Er war jetzt so agil, dass es mir nicht gelang ihn zu fotografieren.
Jetzt frißt er gerade wieder und ich nehme an, dass er dann schlafen wird.

Habe noch einen Tip bekommen: Futterkalk. Hat jemand Erfahrung damit?

@sonja
Wurde deiner operiert?

Ich denke wir werden ihn morgen ein bißchen wieder die Wohnung zerlegen lassen. Wir haben da wahrscheinlich mehr Angst dass wieder etwas passiert, als der Kleine selber. Er ist nämlich noch sehr verspielt.
Aber er schaut im Moment besser aus.

sonja squirrel ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2005 16:39
#11 RE: Eichhörnchen Felix braucht Hilfe antworten

nein, meiner wurde nicht operiert.
der bruch war zwar glatt aber die knochen standen etwas quer zu einander. eine op wäre auch nicht unbedingt ratsam, die knochen von den kleinen sind noch zu weich, später etwas richten wäre auch schlecht, den wenn der bruch erstmal zusammen gewachsen ist muß man den erst wieder brechen usw.
bei mir hieß es abwarten und schauen wie es zusammenwächst.
er hatte,als er ausgewildert wurde, zwar x-beine aber er könnte klettern wie ein weltmeister.
du mußt nur drauf achten ob er beim kletter später probleme hat, also das er auch gut kopfüber hängen kann und das beinchen bei klettern und toben voll belasten wird.
wenn er das macht ist alles supi.
lass ihn toben wie er möchte.....er wird sich schon zu schonen wissen

tinchen007 ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2005 19:48
#12 RE: Eichhörnchen Felix braucht Hilfe antworten

Ja hab ich anz vergessen auf jeden fall calcium geben. tinchen007

Rudisch ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2005 20:11
#13 RE: Eichhörnchen Felix braucht Hilfe antworten

Wir haben Calcium Phosphoricum (Futterkalk) das ist u.a. für Brüche.

Weiß jemand wie wir das dem Kleinen geben können. Wieviel? Wie oft?

Danke.

Felix schläft jetzt schon einige Stunden.

Rudisch ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2005 21:17
#14 RE: Eichhörnchen Felix braucht Hilfe antworten

Jetzt ist Felix munter. Er wirkt aber völlig lustlos. Wir haben den Käfig geöffnet, aber er macht keine Anstalten aus dem Käfig zu klettern.

Sein Kot ist jetzt auch nicht ok. Die Farbe ist die einer Karrotte. Wir haben ihm jetzt Obst und Gemüse weggenommen.

Kalli2 ( gelöscht )
Beiträge:

07.09.2005 00:33
#15 RE: Eichhörnchen Felix braucht Hilfe antworten

Kann es auch sein, daß Felix ganz dringend eine Voliere braucht?

Rudisch ( gelöscht )
Beiträge:

07.09.2005 08:41
#16 RE: Eichhörnchen Felix braucht Hilfe antworten

Felix bekommt einmal pro Tag Calcium.

Wir lassen ihn wieder in der Wohnung toben. Aber nach ca. 5 Minuten ist er müde und schläfrig.

Das Beinchen belastet er immer noch nicht.

Voliere ist richtig und wichtig. Wir wissen aber noch nicht ob er auf Grund dieser Verletzung heuer noch ausgewildert werden kann.

Wenn nicht kommt er bei uns zu Hause am Balkon in eine ca. 6 Quadratmeter große, und knapp 3 Meter hohe Voliere, um dann ab etwa März in einen Garten in eine etwas größere zu übersiedeln und auch ausgewildert zu werden.
Ist das OK??

tinchen007 ( gelöscht )
Beiträge:

07.09.2005 10:12
#17 RE: Eichhörnchen Felix braucht Hilfe antworten

Dann lese Dir noch mal durch was ich am 5.9 geschrieben habe vieleicht solltest Du ihm das doch geben. Gruß tinchen007

Rudisch ( gelöscht )
Beiträge:

07.09.2005 12:49
#18 RE: Eichhörnchen Felix braucht Hilfe antworten

@Tinchen

Haben wir gerade besorgt.

sonja squirrel ( gelöscht )
Beiträge:

08.09.2005 07:58
#19 RE: Eichhörnchen Felix braucht Hilfe antworten

zum überwintern ist eine 6qm große voliere zu klein.
eine zum überwintern sollt mind. die doppelte größe haben, du mußt dich also entscheiden, entweder nur und komplett draußen oder nur drinnen.
ich kenne beide varianten und kann dir aus meiner erfahrung sagen das drinnen einfach sch.... ist.
nicht aus dem grund weil man sie einfach nicht im haus/wohnung halten sollte sondern weil sie sich mit der zeit zu kleinen terroristen entwikeln und einfach alles zerstören was ihnen zwischen die zähne kommt.
ich habe im letzten winter 2 gehabt die den komletten winter draußen in einer 12 qm großen voliere verbracht haben, das klappte super gut.
du solltest dich nur gut mit haselnüssen eindeckenden winter wird lang und die zeit um felix auszuwildern wird erst mitte/ende mai sein.
ich möchte dir auch sagen das er nicht so klein,kuschelig und lieb bleiben wird. das soll nicht heißen das er dich beißen wird aber das kann gut angehen, alles kann nichts muß.

aber bevor das soweit ist warten wir erstmal ab wie sich sein bein entwickelt.sollte es bis mitte oktober alles wieder im lot sein, was ich glaube, solltest du ihn aufjedenfall noch dieses jahr auswildern.also zum ende oktober.

Rudisch ( gelöscht )
Beiträge:

16.09.2005 22:45
#20 RE: Eichhörnchen Felix braucht Hilfe antworten

So, nach einigen Tagen Pause melde ich mich wieder.
Felix geht es wieder besser, dafür hat es jetzt mich erwischt. Aber egal.

Er ist jetzt schon sehr lange auf, tobt sich 1-2 Stunden etwa aus um dann zu fressen und spielen. Wenn niemand mit ihm spielt, schimpft er wie ein Rohrspatz. Unsere Hände sind schon wund. Er gibt Küßchen und kratzt oder beißt dabei nicht. Gott sei Dank. Seit einigen Tagen trinkt er wieder gerne von der Spritze.Komisch. Nüße kann er nicht knacken und ärgert sich dabei.

Wenn er dann müde ist, setzt er sich auf einen unserer Köpfe um sich (nehme mal an) auszuruhen. Dabei macht er komische Geräusche mit den Zähnen. Wenn man ihn dann runternimmt und verschwinden will, läuft er hinterher.

Bis bald
Rudi

Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software