Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 479 mal aufgerufen
 Eichhörnchen - Diskussionen und Fragen
pinsel ( gelöscht )
Beiträge:

06.10.2005 03:56
RE: Freches Eichhörnchen am Fenster....! antworten

Grüß Gott, miteinander!

Es hat so sein sollen, daß mich eine vermehrt sich zugetragene Begebenheit in Euer Forum lockte. Mein Wohnatelier befindet sich inmitten einer kleinen Waldinsel, in einem kleinen Dorf der Oberpfalz. Hier tummeln sich seit längerer Zeit zwei Eichhörnchen; eines mit rötlichem und eines mit dunklem, fast schwarzem Fell. Nun zeigt sich das rötliche Kerlchen ziemlich oft in den frühen Morgenstunden am Ostfenster meines Hauses. Dabei schaut´s ziemlich frech und trippelt an der Fensterscheibe herum; aber so, daß ich davon aufwache..!
Mein Hauptinteresse gilt ja eigentlich meinen Igel-Zöglingen, welche ich im Herbst auflese (die ganz kleinen und kranken) und bei mir im Haus bewirte, bis in das darauffolgende Jahr nach den Eisheiligen. Mit dem Gedanken, ein Eichhörnchen zu halten, spielte ich schon des öfteren; verwarf jedoch den Gedanken, da ich so ein schönes Tier nicht in Gefangenschaft halten möchte. Andererseits bestünde die Möglichkeit, einen Anbau am Haus vorzunehmen, der dem "Affen unserer Wälder" gerecht ist. Meine Frage nun hier: Dem rötlichen Kerlchen möchte ich demnächst ein Frühstück bereithalten, wenn er wieder an´s Fenster kommt. Was biete ich ihm an? Ich dachte schon an warme Haselnüße...

freue mich auf Eure Antwort/en

liebe Grüße, Sandro!!

wurmel ( gelöscht )
Beiträge:

06.10.2005 13:16
#2 RE: Freches Eichhörnchen am Fenster....! antworten

Hallo Sandro,
schön, daß es Dich hierher verschlagen hat !!!
Ich würde meinen, daß sich Dein Eichigast am meisten über Nüsse und Äpfelchen freuen würde. Überhaupt stehen Beeren und Obst sowieso hoch im Kurs.
Du möchtest die doch aber nicht ernsthaftig warm machen, oder ???
Ich glaube das gäbe Koliken und Dein Gast wäre etwas unpässlich danach. Falls Du Dir wirklich Eichis zulegen möchtest, dann aber bitte nicht Deine Gäste aus dem Wald, sondern legale Nachzuchten - bitte daran denken, Wildtiere gefangen halten, heißt, sich strafbar machen.........
Bei weiteren Fragen, stehe ich Dir natürlich stets zu Diensten !!!
Viele Grüße Wurmel

pinsel ( gelöscht )
Beiträge:

06.10.2005 15:56
#3 RE: Freches Eichhörnchen am Fenster....! antworten

Grüß Dich, Wurmel!

Vielen Dank für die prompte Antwort.
Selbstverständlich werde ich nicht einen Waldbewohner aus seiner Umgebung in die Gefangenschaft setzen, ich erwähnte bereits, daß ich so etwas überhaupt nicht schätze!
Ebensowenig mache ich auch keine Nüßchen warm...das war eigentlich als Scherz gedacht. "Warme Nüsse" würden dem Eichgast ebensowenig bekommen, wie einem Igel Milch.
Durch den jahrelangen Umgang mit meinen kleinen stacheligen Igelfreunden weiß ich, was es heißt, sich mit einem Wildtier auseinanderzusetzen.
Mir ist es momentan Freude genug, zu sehen, wie sich die Tierwelt an mein Häuschen herantastet. Bei mir herrscht friedliche Ruhe, die ich auch zum Arbeiten brauche. Ein Eichi als regelmäßigen Gast zu haben,ist auch eine willkommene Ablenkung für mich. Und einen solchen Gast möchte ich auch artgerecht bewirten.
Sicher werde ich in nicht allzu ferner Zukunft einen Eichi-Horst bauen; das Tier hole ich mir ganz klar aus einer Zucht. Und bevor das geschieht, mache ich mich in alter Manier erst über ein Tier schlau, bevor ich es halte. Da muß alles stimmen. Kläglich ist es, zu sehen und mitzuerleben, wie manche Menschen (gar nicht weit weg von mir übrigens...) selbst mit einem Hund überfordert sind, obwohl Platz und Leute genug am Platz wären, ihn gerecht zu versorgen. Ich brauche hier wohl nicht erwähnen, wieviel traurige Tier-Schicksale täglich von statten gehen, nur weil sich gewisse Menschen, meist aus Profilierungssucht, ein Tier "halten" und diesem dann nur ein tristes Dasein bieten können; resultierend aus der Faulheit und Unverstand. Ebensowenig kann ich nicht befürworten, daß aus aller Herren Länder der Welt Tiere eingeschleust werden, die hier ohne fremde Hilfe nicht überleben können, da nicht heimisch. Dabei denke ich an Leguane, Vogelspinnen ect. Nur ein geringer Prozentsatz der Menschen hier, die sich solch exotische Tiere halten, bieten auch den RICHTIGEN Lebensraum dafür; denen sei so ein Tier ja auch vergönnt. Andererseits ist es nunmal die unrühmliche Begleiterscheinung unserer "Hier-gibt´s-alles-Gesellschaft", daß solche Lebewesen für jedermann zugänglich gemacht werden. Auch ich bin schon bei einem Bekannten, auf seiner Toilette, mit einer Poecilotheria regalis (Vogelspinnenart) allein in einem Raum gewesen - OHNE mein Wissen!! Er kam dann ganz leger hereinspaziert und bemerkte, ich solle mich nicht bewegen - ich könnte aus Versehen auf sein "Spinnchen" treten, welche ihm morgens ausgebüchst ist...unter einem Handtuch, zwei Meter neben mir wurde er dann fündig. Nebenbei gesagt, in diesem Haushalt lebten noch zwei Kinder meines Bekannten. Und das ist schon verantwortungslos.
Doch zurück zu den Eichis! Ich werde jetzt auf alle Fälle ein Frühstückchen für den Eichgast bereithalten, und dann für´s Erste schöne Schnappschüsse machen. Ich glaube, ich habe auch eine Art Bau entdeckt, ziemlich hoch in einer Baumkrone. Jetzt, wo die Blätter fallen, kommt er zum Vorschein. Er liegt auf einer Höhe von ca.8 Metern. Bauen die so hoch?

Liebe grüße, Sandro!

wurmel ( gelöscht )
Beiträge:

06.10.2005 17:38
#4 RE: Freches Eichhörnchen am Fenster....! antworten

Oh ja, solche Erfahrungen kenne ich auch. Mein Ex-Freund hat Schlangen, Chamäleons, Warane und Spinnen jeglicher Art gezüchtet. Da haben eines Nachts die Katzen im Kreis um so ein Viech rumgehockt und gefaucht wie wild. Fand ich gar nicht lustig. Eines Tages wurde er dann von einer bambusotter gebissen und landete 1 Woche auf Intensiv in Mannheim. Gelernt hatte er daraus gar nix..........War mir dann auch irgendwann zu blöd......
Jetzt aber nochmal zu Dir............ich hatte mir gedacht, daß Du Spass machst......aber die vergangenheit hat mich gelehrt, daß es einen Haufen Leute ohne Verantwortungsbewußtsein und Verstand gibt. Ich muss immer wieder betonen, was die leute wirklich für Sachen fragen und für abartige Vorstellungen von Eichhörnchenhaltung haben. Gut, von mir bekommen solche Leute dann keines, aber (wie überall) gibt es genug Züchter, denen es wurscht ist, wo die Tiere landen und wie sie behandelt werden.....Und dann holen sie sich die Tiere halt von woanders. Meine Eichis sind mir jedenfalls zu schade dafür. Zum Glück gibt es aber gebug Leute, die die Sache ernst nehmen.
Leider werden auch viel zu viele exotische Hörnchenarten draussen gehalten und verenden qualvoll.........da haperts dann ja auch an der Intelligenz der Käufer. Eigentlich kann so ein Tier ja gar nicht teuer genug sein, damit sich "Kunden" erst mal ernsthaft Gedanken machen.......
Von daher bin ich sehr vorsichtig geworden in Sachen Spässchen machen und frage lieber mal nach, ob das jetzt ernst gemeint war. Ich sehe aber, daß Du ein vernünftig denkender Mensch bist - und dann ist das ja auch ok.
...............
So weit oben in der Baumkrone ist keine Seltenheit. Oft nutzen Eichis auch verlassene Nester von Raubvögeln, um Ihr Penthouse dort anzulegen. Sei froh, daß Du immer so netten Besuch bekommst.....der dann auch noch so zutraulich wird............Aber ich sag ja immer: Tiere merken doch irgendwie instinktiv, wer ihnen gut will und wer nicht.
Wenn ich zum Beispiel neuen Besuch bekomme und meine Katzen sich verkrümeln, geh ich schon immer vorsichtig an die Sache ran..........kein Witz.....ich glaub da irgendwie dran !!

pinsel ( gelöscht )
Beiträge:

06.10.2005 21:22
#5 RE: Freches Eichhörnchen am Fenster....! antworten

Ja. Katzen erkennen das zweite Gesicht eines Menschen, sofern er es besitzt. Einer Katze macht keiner was vor. Ich bin mit Katzen aufgewachsen, über die könnte ich Bände schreiben. (Vor allem, weil sich zur Zeit allabendlich die Katzen vom Nachbarshof mit ihren etlichen Jungen bei mir auf ein Stelldichein treffen, weiß bald nicht mehr, woher das Futter..)
Wenn ich mein Haus ausgebaut hab´, kommt mir auch wieder ein Samtpfötchen in´s Haus. Oder auch zwei. Am drolligsten sind die norwegischen Waldkatzen (meine Favoriten!). Ein unschlagbar liebes Gemüt, tapsig, Ohren wie ein Luchs (mit den Pinseln am Ohr), wahnsinnig intelligent und ein Körperbau wie ein Miniatur-Löwe.
Bei mir in der Nähe (ca.30km) wohnt jemand, der Eichhörnchen züchtet; ich hatte jedoch noch keine Zeit, bei ihm vorbeizuschauen. Zum anderen werden bei mir erst die nötigen Vorkehrungen getroffen, bevor ich ein Eichi aufnehme.
Soeben recherchierte ich, daß es sich bei WURMEL um ein Frauchen handelt. Wieder beweist sich, daß Frauen ein fürsorgliches Herz haben. In meiner Nähe lebt eine ältere Frau, sie hat alle Winter so um die 40-50 Igel. Das ist ihre Lebensaufgabe; und ich kenne bisher niemanden, der ein derartiges Engagement aufbringt. Leider erschreckend die Zahl derer, die unfähig zum Autofahren sind, man sieht es an den verendeten Igeln auf der Straße. Freilich kann es mal passieren, daß man zu spät reagiert und so einen Kleinen übersieht. Doch die Häufigkeit, bei uns tote Igel zu erblicken ist mehr als auffallend. Zum Kotzen. Auch tote Eichhörnchen sind bei uns leider keine Seltenheit. Es ist wohl tatsächlich so, daß unsere Gesellschaft immer blöder wird - rücksichtsloser - ungehemmter - Zombiemäßig einfach. So wie´s in den Medien, vor allem aus dem S....-Fernseher vorgelebt wird. Ich habe letztes Jahr meine beiden Fernseher verschenkt - und vermisse nichts. Lieber schau ich stundenlang den Eichhörnchen zu, oder kümmer´mich um meine Igel.
Wie bist eigentlich Du zu deinen kleinen Freunden gekommen?

Kalli2 ( gelöscht )
Beiträge:

06.10.2005 23:09
#6 RE: Freches Eichhörnchen am Fenster....! antworten

Zum Thema Futter hinlegen, was hier gerade am abdriften ist:

Also ich habe unseren "Gartentigern" natürlich Nüsse mit Schale hingelegt. Vor Jahren wurden sie an Ort und Stelle verputzt, heute werden sie nur noch eingebuddelt. Nüsse ohne Schale aus der Backabteilung gibt es auch noch, aber nur wenn wir dabei sind. Die Meisen sind sonst schneller. Diese Nüsse werden gleich verputzt. Gerne übrigens früh morgens um 6:30 Uhr zum Frühstück.
Klein geschnittener Apfel wird sehr gern genommen. Apfelschale mögen unsere Eichis überhaupt nicht. Daher schneide ich kleine Viertel zurecht, die sie dann prima in den Händen halten können. Sieht genauso aus, als wenn Du ein Stück Wassermelone ißt. Sehr putzig!
Übriggebliebene Apfelstücke verstecken die Racker in unsere Fichten. Da fragte mal ein Freund: Ey, in Deinen Nadelbäumen sind ja Äpfel....! Was soll das denn?"

Ja und dann kann ich noch Kiefernsamen aus Wurmels Shop empfehlen. Da naschen sie gerne dran und das fressen die Meisen auch nicht so gierig weg wie die Sonnenblumenkerne. Sonnenblumen mögen Eichis auch sehr gern. Obst und Gemüsesachen mögen Puschel, Charly und Scooter überhaupt nicht. Auch Erdbeeren nicht.

Ach ja, und gaaanz wichtig: Immer ein Schälchen frisches Wasser bereithalten! Eichis haben immer viel Durst!

Bei all den Beobachtungen im Garten habe ich gesehen, daß ich nicht nur Kohl- und Blaumeisen hier habe, sondern auch 2 Haubenmeisen. Diese sind sehr selten und scheu, verputzen nun aber auch das Eichifutter. Grrrrrrrrr!!!

pinsel ( gelöscht )
Beiträge:

07.10.2005 03:41
#7 RE: Freches Eichhörnchen am Fenster....! antworten

Danke an kalli2.
Bei uns sind es Krähen, die sich so ziemlich alles herausnehmen. Die fressen alles! Und Oberfrech. Wie ich schon schrieb, tummelt sich auch ein ganz dunkles Eichhörnchen draußen `rum. Sind die kleinen Schwarzen Kerls nicht eher selten bei uns?
Auch sind an den Ohren (die Pinsel) oft große Unterschiede festzustellen.

wurmel ( gelöscht )
Beiträge:

07.10.2005 09:24
#8 RE: Freches Eichhörnchen am Fenster....! antworten

Hallöchen, da das Thema etwas von Eichis abdriftet, habe ich mal im Kaffeklatsch geantwortet !!!

Kalli2 ( gelöscht )
Beiträge:

07.10.2005 21:06
#9 RE: Freches Eichhörnchen am Fenster....! antworten

Also zu den Ohrpüschel bei Eichis, denke ich, daß es von Hörnchen zu Hörnchen unterschiedlich ist. Männlein und Weiblein soll man daran auch nicht erkennen können. Bei uns heißt das Hörnchen mit den langen Pinseln halt Puschel. Und jetzt zum Herbst wachsen sie ihm wieder richtig zottelig. Das andere Hörnchen bei uns im Garten dagegen zeigt noch garkeine Pinsel. Würde ihm die Ohren gerne wärmen (meine sind ja auch manchmal kalt ohne Mütze), aber die Eichis bleiben ja nicht stehen.
Hier im Norden (wohne in der Nähe von Hannover) sind die Eichis sehr rötlich, in Garmisch Partenkirchen lief eines in NAchbarsgarten, das war fast ganz schwarz. Die Farbe scheint in bestimmten Regionen rötlich, in anderen eher dunkler zu sein.
Zur Zeit ist bei uns im Garten auch ein Hörnchen, das auch recht dunkel ist, mehr so dunkelbraun.

Scgade, daß meine wildlebenden Gartenmonster nicht auf dem Arm wollen. Sie kommen bei offener Terassentür mal vorsichtig ins Schlafzimmer und lassen diverse Kosmetika poltern, aber ins Bettchen wollen sie nicht.

 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software