Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 550 mal aufgerufen
 Eichhörnchen - Diskussionen und Fragen
Doyle ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2005 10:30
RE: Nistkasten/Nisthilfe - Aufstellprobleme antworten

Hi Ihr,

wie ich im Mitgliederthread schon anschnitt, sitze ich in einem Büro bei meinem Arbeitgeber zu einem Innenhof hin (vom Innenhof aus gesehen im 1. Stock).
Über Jahre - fast schon Jahrzehnte haben sich in diesem Innenhof Eichhörnchen angesiedelt und wurden auch von uns mit Nüssen und heimischen Früchten (Äpfel, Karotten) in der kalten Jahreszeit (November - Ende April) versorgt.
Im Innenhof standen am Rand 2 große Eiben, einige Buxbaumsträucher, mehrere Robinien, ein Kirschbaum und mehrere Holunderbäumchen. Die Äste der Eiben ragten bis zu unserem Fenstersims hinauf und es war immer ein schönes Bild wie die Eichis auf dem Sims von Fenster zu Fenster liefen und sich überall ihre Futterrationen holten.
In der einen Eibe hatten sie auch über Generationen genistet.

Nun wird das Riesenbürogebäude gesamtsaniert. Daraufhin fingen die Bauarbeiter bzw. Gartengestalter an, alle Bäume & Sträucher zu fällen bzw. zu entfernen. Was natürlich zu einer Protestwelle führte. Aber scheinbar war ich auch die Einzige die sich bei den zuständigen Leuten beschwerte. Mein Argument war, dass es ja jetzt noch nicht notwendig gewesen wäre, diesen Innenhof kahlzu"scheren". Die Begründung, warum dies passierte - und nicht erst in 3 Jahren - war dass die Finanzierung halt nur so genehmigt wurde.
Mein Vorschlag war daraufhin, dass ich auf eigene Kosten Eichhörnchennisthilfen organisiere, um unseren Eichis zu helfen. Ich hatte per Zufall bei einer Schreinerei einen Gutschein gewonnen und diesen nun für diesen Zweck gespendet.
Nun sind die Nistkästen im Auftrag (3 Stück) und ich mach mir Gedanken um das Aufstellen derselben.
Wie erwähnt ist dieser Innenhof ziemlich kahl geworden. In der Mitte steht noch ein Kirschbaum.
Mein Gedankengang ist, mit welchen Hilfsmitteln man den Eichis eine geschützte Stelle "vorgaukeln" kann, da ja freistehende (auf/an Pfählen) bestimmt nicht gerne angenommen werden. Festgepflanzte Sträucher bekomme ich bestimmt nicht genehmigt - ich dachte an diese Gartenbastwände im Viereck aufgestellt oder sowas. Oder meint Ihr, die Eichis würden auch die Nistkästen akzeptieren, wenn sie in einer wind- und blickgeschützten Ecke stehen?
In welcher Höhe soll ich sie anbringen - und ist es besser sie an Holzpfähle seitlich anzubringen oder sie auf die Spitze anzubringen?

Die Eichis werden immer noch täglich im Innenhof gesichtet, sind also noch nicht abgewandert.
Und ich bin ziemlich unter Zeitdruck am organisieren, da ja Ende Dezember die Balzzeit anfängt!

Für Eure Hilfe, Tipps wäre ich sehr dankbar

[ Editiert von Doyle am 16.11.05 10:33 ]

wurmel ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2005 10:37
#2 RE: Nistkasten/Nisthilfe - Aufstellprobleme antworten

Hmmm, das ist natürlich ein Problem !!!
Nistkästen in Büschen oder mit den Matten werden sie nicht annehmen. So hoch kannst Du gar nicht bauen, als daß sie da reingehen würden.
Ich würde vorschlagen, daß Du Dich dem Kirschbaum widmest und die Kästen in mindestens 3-4 m Höhe anbringst.
Ich bin mir allerdings gar nicht sicher, ob Du Dir so viele Gedanken machen musst, denn ich glaube eigentlich nicht, daß die Eichis wirklich in Eurem Hof wohnen. Ich denke fast, daß sie ihren Kobel in weiterer Ferne haben und nur zum Nüsseschnorren zu Euch kommen. Hast Du denn schon mal einen Kobel in Euren Bäumen gesehen ???
Freilebende Eichis begnügen sich nicht -wie in Gefangenschaft lebende- mit tierfliegenden Nestern. Oft sind sie ganz oben in den Baumwipfeln. Das dürfte für Dich ein Problem sein. Wie hoch ist der Kirschbaum denn?

Doyle ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2005 10:45
#3 RE: Nistkasten/Nisthilfe - Aufstellprobleme antworten

Also ich bin so gegen Ende Mai in dieses Zimmer gezogen und hab sozusagen die Fütteraufgabe von Kolleginnen übernommen. Und die sassen jahrelang in dem Büro und sie sagte, dass die Eichis in der Eibe ihren Kobel gehabt hatten.

Der Baum in der Mitte dürfte so an die 20 Meter haben?

wurmel ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2005 11:13
#4 RE: Nistkasten/Nisthilfe - Aufstellprobleme antworten

Ach so,
dann wohnen sie wohl wirklich dort. Da nimm den Kirschabum in der Mitte !!!
Hänge die Kobel so hoch wie möglich auf - Du kannst sie ja auch etwas mit Nistmaterial ausstatten.
Wenn das so ist, werden sie die Nistmöglichkeiten bestimmt gerne annehmen !!!
Ich hoffe, Du wirst uns weiter berichten........
In Hecken und si nützt es jedenfalls nix. Vielleicht habt Ihr ja ne große Leiter im Hof.........oder die Hörnchen sind so schlau, sich selbst ein Nest zu bauen. Wenn sie noch nicht abgewandert sind, ist das ja mal ein gutes Zeichen!

[ Editiert von Administrator wurmel am 16.11.05 11:16 ]

tinchen007 ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2005 11:22
#5 RE: Nistkasten/Nisthilfe - Aufstellprobleme antworten

Ja wie Wurmel schon sagte die Nistkästen müssen ganz hoch angebracht werden, denn wenn sie zu nietrig sind besteht die Gefahr das da Katzen und Marder ran kommen. Ich finde das echt toll das Du so einen Einsatz zeigst. Außerdem ist es selten das die Eichhörnchen wirklich schon mit der Balz beginnen ich bekomme die ersten jungen erst so im April bekomme. Gruß Tinchen

Doyle ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2005 11:31
#6 RE: Nistkasten/Nisthilfe - Aufstellprobleme antworten

Ihr habt mir schon mal ein wenig weitergeholfen Danke

Ich halte Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden!

Mal sehen, wenn die Tage mal wieder schöner werden sollte und ich ein bischen Zeit hab - geh ich mal auf die "Pirsch" bei meinem alten Eichenbaum daheim und Fotos machen von den Dorfeichis!
Hoffentlich kommen die auch, mein Kater folgt mir auf Schritt und Tritt wenn ich daheim bin

 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software