Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 509 mal aufgerufen
 Eichhörnchen - Diskussionen und Fragen
eichhorn 33 Offline




Beiträge: 610

28.05.2007 19:03
RE: Zwergwüchsiges Hörnchen antworten

Moin .

Am vergangenen Donnerstag habe ich ein Tier vom Tierschutz
übernommen , weil es möglicherweise nicht ausgewildert werden kann .
Es handelt sich um ein männliches Tier , ca. knapp acht Wochen alt . Gefunden wurde es nach einer Katzenattacke mit Schädelfraktur noch mit geschlossenen Augen .
Die Tierpflegerin hat ihn trotzdem durch bekommen !!!
Er hält jetzt noch manchmal den Kopf etwas schief , ist ansonsten aber putzmunter . Die Fraktur ist gut verheilt ,
aber er wiegt am heutigen Tag mal gerade 88 gr. !!!!!!!!!!!
Er frißt nicht schlecht , nimmt auch morgens noch 3 ml Milchersatzt und ist trotdem so dünn und klein .
Gegen Parasieten wurde er behandelt .

Wer hat Erfahrung mit Zwergwuchs ?
Wieviel kann er möglicherweise noch aufholen ?

Gruß Anja mit Krümel Däumling
( während ich diese Zeilen einhändig schreibe , eingerollt in meiner Hand unterm Pullover kuschelnd) .

Eekhoorntje Offline



Beiträge: 56

28.05.2007 19:10
#2 RE: Zwergwüchsiges Hörnchen antworten

also wenn er wirklich zwergenwüchsig ist dann wird er nicht mehr viel aufholen ...
meist werden sie nicht viel größer als ein 12 wochen altes.
ich denke aber das er so klein und dünn ist liegt eher an der schweren verletzung die es hatte, es hält ja teileweise den kopf noch etwas schief ...
ich würde abwarten, vielleicht braucht es noch etwas zeit.
auswildern würd ich es eh nicht mehr, aufgrund der kopfhaltung.

Es grüßt das kleine Eekhoorntje

eichhorn 33 Offline




Beiträge: 610

19.07.2007 00:54
#3 RE: Zwergwüchsiges Hörnchen antworten

Moin .

Ich wollte Euch mal berichten , wie sich mein Däumling entwickelt hat .
Er wiegt jetzt etwa 250 gr.!!! , ist halt nicht der Größte .Da für aber kernig-muskulös . Er "liegt" so richtig gut in der Hand .
Den Kopf hält er nicht mehr schief , aber wenn er sich zum fressen hinsetzt muß er sich meist ein- oder zweimal ausballancieren . Beim Klettern und sogar Springen merkt jemand der es nicht weiß ihm nichts an . Allerdings wenn er Streß hat (z.B. beim Umzug in eine andere Voliere) fällt er schon mal vom Stamm .
Ich konnte ihn erfolgreich mit meinem Knüddelknuth (alias Knüddelüt) vergesellschaften .Die Beiden sind sich vom Verhalten so ähnlich wie Brüder . Beide mögen gerne in die Hand genommen und kräftig geschrubbelt werden .Beide lieben es mit meinen Händen und Armen "gefährliche" Kampfspiele zu veranstalten , ohne Fingerverlust !
Noch eine kleine Weile und die beiden überwinden sich miteinander zu balgen .
Ich habe zu erwähnen vergessen , daß Knuth trotz seiner Zahnfehlstellung meine ganzen anderen Jungs aufgemischt hat
(in deren Revier !) , so daß ich sie sofort wieder trennen mußte . Total verbissen hinter
Allen her , obwohl keine Paarungszeit war .
Gleiche Herkunft und ähnliches Schiksal verbinden wohl ?

Gruß Anja .

 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software