Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 2.883 mal aufgerufen
 Eichhörnchen - Diskussionen und Fragen
Tina ( gelöscht )
Beiträge:

07.12.2007 22:31
RE: Wie weit können Eichhörnchen die Nahrung riechen ? antworten

Hallo.

Wir sind vor 2 Jahren in ein Haus an einem kleinen Wald gezogen . Dieses Jahr im Sommer haben wir im Garten (zum Wald hin) auf einem Baumstumpf ca. 3m vom Eingang weg ein Vogelhäuschen aufgebaut.

Heute vormittag, bei dem Mistwetter, hab ich das Häuschen mit Futter befüllt, wo auch Sonnenblumenkerne und Erdnüsse drin sind. Zusätzlich hab ich noch geschälte Haselnüsse und trockenes, zerkleinertes Brot hineingelegt.

Gegen 15 Uhr hab ich durch Zufall gesehen, das IN dem Häuschen ein Eichhörnchen saß. So dicht waren sie noch nie an unserem Haus.
Als es dann weglief, bin ich rausgegangen um nachzusehen.

Es war das ganze Brot weg, und auch die Erd- und Haselnüsse.

Nun (endlich ) zu meinen Fragen :

Woher wußte das Eichhörnchen, das da Nahrung liegt ? Hat es die Nüsse gesehen ?
Wie weit können Eichhörnchen Nahrung riechen bzw wittern ?

Ich danke Euch schon mal für´s Lesen und für Eure Antworten.

Udo01 Offline




Beiträge: 1.783

08.12.2007 21:28
#2 RE: Wie weit können Eichhörnchen die Nahrung riechen ? antworten

Hallo Tina

Ich glaube nicht das dass Hörnchen die Leckereien gerochen hat.
Hörnchen haben ein sehr gutes Gedächnis und wenn es einmal wo anders durch Zufall in ein Vogelhäuschen Futter gefunden hat werden alle anderen Vogelhäuschen untersucht. Auch wenn Vögel dahin fliegen um zu fressen, denkt sich das Hörnchen wo die etwas zu fressen haben gibt es auch was für mich. In meinen Garten streiten sich die Vögel mit einem Hörnchen regelmäßig um Apfelstücke oder andere Sachen die ich dort hinlege.
Gruß Udo

Teile dein Wissen und andere werden auch Wissend

Andreas3 ( gelöscht )
Beiträge:

09.12.2007 15:42
#3 RE: Wie weit können Eichhörnchen die Nahrung riechen ? antworten

hallo Udo
ich dachte immer das eichhörnchen sehr gut riechen können. habe auch noch mal schnell nachgeschlagen im buch von tania nordhaus sie schreibt das die eichhörnchen ihren wintervorrat durch eine dicke schneedecke riechen können und somit wiederfinden zum verzehr.

gruß Andreas

Udo01 Offline




Beiträge: 1.783

09.12.2007 17:24
#4 RE: Wie weit können Eichhörnchen die Nahrung riechen ? antworten

Hallo Andreas.


Sehr gut riechen können ist relativ.

Ich sitze jetzt seit ca. 12 Jahren fast täglich 1-2 Stunden bei meinen Hörnchen in der Voliere da diese groß genug ist um dort mit Tisch, Stuhl und Kaffee lange auszuhalten. Ich werfe oft Tieren die sich nicht trauten Futter aus der Hand zunehmen die Nüsse zu. Da ich kein Scharfschütze bin rollen diese auch bis zu 23-30 cm neben dem Tier und ich muss immer wieder sehen das sie die rollende Nuss perfekt Sehen und die sich sofort holen. Wenn sie das Werfen nicht beobachtet haben laufen/gehen sie sehr oft in nur wenige cm. Abstand an der Nuss vorbei und suchen diese. Ein Riechen von Nüssen über mehrere Meter zu einem Vogelhaus hin halte ich für ausgeschlossen. Oft wirt in Büchern über Jahre hinweg etwas wiederholt welches nicht ganz der Realität entspricht. Wenn du die Bücher aufmerksam liest, wird die auffallen das die Hörnchen zum vergraben ihrer Nüsse immer wieder an Steinen, Bäumen, oder andere Gegenständen gehen um so eine größere Chance zu wiederfinden haben.

Wissenschaft ist schön aber mein /unser Hobby erlebe ich lieber Leif.
Gruß Udo

Teile dein Wissen und andere werden auch Wissend

Andreas3 ( gelöscht )
Beiträge:

10.12.2007 17:57
#5 RE: Wie weit können Eichhörnchen die Nahrung riechen ? antworten

Hallo Udo

Ich wollte deine aussage nicht in frage stellen . wie gesagt habe ich das nur gelesen. wie du schon sagst ist gut riechen immer relativ mit einen hund um die wette riechen ist wohl sinnlos.

m.f.g Andreas

Udo01 Offline




Beiträge: 1.783

10.12.2007 20:52
#6 RE: Wie weit können Eichhörnchen die Nahrung riechen ? antworten

Hallo Andreas.

Ich fühle mich auch nicht von die in irgend einer Art angegriffen oder kritisiert. Ein Forum braucht die Diskussion und unterschiedliche Meinungen und kein Monolog des Forumbetreibers. Ich lerne auch immer wieder dazu. Das Mitglied Böhser- Bube hat mich schon öfters auf Fehler/veraltertes Wissen meinerseits hingewiesen und ich bin froh dadurch neu zu lernen. Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden. Also, wenn ihr etwas anzweifelt/was anderes gehört oder gelesen habt last uns darüber diskutieren.
Gruß Udo

Teile dein Wissen und andere werden auch Wissend

Andreas3 ( gelöscht )
Beiträge:

11.12.2007 21:38
#7 RE: Wie weit können Eichhörnchen die Nahrung riechen ? antworten

Hi Udo

leider sind meine erfahrungen nicht so groß, darum ist es immer schwierig darüber zu diskutieren. gott sei dank habe ich noch keine graßartigen probleme gehabt mit meinen 3 hörnchen.

gruß Andreas

macudos ( gelöscht )
Beiträge:

12.12.2007 17:10
#8 RE: Wie weit können Eichhörnchen die Nahrung riechen ? antworten

Hallo Zusammen
Also mit dem Riechen der Nahrung glaube ich auch ,daß unsere kleinen Freunde da auf ca. einen halben Meter was wahrnemen aber sonst finden die das Futter doch per Zufall.Was aber interresant ist,wie gut die Eichis eigentlich sehen klönnen.Ich ein Paar wo die Eichkatze handzahm ist,wenn ich in die Voliere komme holt sie sich gleich ihre Leckerchen ab und verbuddelt sie. Der Bock ist scheu aber der sieht aus 5 Metern Entfernung genau wo die Eichkatze das Futter verbuddelt.Bin ich dann aus der Voliere raus läuft der gleich zu dem Ort wo die Eichkatze das Futter versteckt hat gräbt es aus und lässt es sich schmecken.Obwohl sie es immer an verschiedenen Stellen versteckt!Ich hab auch Vögel aber die Eichis machen doch mehr Spass.!!
mfg Udo

Sciurus ( gelöscht )
Beiträge:

15.12.2007 16:48
#9 RE: Wie weit können Eichhörnchen die Nahrung riechen ? antworten

Schönen juten Nachmittag zusammen!

Ich möchte auch gern was zum Thema riechen/sehen beisteuern.
Kurzer Satz vorab: ich halte/habe keine Eichhörnchen.
Aber ich beobachte seit mehreren Jahren frei lebende Eichhörnchen in einem Park.
Das was ich über Eichhörnchen weiß, habe ich aus meinen Beobachtungen.
Ich möchte gern bei dem einsteigen was admin-Udo geschrieben hat:

Oft wird in Büchern über Jahre hinweg etwas wiederholt welches nicht ganz der Realität entspricht. Wenn du die Bücher aufmerksam liest, wird die auffallen das die Hörnchen zum vergraben ihrer Nüsse immer wieder an Steinen, Bäumen, oder andere Gegenständen gehen um so eine größere Chance zu wiederfinden haben.

Stimmt, in vielen Büchern steht geschrieben: Eichhörnchen legen sich einen Wintervorrat an.
Die in diesem Park lebenden Eichhörnchen verbuddeln grundsätzlich ihr Futter, und zwar das, was sie nicht gleich verzehren, wenn sie satt sind. Und sie buddeln es bei Bedarf, also wenn sie Hunger haben, wieder aus. Und beides unabhängig von der Jahreszeit.
Bevor sie es ausbuddeln, wuseln sie immer mit der Nase direkt über den Boden auf der Wiese herum. Ist das Eichhörnchen fündig geworden, wird ausgebuddelt und an Ort und Stelle gefuttert. Eichhörnchen erriechen also in erster Linie ihr Futter. Sie „ersehen“ es nicht. Selbst oben im Laubbaum, wenn sie auf der Suche nach Trieben sind, schuppern sie erst daran, bevor sie fressen.
Ich habe aber noch nie beobachtet, dass jemals ein Eichhörnchen gezielt an einem Baum, Stein oder unter einem Strauch was verbuddelt hat bzw. gezielt darauf zugesteuert ist um dort was auszubuddeln. Und genau so, wie sich diese Eichhörnchen einen Vorrat am Boden anlegen, tun sie es ab un d zu oben in den Bäumen.

Bleibt noch die Frage ob Eichhörnchen gut sehen können? Vergleicht man die Sinne: riechen und sehen miteinander, schneidet sehen schlechter ab, glaube ich.Wissen tue ich es nicht. Aber ich kann sagen: Eichhörnchen sehen sehr gut. Seit mehr als 2 Jahren habe ich das Glück ein sehr zutrauliches Eichhörnchen aus diesem Park zu erleben. Es ist ein Weibchen. Es frisst aus der Hand. Springt zum fressen auf`s Knie. Klettert an einem hoch. Ist mutig und auch clever. Und lässt sich (überall) anfassen.
Und oft reagiert es auch auf meine – na ich nenne es mal – Eichhörnchenlaute.
Ich kenne ihr Revier, ich weiß was sie alles frisst, ich weiß wo sie ihren Kobel hat. Das ist bereits der 4. seit ich sie beobachte. Ich weiß an welcher Stelle sie immer trinkt. Ich kenne ihr Verhalten. Ich weiß zum Beispiel wann sie mich ausschimpft. Und ich habe sie schon 2. mal mit dickem Bauch, also trächtig und auch angesäugt (wie admin-Udo es so schön ausgedrückt hat) gesehen. Also darf ich doch behaupten: ich kenne dieses Eichhörnchen.
Es gibt bestimmte Bäume in ihrem Revier, auf denen sie sich gern rumtreibt. Unter anderem eine Kiefer.
Wenn ich sie auf dieser finde, bin ich mehr als 5 Meter weit von ihr entfernt. Sobald ich mich mit schnalzen/keckern bemerkbar gemacht habe, guckt sie mich an, und es dauert nie lange und sie ist in Windeseile runter vom Baum, unten bei mir. Manchmal raschle ich dabei noch mit dem Beutel voller Nüsse. Auch dieses bewusste Angucken beobachte ich ständig. Sie hockt auf einem Ast und schaut mich direkt an.

Also meiner Meinung nach, hat das Eichhörnchen bei Tina auf seinen Streifzügen einfach was leckeres, fressbares im Vogelhäuschen gefunden. Und vermutlich auch gerochen. Und mit Sicherheit gehört es zu den cleveren unter seinen Artgenossen und kommt daher bestimmt noch mal vorbei.

zetti

P.S. Ick könnt jetzt noch ne Menge mehr schreiben, aber dit hier is schon so viel. Aber ick bin gern bereit auf Fragen zu antworten.

«« Auswilderung
Versand »»
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software