Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 1.263 mal aufgerufen
 Bekloppte Zeitungsartikel und mehr !!!
hynerias ( gelöscht )
Beiträge:

19.12.2007 11:57
RE: Grausames Rezept antworten
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

19.12.2007 22:23
#2 RE: Grausames Rezept antworten

Auch wenn es für uns grausam oder abartig klingt - Eichhörnchen, viel stärker noch Grauhörnchen und zum Teil auch Streifenhörnchen (z.B. in Südostasien) gelten nicht überall als possierliche Wildtiere sondern man tritt ihnen ziemlich gleichgültig gegenüber oder sie sind vereinzelt auch "Landplagen".
Grauhörnchen, auf die dieses Rezept ja anspielt, haben in den Gebieten der USA, in denen sie heimisch sind, den Ruf von Ratten. In den Gebieten, in die sie eingeschleppt worden sind wie Norditalien oder England, stehen sie auf der Rangliste der "Beliebten" Tiere irgendwo zwischen Filzlaus und Stubenfliege.
In den USA ist kein Schutz der Grauhörnchen angedacht, da der Bestand in keiner Weise gefährdet ist; sie sind also einfach jagdbares Wild wie Hirsch und Wildschwein auch. Und was man jagt soll dann wohl auch in den Kochtopf.
Streifenhörnchen, als Erdhörnchen, unterwühlen ganze Plantagen und werden als Schädlinge gejagt wie Wühlmäuse, in Thailand dann auch verzehrt.
Ob ich jetzt so ein Rezept in Deutschland, bzw. auf einer deutschsprachigen Seite, veröffentlichen muß ist eine Frage des "schlechten" Geschmacks des Autors - zum Einen gehören hier in Deutschland Eichhörnchen nicht zu "Jagbarem Wild", dürfen also nicht geschossen werden, zum Anderen spielen sie als Schädlinge hier keine Rolle - aber ich würde mir nicht anmassen über andere Kulturen oder Gesellschaften so schnell zu urteilen ohne zu berücksichtigen, daß dort vielleicht auch völlig andere Voraussetzungen gelten.
Auch werden Hörnchen, als weit verbreitetes Fleisch, in Regionen gegessen, in denen Armut oder Hunger herrschen, was allerdings bei diesem Rezept auszuschliessen ist.
Also - nicht jeder, der Hörnchen verzehrt ist wohl ein schlechter Mensch - ein Idiot ist erstens, wer dieses ohne Grund und Sinn versucht in eine Gesellschaft zu importieren, in der dies nicht üblich ist und ein engstirniger Mensch ist, wer nicht berücksichtigt, daß in anderen Teilen der Welt natürliche, gesellschaftliche oder wirtschaftliche Gründe eine andere Denkart gegenüber Hörnchen enstehen lassen hat.

 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software