Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 2.009 mal aufgerufen
 Tipps zur Haltung / Futter / Volierenbau / Ausstattung etc.
Seiten 1 | 2
DennisPascher ( gelöscht )
Beiträge:

11.05.2008 21:23
RE: Haselnüsse antworten

Also irgendwie will das mit den Haselnüssen nicht so klappen

woher bezieht ihr eure Haselnüsse denn so?


gruss dennis

Udo01 Offline




Beiträge: 1.787

11.05.2008 23:48
#2 RE: Haselnüsse antworten

Hallo Dennis.

Ich kaufe meine Haselnüsse bei Futermittel, Wiemann
Mülenweg 4 49170 Hagen .
Bin mit der Qualität zufrieden.
Gruß Udo

Teile dein Wissen und andere werden auch Wissend

DocCarlo Offline



Beiträge: 118

12.05.2008 10:02
#3 RE: Haselnüsse antworten

Hallo erstmal,

....da kann ich nur zustimmen,

Wiemann ist mit das Beste an Auswahl und Qualität.

Preise sind auch OK.

Und der Versand klappt auch SUPER.


Viele Grüße

DocCarlo

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

12.05.2008 10:52
#4 RE: Haselnüsse antworten

Hallo,
ich bestelle meine Futter bei Rainer Ritzert in Alsbach-Hähnlein in der Nähe von Darmstadt.
Er ist selber Hörnchenzüchter und hat diverse Hörnchenarten - und somit eigene "Futtertester"!
Infos findet Ihr unter:
http://www.hoernchenzucht-ritzert.de
Unter "Shop" findet Ihr die Angebote und Preise - Bestellung und Lieferung sind schnell und Problemlos.

DennisPascher ( gelöscht )
Beiträge:

12.05.2008 12:29
#5 RE: Haselnüsse antworten

Ich kenne Herrn Ritzert aber 8€ pro Kg ist das nicht etwas viel?

[ Editiert von DennisPascher am 12.05.08 12:30 ]

Rita Offline




Beiträge: 661

12.05.2008 15:28
#6 RE: Haselnüsse antworten

Hallo zusammen!

Auch ich kaufe mein gesammtes Eichhörnchenfutter bei Wiemann/Hagenen Mühle. Vielseitig, gute Qualität und nicht überteuert. Aber Haselnüsse sind im letzten und auch diesem Jahr extrem teuer . Deshalb habe ich im letzten Herbst mit meinen Kindern so viele Haselnüsse und Baumhaselnüsse gesucht, dass ich keine dazu kaufen muss.

Viele Grüße
Rita

Genießt das Leben. Es ist schön - von einfach hat keiner was gesagt. 

DennisPascher ( gelöscht )
Beiträge:

12.05.2008 15:59
#7 RE: Haselnüsse antworten

und was bezahlt ihr so für das Kg wenn ihr kaufen müsst?

Eichhörnchenfreundin ( gelöscht )
Beiträge:

28.10.2009 16:02
#8 RE: Haselnüsse antworten

Ich kaufe mein Futter auch bei Wiemann-Hagen. Da sind unter anderem weiße + schwarze Sonnenblumenkerne, Kiefern/Fichtensamen, Mais, Johannesbrot, Zirbelnüsse und Kürbiskerne drin. Das Weibchen steht ja toootal auf Kürbiskerne

Haselnüsse habe ich bis jetzt noch nicht bestellt... Jetzt im Herbst ist ordentlich sammeln angesagt. Der Haselnussbaum von nebenan ist seine Nüsse auf jeden Fall schon los!!

Gruß, Eichhörnchenfreundin.

Ecureuil Offline




Beiträge: 226

02.11.2009 13:35
#9 RE: Haselnüsse antworten

Hallo,

ich stelle das Futter selbst zusammen. Große Zoofachgeschäfte oder Raiffeisenfillialen, haben in der Regel eine gute Auswahl. (Losen Mais, Sonnenblumenkerne usw.) Ich spare so auch noch das Porto.

Maiskolben "sammle" ich im Herbst und trockne sie.
Walnüsse ebenso.
Weiße Sonnenblumenkerne siehe oben....
Kürbiskerne liegen momentan neben der Heizung. (Die Suppe war lecker... alle Freunde und Bekannte pulen die Kerne raus und heben sie für mich auf. Da kommt immer ganz schön was zusammen....da Helloween samt Kürbissuppe sich in D durchgesetzt hat.)
Bucheckern sammle ich ebenfalls, wobei das sammeln dieser kleinen Dinger wirklich mühsam ist. Habe 3 kg gesammelt, das reicht bis nächsten Herbst.

Haselnüsse lass ich sammeln. Außerdem gibt viele Gartenbesitzer, die gar keine Lust haben, sich zu bücken....bzw. die zu verwenden. (Fragen kostet nix, ich hatte bei zwei Personen Erfolg)
2 große Bluthaselsträucher habe ich auf unserem Grundstück.
Die Nüsse davon sind in den Regel auch gefüllt und nicht taub, wie so häufig bei wild gewachsenen Sträuchern. Hagebutten werden ebenfalls gesammelt und getrocknet.
Rosinen "ungeschwefelt" bei Lidl oder Aldi.
Johannisbrot mische ich eher selten drunter, da es sehr viel Zucker enthält. (30 - 40 %)
Erdnüsse verfüttere ich so gut wie nie, da die Ausgewilderten diese Nussart hier in D niemals in freier Natur finden würden. (Es sei denn Menschen bieten sie irgendwo an.)
Außerdem bekommen sie noch Pilze, entweder frisch, oder selbst getrocknete... je nach Jahreszeit. (Pfifferlinge und Champions.)
Pinienkerne gibts hin und wieder irgendwo im Angebot. Da schlage ich dann zu.
An Zirbelnüsse gehen sie allesamt nicht ran...also biete ich sie nicht mehr an.
Weizen vom Feld. Nach der Ernte gibt es immer noch kleine Häuflein, die der Mähdrescher nicht "geschluckt" hat. Die werden aufgelesen und getrocknet.
Anfangs hatte ich auch säckeweise Futter bestellt. Ich kam aber zu dem Entschluss, lieber öfters mal in o.g. Märkte zu gehen und kleinere Portionen von den losen Körnern zu nehmen, da so ein riesen Vorratssack gerne von den Lebensmittelmotten zur "Brutpflege" genutzt wird. Seid ich das selbst zusammenstelle und es schneller aufgebraucht wird, habe ich Ruhe mit diesen verdammten Viechern.

Würde ich das Futter so wie ihr kaufen, wäre mir das auf Dauer auch zu teuer. Mir reichen schon die Kosten für das Milchpulver.

LG
Ecureuil

[ Editiert von Ecureuil am 02.11.09 13:48 ]

Manchmal genügt eine kleine Änderung des Blickwinkels, um klarer sehen zu können ;)

Rita Offline




Beiträge: 661

02.11.2009 22:38
#10 RE: Haselnüsse antworten

Hallo,
ich hätte nie gedacht, das die Meinungen beim Thema Futter so aus einander gehen. Das macht halt jeder nach seinen besten Erfahrungen. Das Mischfutter ist mir mittlerweile auch zu teuer geworden. Ich mische auch selber, obwohl ich die einzelnen Zutaten bei der Hagener Mühle kaufe (Weiße und gestreifte Sonnenblumenkerne, Zierbelnüsse, Maiß, etwas Johannisbrot und Hanf). Es bleibt aber kaum noch Futter übrig, wie sonst beim Mischfutter. Allerdings lieben meine Tiere die Zirbelnüsse und auch ganz besonders den Kiefern-bzw. den Fichtensamen, den ich extra füttere. Dafür habe ich kein Glück mit Pilzen, egal welche, die rühren meine nicht an. Ich sammel außer den Baum- und Haselnüssen nur noch Bucheckern und mal Hagebutten. Walnüsse bekomme ich jedes Jahr geschenkt.Wenn man so bedenkt, was sie sonst noch so bekommen..., es sind schon richtige Feinschmecker, unsere Eichhörnchen, oder!?
Viele Grüße
Rita

Genießt das Leben. Es ist schön - von einfach hat keiner was gesagt. 

Eichhörnchenfreundin ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2009 16:20
#11 RE: Haselnüsse antworten

Ich hab mal eine Frage zum Thema Haselnüsse.
Da gehen die Meinungen ja ziemlich auseinander. Wie viele Haselnüsse dürfen die Eichis täglich oder wöchentlich bekommen? Und wie viele Zirbelnüsse? Der eine sagt, sie fressen so viel, wie sie wollen, das können die Hörnchen schon selbst einschätzen und der andere sagt, nur ganz selten, da sie sonst schnell Durchfall bekommen. Also so ungefähr höchstens jeden 2. Tag eine Nuss...

Was sagt ihr dazu?

Liebe Grüße!
Eichhörnchenfreundin

Udo01 Offline




Beiträge: 1.787

04.11.2009 18:56
#12 RE: Haselnüsse antworten

Ich habe da auch eine Frage.
Wer erzählt so ein Mist ?? Wer sagt den Hörnchen in der Natur du darfst nur eine oder zwei Nüsse fressen? Bei Walnüssen ist das Risiko von Durchfall etwas größer, besonders wenn sie ganz frisch sind. Du kannst deinen Tieren Zirbelnüsse und Haselnüsse reinstellen so fiel wie du willst was nicht Gefressen wird wird gebunkert.
Gruß Udo

Teile dein Wissen und andere werden auch Wissend

Ecureuil Offline




Beiträge: 226

04.11.2009 19:42
#13 RE: Haselnüsse antworten

Hallo,

da muss ich Udo recht geben.
Das ist Unsinn. Wichtig ist auf Vielfalt zu achten.

Ich kann da von "meinen" Ausgewilderten berichten.
Die Haselnüsse in unserem Garten werden mitunter "Opfer" von einem einzigen verfressenen Hörnchen.
2007 war Eichhörnchen "Willy" den ganzen Tag an einem Strauch zugange und fraß jede Menge noch nicht ganz reife Haselnüsse...
Nur 2 Nüsse ließ er übrig....der Rest wurde versteckt.
Ihm ging es anschließend prächtig, denn ich hatte das Glück dass er noch wochenlang täglich zu Besuch kam und ich mich von seinem Wohlbefinden überzeugen konnte.

Normalerweise halten die Eichhörnchen für das Leben in den Bäumen gewissermaßen Diät und fressen sich keinen Speck an. (Im Gegensatz zu den Grauhörnchen)
Ich würde einfach darauf achten, dass nicht tagelang nur Nüsse gefressen werden und alles andere verschmäht wird.

Ich kenne ein einziges behindertes Hörnchen, dass wirklich Speck auf den Rippen hat (Eichkater mit ausgeprägtem "Busen") und vermute, dass dieses Tier aus Langeweile zuviel frisst. Sein Kumpel starb vor einem halben Jahr, außerdem ist das Gehege nicht sehr groß. Das dürfte aber die Ausnahme sein.
(Ich habe der Halterin empfohlen etwas weniger Futter anzubieten oder zumindest kalorienreiches, also Nüsse & Co. etwas zu reduzieren. Da er nur klettern, aber nicht springen kann, verbrennt er nämlich auch weniger Kalorien.)

Biete deinen Hörnchen immer auch frische Zweige an, dann sind sie mit Rinde abknabbern beschäftigt und holen sich darüber zusätzlich auch wertvolle Vitamine.

Gruß

Ecureuil

Manchmal genügt eine kleine Änderung des Blickwinkels, um klarer sehen zu können ;)

eichhorn 33 Offline




Beiträge: 610

05.11.2009 03:13
#14 RE: Haselnüsse antworten

@ Ecureuil :
Hast Du Deine Zirbelnüsse damals mal selber geöffnet ?
Die allermeisten im Handel befindlichen sind nämlich uralt und entweder ranzig braun oder schon zu Staub zerfallen .
Das riechen Hörnchen natürlich und ignorieren sie .
Zirbelnüsse sind auch Kiefernsamen (Zirbelkiefer) . Warum sollten Deine Pinienkerne fressen und sie mit Schale verschmähen ?
Ich habe damals auch zig Proben aus allen Geschäften kontrolliert , bis ich eine sehr gute Qualität gefunden habe .

LG. Anja .

Ecureuil Offline




Beiträge: 226

05.11.2009 12:41
#15 RE: Haselnüsse antworten

Hallo Anja,

ich hatte zuerst die Zirbelnüsse von JF. Null interesse. Dabei fiel mir allerdings auch auf, dass einige Löcher aufwiesen. Es war die kleine Sorte. Hatte ein paar geknackt...war auch was drin.

Dann die vom Futterlaedele.
http://www.futterlaedele.de/p/940077/ver...cid=google_base

Sie gingen auch an diese nicht ran.
Vielleicht mögen nur adulte Tiere Zirbelnüsse? Denn von anderen Stationen hörte ich das gleiche. *grübel*

Hatte schon Pinienzapfen von Bekannten mit nach Hause genommen. Auf die Fensterbank gelegt...und dann fast einen Herzinfarkt bekommen, als die ersten "explodierten".
An den kernen wurde zwar dann dran rumgeknabbert, aber nicht wirklich gefressen.

Ich werde im Frühjahr, wenn die Saison wieder beginnt, nochmal Zirbelnüsse anbieten.
Jetzt habe ich nur ein Siebenschläfer-Mädchen. Die Kleine, - immerhin nun 102 gramm schwer -"stirbt" für Bucheckern!

Von welchem Anbieter beziehst du die Zirbelnüsse?

LG
Ecureuil

Manchmal genügt eine kleine Änderung des Blickwinkels, um klarer sehen zu können ;)

eichhorn 33 Offline




Beiträge: 610

06.11.2009 03:55
#16 RE: Haselnüsse antworten

Moin .

Sehr merkwürdig ......... .
Also ich kenne kein Tier , welches nicht scharf auf Zirbelnüsse wäre .
Auch und gerade die Jungtiere (auch Findlinge) , denn aufgrund ihrer geringen Größe können Babys die Nüschen ja auch besonders gut händeln .

Ich kaufe meine direkt in Hamburg bei Fa. Oelfke 040/6935115 . Kein Versand !

Gruß Anja .

Rita Offline




Beiträge: 661

06.11.2009 08:17
#17 RE: Haselnüsse antworten

Hallo,

ich kann dir nur zustimmen Anja, alle meine Großen und auch die Jungtiere fressen bei mir gerne Zirbelnüsse. Gerade für die Jungtieren (egal ob eigene oder Findelkinder) sind die Zirbelnüsse nach den Sonnenblumenkernen und Kiefernsamen ein guter Übergang zu den Haselnüssen. Eine Ausnahme mache ich nur, wenn die Qualität nicht passt. Dann gibt es eben keine für die Jungtiere und die alten lassen schlechte so wie so liegen.
Im letztem Jahr gab es wirklich nirgendwo gute Qualität.
Da mir die kleinen Geschäfte zu teuer sind, kaufe ich weiterhin bei Wiemann (Hagener Mühle). Der bemüht sich wirklich seine "Eichhörnchen-Kunden" zufrieden zustellen.

Liebe Grüße
Rita

Genießt das Leben. Es ist schön - von einfach hat keiner was gesagt. 

Ecureuil Offline




Beiträge: 226

06.11.2009 11:44
#18 RE: Haselnüsse antworten

Hi,

Ja, ich finde das auch sehr seltsam. Wenn es nur bei mir so wäre, würde ich vermuten, dass ich jedesmal an schlechte Qualität geraten bin. Aber andere AS hatten die Zirbelnüsse von anderen Anbietern und berichteten halt das Gleiche.

Da der Anbieter von Anja nicht versendet, probiere ich mal den von Rita aus.
Werde mal eine kleine Portion ordern.

Danke für den Tipp !

LG
Ecureuil

Manchmal genügt eine kleine Änderung des Blickwinkels, um klarer sehen zu können ;)

Sarah1985 ( gelöscht )
Beiträge:

25.11.2009 11:15
#19 RE: Haselnüsse antworten

Hallo, ich bin neu hier!!! Möchte jetzt auch nicht gleich am Anfang richtig klug da stehen , aber zum Thema Zirbelnüsse: Mein Tierarzt meinte, man soll nicht viele, lieber gar keine geben, da die Schalen sehr mit Schimmelpilzen behaftet sind! Ich bin selbst verunsichert, aber man möchte ja auch nur das Beste für die Kleinen. Nur mal kurz: Ich habe selbst auch drei Eichhörnchen. GvlG Sarah

eichhorn 33 Offline




Beiträge: 610

25.11.2009 20:14
#20 RE: Haselnüsse antworten

Moin .

Also bei Zirbelnüssen höhre ich dies zum ersten mal .Ich weiß um diese Gefahr eigentlich nur bei Erdnüssen , weshalb man diese besser nur geschält anbieten soll .
Nicht nur unseren EH. , sondern auch und gerade Vögeln(Aspergillose).
Meine Hörnchen bekommen keine , aus den eben genannten Gründen und weil sie im natürlichen Nahrungsspektrum nicht vorkommen . Ich habe vor ein paar Jahren mal nach Rücksprache mit meinem TA. für einen EH.-Rekonvaleszent welche gekauft . Hat er nicht gefressen . Habe sie dann den Anderen angeboten - Null Interesse . Lagen mehere Tage wie Steine im Napf . Habe sie schlieslich den Vögeln hin gestreut .

Vielleicht hat Dein TA. ja nur die Nusssorten verwechselt .
Frage ihn doch bitte noch einmal .

Gruß Anja .

Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software