Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 492 mal aufgerufen
 Eichhörnchen - Diskussionen und Fragen
Udo01 Offline




Beiträge: 1.784

25.04.2009 20:25
RE: Kampfmaschine. Thread geschlossen

Hallo
Mein Sibirisches- Eichhörnchen (Sciurus – exalbidus) hat vier Jungtiere geworfen und ist seitdem nicht mehr friedlich. Sobald nur ein anderes Hörnchen in ein Meter reichweite kommt wird Sie zu Kampfmaschine.
Jetzt habe ich Sie einzeln gesetzt aber nun beißt Sie durch den Draht in die Füße von den Hörnchen, die es wagen am Draht hochzugehen. Ich werde also als nächstes eine Doppel Verdrahtung an den Einzelboxen machen. Man lernt nie aus! So ein Fall hatte ich noch nicht.
Gruß Udo.

Teile dein Wissen und andere werden auch Wissend

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

30.04.2009 07:39
#2 RE: Kampfmaschine. Thread geschlossen

Udo, Du solltest mal Streifenhörnchen halten - dieses Beissen durch die Maschen in die Füsse der anderen Tiere ist bei uns der Normalfall.

DennisPascher ( gelöscht )
Beiträge:

30.04.2009 14:27
#3 RE: Kampfmaschine. Thread geschlossen

Bube dann nenn mir mal nen guten grund mehr als ein streifi zu halten

aber wo wir grad dabei sind kennt sich jemand mit Baumstrefenhörnchen aus? mir wurde gesagt die kann man problemlos mit den Eichis halten.

Udo01 Offline




Beiträge: 1.784

30.04.2009 20:55
#4 RE: Kampfmaschine. Thread geschlossen

Hallo BöhserBube

Hoffentlich haben die Hörnchen saubere Füße sonst gibt es auch noch eine Infektion oder Magen Verstimmung bei den beißenden Hörnchen.

Gruß Udo

Teile dein Wissen und andere werden auch Wissend

eichhorn 33 Offline




Beiträge: 610

01.05.2009 06:17
#5 RE: Kampfmaschine. Thread geschlossen

@ DennisPascher :

Ein Bekannter von mir hält beide Arten . Er hat sie aber wieder trennen müssen . Wenn ich mich recht erinnere haben die kleineren Baumis "Streit" gemacht .
Ich habe Dir noch eine PN. geschickt .

Gruß Anja .

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

01.05.2009 17:53
#6 RE: Kampfmaschine. Thread geschlossen

Aha!

Das ist genau das was ich meine und es bestätigt doch auch meine Vermutung bzw. das was ich mal gelernt habe.

Hörnchen sind Einzelgänger, wollen ihre Ruhe, erst recht bei der Jungenaufzucht.
Das du dich darüber wunderst, das wundert mich.
Das Muttertier hat doch Stress Nonstop, wenn die anderen ihrem Wurf vermeintlich zu Nahe kommen.
Das ist keine böses Hörnchen, ne Ziege oder gar eine Kampfmaschine, sondern eine Mutter, die ihrem (noch)natürlichen Instinkt folgt und besorgt um ihre Jungen ist und die anderen auf Distanz halten möchte.

Übrigens: Ich weiss von einem Züchter, dass manche Mütter in Gefangenschaft ihre Jungen sogar alle totbeißen.
Das mag hin und wieder auch in freier Natur vorkommen (natürliche Selektion...meist aber nur einzelne Tiere), ist aber bei Zuchthörnchen keine Seltenheit.

Ein Tier hat immer einen guten Grund, wenn es sich so "aggressiv" verhält.

Nadine

Eekhoorntje Offline



Beiträge: 56

01.05.2009 22:44
#7 RE: Kampfmaschine. Thread geschlossen

ich habe sehr sehr selten gehört das unsere hörnchen ihren gesammten nachwuchs töten.
mir geht da nur durch den kopf das bei dem züchter der dir sowas gesagt hat etwas an der haltung nicht stimmen kann, vorallem wenns keine seltenheit sein soll.

und das udos hörnchen zickig ist weil es dauerstress hat ... nene ... wenns andem wäre würde sie permanent umziehen, samt nachwuchs.

ich hatte eine junge dame bei mir die super eifersüchtig war.
sobald ein anderes hörnchen in meine nähe kam wurde es in seine schranken gewiesen, ansonsten wurde mit den anderen gekuschelt und in kobel geschlafen.
hmmmm ... wenn ich so drüber nachdenke ... sie hatte wohl voll den dauerstress weil sie mich vor den anderen hörnchen schützen wollte
*sorry ein bisschen ironie musste sein*

Es grüßt das kleine Eekhoorntje

Udo01 Offline




Beiträge: 1.784

01.05.2009 23:09
#8 RE: Kampfmaschine. Thread geschlossen

Hallo
Gast/ Nadine

Ich habe schon öfters Menschen kennen gelernt die jedes Wort für sich ummünzen. Das Ich mein Hörnchen Ziege oder Kampfmaschine nenne
ist wohl liebevoll gemeint. Deine Argumente und die ich behalte Recht Meinung kenne ich zugenüge von Mitgliedern der ESA .
Gruß Udo

Teile dein Wissen und andere werden auch Wissend

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

02.05.2009 11:15
#9 RE: Kampfmaschine. Thread geschlossen

Hallo Udo,

ich wusste nicht was du meinst und habe extra gegoogelt.
Raumfahrtbehörde, ESA-Zecken, Energieagentur...was haben die nun mit Eichhörnchen zu tun?

Und ich will auch nicht partout recht behalten.
Aber Fragen zu stellen und / oder Kritik zu äußern sollte schon erlaubt sein, zumal wir uns hier in der Rubrik "Diskussionen" befinden. Nun gut, wer Friede-Freude-Eierkuchen vorzieht und sich mit sachlichen Argumenten Andersdenkender nicht auseinander setzen möchte, den halte ich für, sorry ! sehr oberflächlich.

Dass ihr Züchter/Halter euch gegenseitig Recht gebt, ist ja normal und wer wäre schon als Züchter ehrlich genug, einzuräumen, dass nicht alles so super ist, wie es auf den ersten Blick scheint.

Ich habe viel geblättert und habe z. B. folgendes gefunden:

"Bevor man Eichhörnchenbabys zwecks Handaufzucht aus dem Nest nimmt, sollten sie optimalerweise ca. 5 Wochen alt sein und die Augen sollten gerade erst geöffnet sein. Nimmt man sie vorher raus, kann es sein, dass der Saugreflex noch nicht genügend ausgeprägt ist und wenn man sie zu einem späteren Zeitpunkt rausnimmt sind sie zu zappelig und sie trinken nicht mehr so gut. Außerdem ist die Bindung an die menschlich Hand mit 5 Wochen am stärksten."
Quelle: http://www.hoernchenzucht.de/startseite_index.htm
________

Ich finde es eine Unverschämtheit und darüber hinaus puren Egoismus, ein Baby einfach von Mutter und Geschwistern wegzunehmen, nur damit man später ein zahmeres Tier hat.

Aber schon klar. Alles ist legitim und Züchter sind einfach nur tierliebe, uneigenützige Menschen.

Keine Angst, ich schreibe hier nichts mehr.

Nadine

Eekhoorntje Offline



Beiträge: 56

02.05.2009 13:24
#10 RE: Kampfmaschine. Thread geschlossen

zum einen wirst du unter dem begriff esa nichts in google finden.
das ist lediglich eine abkürzung für einen verein der gegen die haltung von eichhörnchen ist/war.
dieser verein existiert nicht mehr.
ich selbst bin dort 2 jahre mitglied gewesen.
ich bin auch kein züchter. ich war ehrenamtlich in der esa tätig und habe gefundene eichhörnchen jungtiere aufgezogen und wenn sie das entsprechende alter und die gesundheit hatten wieder ausgewildert. wie du siehst nix mit aus purem egoismus der mutter die jungen klauen.
später habe ich 2 jungtiere aus einer ganz schlimmer haltung bekommen, wenn ich sie nicht genommen hätte (hat ne ganze menge überredungskunst gekostet) wären sie wie ihre mutter und ihre beiden geschwister nach kurzer zeit und qualvoll verstorben.
kleine info ... die geschichte lief sogar im wilden wohnzimmer auf vox ;-)

was deine meinung angeht das züchter sich untereinander immer recht geben wiederspreche ich dir.
ich kann für mich sagen das ich einige züchter auf übelste verteufel. ich denke das geht udo und allen anderen züchtern und haltern hoier im forum genauso.

wie du sicher mitbekommen hast bin ich ein absoluter gegner von einer geplanten handaufzucht nur um die kleiner besser verkaufen zu können oder um ein schmusehörnchen zu erhalten.
wenn es allerdings sein muss dann rate ich jedem dazu, gebe dann auch gerne hilfestellung.
das sein müssen bezieht sich bei mir auf krankheit der jungen, tod der mutter oder eben findlinge.
wenn du viel geblätter hast wie du sagst dann hättest du meine seite auch gelesen und so steht es dort.

hier ist niemand abgeneigt sich mich andersdenkenden auseinander zu setzen.
ich bin auch nicht immer einer meinung mit anderen und es gibt teilweise heftige diskussionen ... sowas gehört zu einem forum ebenso wie eine "gesunde streitkultur"
es kommt immer drauf an wie die diskussion geführt wird. bei dir kommt es leider so rüber als wenn du absolut nichts anders gelten lassen möchtest und jeden halter als rotes tuch ansiehst der hörnchen paarweise oder in einer gruppe hält.
man kann unsere hörnchen und deren verhalten immer nur beschreiben, am besten ist es wirklich zu einigen züchtern/haltern zu fahren und sich selbst ein bild zu machen.
ich möchte jetzt auch nicht das man nur zu den vorzeige züchter/haltern geht ... nein ... man sollte auch die andere seite sehen damit man sieht was gut und was schlecht ist. wenn man den unterschied gesehen hat kann man um einiges besser kritik äussern ;-)

und zu deinem vorletzen satz ... nein nicht jeder züchter ist ein tierlieber, uneigennütziger mensch aber viele schon.
und ich denke wir sind uns da einig das wir genau gegen diese züchter sollte man was tun ...

Es grüßt das kleine Eekhoorntje

Udo01 Offline




Beiträge: 1.784

02.05.2009 19:47
#11 RE: Kampfmaschine. Thread geschlossen

Hallo Nadine
Ich möchte auf keinen fall den Eindruck hinterlassen das ich unbequemen Themen aus den Weg gehe oder keine andere Meinung zulasse. Aber das Thema ist sehr sensibel und da ich ein schreib fauler Mensch bin habe ich Bedenken, das bei kurzen Kommentaren oder Antworten vom mir etwas falsch rüberkommt. Ich bin in der Lage sehr lange und intensiv ein Thema aus zu Diskutieren, und beneide Menschen die sich Stunden lang in Schrift form in Foren austauschen können. Also nichts für ungut und wenn du willst führen wir die Diskussion weiter. ZB. Finde ich es genau so wie du nicht in Ordnung ein Einzeltier aus den Wurf zu nehmen um es mit der Flasche groß zu Ziehen.

Gruß Udo

Teile dein Wissen und andere werden auch Wissend

eichhorn 33 Offline




Beiträge: 610

03.05.2009 08:31
#12 RE: Kampfmaschine. Thread geschlossen

@ Eekhoorntje :

Bist Du sicher , daß die ESA nicht mehr existiert ?
Die HP. gibt es da noch in alter Form .


Und hier noch ein passendes Negativbeispiel :

http://www.nagetierforum.de/wbb2/thread....htuser=0&page=4

Gruß Anja .

[ Editiert von eichhorn 33 am 03.05.09 8:43 ]

Eekhoorntje Offline



Beiträge: 56

03.05.2009 10:36
#13 RE: Kampfmaschine. Thread geschlossen

huhu eichhorn

die esa hat beim landgericht kiel insolvenz angemedelt.
ich weiß auch das der alte vorstand von seiner alten festgefahrenen meinung weg is
ich bin mir da sicher weil der vorstand keine 10 min. von mir weg wohnt und im letzten jahr kurzen kontakt hatte wegen einem kleinen notfall.
es gibt allerdings ein paar hartnäckige mitglieder die die sache nicht ganz aufgeben wollten und die haben schwupp nen neuen verein gegründet.
hier der link dazu: http://eichhoernchen-notruf.com/

das negativ beispiel kenne ich, leider.
meine meinung dazu ... absolutes no-go ... vorallem das hin und her ^^
und der grund es war der wunsch der kinder lässt mir die zehnägel hochklappen

Es grüßt das kleine Eekhoorntje

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

05.05.2009 22:04
#14 RE: Kampfmaschine. Thread geschlossen

Denis, da gibt es mehrere Gründe mehr wie ein Streifenhörnchen zu halten - aber ein einfacher auch für Dich verständlicher Grund wäre, daß Streifenhörnchen sich wie alle Säugetiere nur paarweise vermehren können - ein weiterer Grund ist, daß man zur Zucht eine selektive Auswahl der zur Verfügung stehenden Tiere treffen muß und da nun mal mehr wie 2 Tiere nötig sind.
Auch haben selbst einzelgängerische Streifenhörnchen ein Sozialverhalten haben (da sie in der Natur sehr wohl in Gruppen, allerdings mit eigenen Revieren zusammen leben) und sich meine Tiere in manchen Dingen ganz anderst verhalten wie einzeln lebende Tiere, was sowohl von Vorteil als auch von Nachteil ist.

Hat man Erfahrung mit diesen Tieren geht eine mehrfache Einzelhaltung dieser Tiere sehr wohl. Für eine Zucht ist sie unabdingbar.

DennisPascher ( gelöscht )
Beiträge:

06.05.2009 07:58
#15 RE: Kampfmaschine. Thread geschlossen

OK züchten will ich ja nicht.
und leider haben wir das streifenhörnchen in der Wohnung leben (paarungslaute).
ich kann diesen biestern einfach nichts abgewinnen zumal es bneim futtergeben schon agressiv wird und jeden anfällt der auch rnu versucht ans schälchen zu gehen. deshalb füttere ich erst abends *gg*
wahrscheinlich hab ich dann so ein aggro hörnchen damals erwischt. naja jetzt ist sie da und bekommt eben die pflege und aufmerksamkeit die mit der haltung verbunden ist sieht ja doch ab und zu ganz süß aus

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

06.05.2009 13:02
#16 RE: Kampfmaschine. Thread geschlossen

Zum letzten Beitrag füge ich besser keinen Kommentar dazu - nur soviel - man sollte sich keine Tiere kaufen von denen man mal aber auch gar keine Ahnung hat und dann mit Begriffen wie "Biester" usw. um sich werfen.
das Tier verhält sich immer innerhalb seiner natürlichen möglichkeiten da ihm die Intelligenz fehlt um Art-untypisch zum eigenen Nutzen zu handeln und reagiert nur auf die Fähigkeiten oder fehlenden Fähigkeiten des Halters in eigentlich absehbarer Weise.
Wer so über ein Tier schreibt, daß er sich selber angeschafft hat, wie Denis, sollte eigentlich schon mit einem Stofftier überfordert sein!

DennisPascher ( gelöscht )
Beiträge:

06.05.2009 19:05
#17 RE: Kampfmaschine. Thread geschlossen

ich sage ja nicht das ich überfordert bin nur eben ist es nicht mein tier sondern das von susen!!! Aber ich denke man sollte nichts schreiben wenn du mit im boot bist da du ja eh jedem das wort im mund umdrehst vorallem wenn es um Streifenhörnchen geht. so long denk was du willst juckt eh keinen

das tier hat es definitiv nicht schlecht bei mir und es geht ihm gut ist halt nur ne zicke und da kannst du sagen was du willst ...

oder... sag mir mal wieso ich keine ahnung von dem tier habe?
meins ist halt ein bisschen aggro da kann der halter schlecht was dafür... wie du oben selbst geschrieben hast beissen die sich gegenseitig durchs gitter in die füße kehr erstmal bei dir selber bevor du es bei anderen tust...

lg Dennis

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

07.05.2009 06:31
#18 RE: Kampfmaschine. Thread geschlossen

Entweder kannst Du nicht lesen oder Du verstehst es einfach nicht.
Streifenhörnchen sind aggressiver wie Eichhörnchen - gegenüber anderen Hörnchen. Das weiß man, bevor man sich ein Streifenhörnchen anschafft! Gegenüber mir ist (ausser z.T. im Herbst, wie art-typisch) keines aggressiv.
Und Du hast recht - wer von "Leider" schreibt, wenn es um den Besitz eines Hörnchens geht, diese Tiere als "Biester" bezeichnet usw., der bekommt von mir auf die Hörner. Zumal wenn man als blutiger Anfänger erst mal jedem in mind. 3 Foren erklären wollte, wie sie überhaupt Streifenhörnchen zu halten haben - und jetzt sein eigenes zugunsten einer anderen Hörnchenart aufs Abstellgleis schiebt, weil es nicht so "funktioniert" wie man das wollte!
Ich drehe niemand das Wort im Mund rum - das habe ich bei so einem Beitrag auch gar nicht nötig.

[ Editiert von BöhserBube am 07.05.09 6:33 ]

 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software