Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 1.007 mal aufgerufen
 Krankheiten und Problemen bei Eichhörnchen
Rita Offline




Beiträge: 660

27.07.2009 20:00
RE: Würmer und andere lästige Parasiten! antworten

Wie wir ja beim Thema Kozidien gehört haben, gibt es unterschiedliche Meinungen, welche Mittel wirksam und passend sind. Auch wenn sich einige Themen in Abständen wiederholen, Frage an die mit mehr Erfahrung :
Welches Mittel ist zur Zeit gut wirksam und verträglich gegen Würmer???
Bisher habe ich, wenn nötig, Flubenol P genommen.
Bei einem Neuzugang hat sich der Verdacht leider bestätigt.
Wie sind da die empfohlenden Dosierungen und muss man nach einer Wurmkur anschließend auch etwas Darmaufbauendes geben???
Gruß
Rita

Genießt das Leben. Es ist schön - von einfach hat keiner was gesagt. 

Ecureuil Offline




Beiträge: 226

28.07.2009 13:55
#2 RE: Würmer und andere lästige Parasiten! antworten

Hallo Rita,

ich habe bisher immer Stronghold für Katzenbabys (rosa) genommen.

Die Verträglichkeit des Wirkstoffes Selamectin ist bei vielen verschiedenen Tieren (auch Ratten und Igel) überprüft worden. Es wirkt nicht nur gegen Ektoparasiten, sondern auch gegen Endoparasiten. (Ausnahme Bandwürmer)

Bei Bandwurmbefall wird meist Panacur Suspension 10% über 5 Tage, 1 Tropfen oral empfohlen/gegeben.

Ich weiß von vielen AS, dass beides, je nach Art der Würmer genommen wird.

Von Flubendazol wird bei Katzen und Hunden, die unter 1 Jahr alt sind, abgeraten.

"Obwohl keine Reproduktionstoxizität besteht, wird die Verabreichung von Flubendazol an trächtige oder säugende Katzen, sowie an Hund und Katzen unter 1 Jahr, welche zur Zucht vorgesehen sind, nicht empfohlen."

Nun denke ich, dass der Organismus eines Hörnchens, ein anderer ist, als zum Beispiel der von Hunden und Katzen im Alter von über einem Jahr.
Ich würde es daher nicht nehmen, aber das muss jeder selbst entscheiden.

Eine Darmsanierung halte ich nach so einer chemischen Wurmkur immer für zwingend notwendig.

Dafür: Bene-bac, Propolis, oder aber Spasmovetsan S (Homöopatisches Mittel in Potenzierung D 2 = verdünnt, aber Wirkstoffe noch vorhanden.)
Letzteres habe ich aber noch nicht ausprobiert.

Gruß

Ecureuil

Manchmal genügt eine kleine Änderung des Blickwinkels, um klarer sehen zu können ;)

Rita Offline




Beiträge: 660

02.08.2009 11:08
#3 RE: Würmer und andere lästige Parasiten! antworten

Hallo Ecureuil,

vielen lieben Dank für deine Empfehlungen.
Endlich mal jemand, die seine Erfahrungen weitergibt, so dass wir alte oder überholte Erkenntnisse verbessern können. Man lernt halt nie aus.
Meinen Hörnchen (auch die beiden kleinen Neuzugänge) geht es wieder besser. Da die Wurmkur bei den Großen über das Wasser nicht sicher genug ist, habe ich mit allen Tricks gearbeitet. Direktgabe auf halbierten Nüssen und ausgehölten Möhrenscheiben. Paul hat seine Ration sogar direkt aus der Tube geschleckt und nur eins musste ich einfangen. So hat jetzt jeder die richtige Menge. Tja, bei Jungtieren ist das wirklich wesentlich einfacher, aber was sein muss, muss eben sein.

Liebe Grüße
Rita

Genießt das Leben. Es ist schön - von einfach hat keiner was gesagt. 

«« Parasiten
hilfe flöhe »»
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software