Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 495 mal aufgerufen
 Eichhörnchen - Diskussionen und Fragen
Andreas ( gelöscht )
Beiträge:

24.09.2009 10:17
RE: Bucheckern und Eicheln antworten

Hallo,
ich habe jetzt hier bei uns mehrere Bäume mit Bucheckern und Eicheln entdeckt. Kann man diese auch bedenkenlos den Eichis anbieten?

Freue mich auf Eure Antworten.

MfG
Andreas

Ecureuil Offline




Beiträge: 226

24.09.2009 16:44
#2 RE: Bucheckern und Eicheln antworten

Hi Andreas,

Bucheckern ja. Eicheln fressen Hörnchen m. E. nur, wenn das Nahrungsangebot nicht mehr so riesig ist und alles andere (Nüsse, Bucheckern, Samen der Zapfen usw. ) vertilgt sind. Meiner Meinung nach mögen sie Eicheln nicht so sehr, wie man allgemein annimmt.

Meinen ausgewilderten Findelkindern bot ich immer mal welche an... (reife Eicheln), aber die sind da gar nicht erst ran gegangen.

Die Meinungen, ob Eicheln gut oder schlecht für Hörnchen sind, gehen stark auseinander. Ich denke man sollte sie nur sparsam verfüttern. Vermutlich ist es im Winter "Notnahrung" für die "Wilden".

Gruß

Ecureuil

Manchmal genügt eine kleine Änderung des Blickwinkels, um klarer sehen zu können ;)

Andreas3 ( gelöscht )
Beiträge:

24.09.2009 20:12
#3 RE: Bucheckern und Eicheln antworten

Hi Andreas,

der Udo hat da schonmal ein ausführlichen beitrag geleistet über Eicheln
zitat:
Zu den Thema Eicheln verfüttern habe ich noch von unsern Mitglied Eka folgenden Literatur Hinweis bekommen.

Quercus robur CliniTox
Giftpflanzen

Eiche; Stieleiche; Sommereiche
Chêne commun; Chêne pédonculé
Quercia commune
English oak; Oak, common

Toxizitätsgrad
Stark giftig ++ (Erläuterungen)

Hauptwirkstoffe
Catechin-Gerbstoffe (Tannine). In der Rinde bis 20%, in den Blättern und unreifen Früchten bis 15%. Tannin kann im Verdauungstrakt in Gallussäure und dieses in Pyrogallol umgewandelt werden.

Wirkungsmechanismen
Nach der Aufnahme binden Tannine an Nahrungsproteine, Verdauungsenzyme sowie an Proteine der Darmschleimhaut und beeinträchtigen damit die Resorption bzw. Verdauung der Nährstoffe. Ausserdem komplexieren sie Eisen und verhindern dessen Aufnahme aus dem Darm, was zu Eisenmangel führen kann. Tannine scheinen aber - im Gegensatz zu ihren Derivaten - nicht resorbiert zu werden. Pyrogallol wirkt hämolysierend, ausserdem werden Niere und Leber geschädigt.

Ecureuil Offline




Beiträge: 226

25.09.2009 17:10
#4 RE: Bucheckern und Eicheln antworten

Hallo,

Die meisten Koniferen-Samen sind auch giftig, werden aber von Eichhörnchen gefressen und vertragen. (Thuja, Eibe etc.)

Eichhörnchen fressen auch Eicheln... zwar nicht so gerne, aber ich habe es selbst schon mehrfach im Spätherbst/Winter gesehen. (Nicht bei meinen ausgewilderten, aber bei anderen.) Theoretisch müssten die dann alle anschließend an Vergiftung eingegangen sein, dem ist aber nicht so. Der kurze Verdauungsapparat des Eichhörnchens ermöglicht die schnelle Ausscheidung der giftigen Inhaltsstoffe. (O-Ton: Biologin)

Ich habe hier einen Siebenschläfer....zählt zu den Hörnchenverwandten. Sie liebt Eicheln, hat schon ein paar gefressen ....und lebt noch !

Gruß

Ecureuil

Manchmal genügt eine kleine Änderung des Blickwinkels, um klarer sehen zu können ;)

Zicke11 ( gelöscht )
Beiträge:

25.09.2009 21:58
#5 RE: Bucheckern und Eicheln antworten

Wenn man in ein Bilderbuch sieht sind in der Regel Eichhörnchen mit Eicheln abgebildet!
Ich habe Eichhörnchen und Eicheln immer in Verbindung gebracht!
Komisch das sie dann zu den "Früchten" zählen die nicht zu empfehlen sind oder keine Leckerbissen sein sollen!
Wie kommt das?

Maronen lieben sie aber! Bekommen aber nicht allzuviele davon!
Essen wir nämlich auch gerne mit einem Gläschen Federweißer!

«« Katzentabs
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software