Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 533 mal aufgerufen
 Eichhörnchen - Diskussionen und Fragen
Sarah1985 ( gelöscht )
Beiträge:

07.12.2009 15:02
RE: Entzündete Kralle Thread geschlossen

Hallo zusammen,
habe mal eine Frage! Als ich heute bei meinen Eichis war, habe ich festgestellt, dass eins eine entzündete Kralle hat. Die Kralle ist ziemlich dick und rot. Sie springt allerdings rum, wie "bekloppt". Denke also nicht, dass es ihr sehr weh tut, da sie auch am Gitter klettert. Nun meine Frage, soll ich erst mal abwarten? Ihr wisst ja wahrscheinlich selbst wie leicht es ist ein EH festzuhalten. Danke schon mal für eure Hilfe. Liebe Grüße Sarah

Ute 2811 ( gelöscht )
Beiträge:

07.12.2009 16:02
#2 RE: Entzündete Kralle Thread geschlossen

Hallo Sarah,
ich hatte dieses auch schon mal bei einem EH von mir. Ich habe nichts daran gemacht. Vielleicht hatte ich Glück, bei meinem EH ist die Entzündung von selber zurückgegangen.
Beobachte das EH und wenn´s schlimmer wird, kannst du ja immer noch was machen. Ich hoffe das dafür dann die anderen eine Idee haben.
LG, Ute

Sarah1985 ( gelöscht )
Beiträge:

07.12.2009 16:12
#3 RE: Entzündete Kralle Thread geschlossen

Danke schonmal. Wir wollten auch erst mal abwarten, da man in freier Natur ja auch nicht eingreift. Denke, dass sie vielleicht einen Splitter drin hat oder hängen geblieben ist. Nochmals LG Sarah

Rita Offline




Beiträge: 661

07.12.2009 17:58
#4 RE: Entzündete Kralle Thread geschlossen

Hallo ihr Lieben,

in der Natur würde es im schlimmsten Fall sterben. Entweder weil die Entzündung zu heftig ist und eitert. Oder weil das arme Tier vor Schmerzen nicht schnell genug laufen kann und vom nächsten Feind geschnappt wird.
Natürlich ist die Vorstellung mit einem erwachsenem Eichhörnchen zum Tierarzt zu fahren eher horrormäßig. Aber wenn es nicht bald besser wird, bleibt dir nichts anderes übrig. Wenns meins wäre, würde ich mit dem Tierarzt telefonieren, es evtl. fangen, nach Splitter schauen, dezinfizieren und Betaisodonnasalbe draufstreichen. Könnte auch sein, dass der TA etwas Entzündungshemmendes verschreibt, was man übers Wasser geben kann. Mein Rat : Setz dich lieber noch mit dem TA in Verbindung und frag nach, was das Beste in der Situation für das Tier ist. Deinem Hörnchen wünsche ich gute Besserung.
Gruß
Rita

Genießt das Leben. Es ist schön - von einfach hat keiner was gesagt. 

eichhorn 33 Offline




Beiträge: 610

07.12.2009 19:47
#5 RE: Entzündete Kralle Thread geschlossen

Moin .

In solchen Fällen gebe ich Baytril (Antibiotikum vom TA.)
oral . Ich habe bei der Anzahl meiner Tiere so etwas immer im Haus . Ist hervorragend verträglich .
Den Stress des TA.-Besuches würde ich dem Tier erstmal ersparen . Sollte sich der Zustand trotz Baytril so verschlimmern , daß ein TA.-Besuch unumgänglich wird , folgender Tip :
Ich stecke das Tier dann immer in einen Leineneinkaufsbeutel ,so wie es auch mit Reptilien gemacht wird .
Vorsicht mit dem Schwanz beim zuknoten !

Natürlich sollte das Keschern so schonend wie möglich sein . Am besten am Kasten abfangen und keine wilde Verfolgungsjagt . So eigepackt zur Sicherheit natürlich noch in eine mit Handtuch kuschelig ausgelegte Transportbox . Ein dunkles Gästehandtuch direkt über das Tier im Beutel . Einen kurzen Moment kaspert das Tier im Beutel herum , bevor es sich einrollt . Wegen der Luft braucht man keine Angst haben , wenn man bedenkt wie sich die Tiere in ihren Kobeln einbauen . Die Hörnchen sind dann so ruhig , auch bei Berührung , daß ich Anfangs mehrmals dachte , es wäre tot . In der Sprechstunde kann man dann durch den Beutel vorsichtig die Lage ertasten , das Tier immer noch im Beutel mit der linken Hand über der Nacken / Schulter / Oberkörper - Partie fixieren . Evtl. nicht direkt den Beutel nehmen , sondern zusätzlich noch ein Handtuch dazwischen nehmen .
Wenn man es gut in der Hand hat , kann der Beutel aufgeknotet werden und das EH. wie aus einer Bananenschale gepellt werden . Bei einem verletzten Füßchen muß man ja nicht so weit "auspacken" . Meine Tiere halten bis dato immer ganz still , trotz verschiedener Untersuchungen . Die sind fast so ein bischen wie erstart . Ich sage immer , sie machen die "Hörnchenkugel" .
Der entscheidende Vorteil ist , daß das Tier beim TA. nicht nach wilder Hatz im Käfig gegriffen werden muß , wodurch es natürlich aufgeputscht wird und nicht still halten kann und will .
Ggf. können sogar nötige Injektionen durch den Beutel gespritzt werden , ohne das einem das Tier entwischen könnte .

Ich hatte in den letzten Monaten zwei Amputationen . Einmal ein Hinterbein (habe das Tier mit abgestorbenem , schwarzem Fuß übernommen) und vor kurzem ein Auge bei meinem alten Winnetow . Haben beide sehr gut weg gesteckt .
Bin da sehr zufrieden mit meinem "Landtierarzt" .

Gruß Anja .

Sarah1985 ( gelöscht )
Beiträge:

08.12.2009 08:52
#6 RE: Entzündete Kralle Thread geschlossen

Danke schon mal. Ich habe das Gefühl, dass die Kralle heute morgen nicht mehr so rot war, allerdings noch dick. Ich schau mir das heute Mittag nochmal an, und zur Not fang ich sie ein. Ist ja die Zahmste von allen! Sie lässt mich auch hin fassen und springt immer noch rum wie eh und je. Unten an der Kralle ist meiner Meinung nach nichts, wenn dann seitlich, aber ich konnte nichts sehen! Liebe Grüße Sarah

Sarah1985 ( gelöscht )
Beiträge:

08.12.2009 10:16
#7 RE: Entzündete Kralle Thread geschlossen

Ich bins nochmal. Habe jetzt mit meiner Tierärztin gesprochen, sie meinte, ich soll mit Tyrosur einschmieren und Traumeel geben. Dann werde ich es mal versuchen!!

Ute 2811 ( gelöscht )
Beiträge:

08.12.2009 15:10
#8 RE: Entzündete Kralle Thread geschlossen

Hallo Anja,
das mit dem Beutel ist ja mal eine gute Idee. Werde ich das nächste Mal ausprbieren. Wenn ich ein EH anfassen muss, dann habe ich da meine Fleece-Handschuhe. Die haben den Vorteil das man Gefühl in den Händen hat und die EH können nicht durchbeißen. Denn wenn die EH in der Hand merken das sie nicht weg können, dann kann ein Biss schonmal heftig werden.
LG, Ute

Sciurus Offline



Beiträge: 32

08.12.2009 15:42
#9 RE: Entzündete Kralle Thread geschlossen

Hallo Sarah,

und du arbeitest in einem Zoogeschäft?! Was machst du da, putzen?
T'schuldigung, aber das kann ich bei dem was du hier von dir gibst kaum glauben!
Du profilierst dich mit einer Aufzucht eines Findelkindes. Welches du selbstverständlich wieder ausgewildert hast. Auch das bezweifle ich stark. Denn zwischen auswildern und freilassen besteht ein riesiger Unterschied!
Da du Tiere und die Natur ja magst (diese Infos entnahm ich deinem Profil) fragst du erst mal im Forum was zu tun ist. Um dann mit der Tierärztin zu telefonieren (die in meinen Augen genauso wenig Ahnung hat) die dann per Telefon eine Diagnose stellt. Traumel ist ein rein pflanzliches Präperat. Anwendungsgebiete (nur Auszüge):

Blut- und Gelenkergüsse
Verstauchungen, Prellungen, Verstauchungen
Sehnenscheiden-, Schleimbeutelentzündungen, Tennisarm
Arthrosen der Hüft-, Knie- und kleinen Gelenke
Blut- und Gelenkergüsse

Tyrosur ist ein Lokalantibiotikum! Zur Anwendung auf der Haut!!! So ein Mist zu empfehlen sagt aus: Niete!
Und wieder stellt sich mir die Frage..*augenverdreh*
Warum nimmst du nicht das an, was eichhorn33 geschrieben hat
und lässt dir von der Tierärztin Baytrill "verschreiben"??? Gibt es zum Bespiel auch in Tropfenform oder sogar in 1ml-Einwegspritzen. Das Hörnchen ist doch angeblich so zahm <--- dieses Wort sollte aus unserem Wortschatz gestrichen werden. eichhorn33 hat dir sogar einen Tipp gegeben, wie man dem Tierchen so wenig wie möglich Stress bereitet.
Der Beitrag von Ute 2811 ist genauso absurt! Tiere sind keine MENSCHEN!!! Herrgott nochmal! Auch wenn sie von Menschen einer Volliere gehalten werden, wird ein Tier, egal welches, nicht von sich aus zeigen, dass es Schmerzen hat! Es sei denn, die Verletzung ist so offensichtlich und beenträchtigt das Tier stark. Aber auch dann ruft kein Tier nach einem Arzt! Rita schreibt es richtig: das Tierchen würde in Freiheit mit einer verletzten Pfote nicht überleben.
Und für die etwa 50qm große Volliere für 3 Tiere!!! solltest (nicht nur ) du in meinen Augen wegen Tierquälerei angezeigt werden!
Keine Ahnung warum gegen soetwas, Tier nur wegen ihrer Niedlichkeit und die sind ja soooo süß und mir soooo ans Herz gewachsen, nicht vorgegangen wird! EIN Eichhörnchen kann je nach Lebensraum ein zu 40 HEKTAR großes Revier haben!

Ich hoffe nur inständig, dass nicht noch ein Tier bei dir krepieren muss, bevor du kapierst! Obwohl... da sehe ich schwarz!

Und für alle anderen: sicherlich fragt ihr euch warum ich hier so rumgifte! Kann ich euch sagen!
Es schon mehr als schlimm, dass sich die Kreatur Mensch, ja auch ich zähle dazu, sich anmaaßt, Tiere aus ihrem natürlichen Lebensraum heraus zu reißen um sie in Käfigen zu halten und sich an ihnen auf zu geilen.
Egal ob sich dabei um Karnickel, Hasen, Hamster, Meerschweinchen, Frettchen und nun auch Eichhörnchen handelt!
Und gerade Eichhörnchen sind WILDE Tiere die glücklicherweise noch in der freien Natur anzutreffen sind! Und gehören einfach in KEINE VOLLIERE!
Nein, keine Angst, ich bin nicht unter die Radikalen gegangen. Ebenso wenig werde ich Befreiungsaktionen durch führen. Aber es stinkt mir gewaltig lesen zu müssen, dass es immer noch genügend ignorante und auch dumme Menschen gibt, die sich beim Züchter (auch so ein wiederwärtiges Wort!) ebenmal so ein Tier holen, weil die Tierchen soooo niedlich sind!!! Und diese Menschen betiteln sich dann noch als naturlieb! Aber so lange nicht unterbunden wird, dass Menschen Tiere züchten dürfen, wird es immer wieder egoistische Menschen geben, die Tiere nicht mit Respekt behandeln. Nein ich habe kein Haustier... und die des nachdenkens noch mächtig sind, wissen nach diesem Beitrag auch warum.

Anja

Ich lerne jeden Tag dazu. Mein Glück ist ... dass ich auch Bock hab dazu.

Ute 2811 ( gelöscht )
Beiträge:

08.12.2009 16:12
#10 RE: Entzündete Kralle Thread geschlossen

Hallo Anja,
und du bist natürlich Vegetarier und ißt noch nicht einmal Eier. Das Huhn hatte ja schließlich Schmerzen dieses Ei zu bekommen. Und an alle die es noch nicht Wissen: Schweine, Rinder, Hähnchen, ect. haben es sich auch nicht ausgesucht in Ställen darauf zu warten auf unseren Tischen zu landen. Jetzt alle denen ein schlechtes Gewissen zu machen, welche trotzdem "Tiere" essen, finde ich nicht gut.
Und ich denke das Udo diese Seiten unter anderem für Leute wie mich und Sarah gemacht hat. Mei Opa sagte stets: Man muss aus Fehlern lernen. Wenn´s geht aus Fehlern Anderer !!
Darum bin ich oft hier.
Ute

Udo01 Offline




Beiträge: 1.788

08.12.2009 16:20
#11 RE: Entzündete Kralle Thread geschlossen

Hallo Sciurus/Anja

Du schreibst Ich zitiere:

Und für die etwa 50qm große Voliere für 3 Tiere!!! solltest (nicht nur ) du in meinen Augen wegen Tierquälerei angezeigt werden! Zitat ende.

Ich bin der Meinung dass die Größe von 50qm und 3 Tiere wohl kein Grund der Tierquälerei darstellt.
Über die Haltung in einer Voliere generell kann man geteilter Meinung sein und darüber Diskutieren.

In Deutschland gibt es nur einen "Anhang", bzw. ein Begleitblatt zum Tierschutzgesetzt, das sich an den Verordnungen der EU orientiert - in Österreich sind diese Vorgaben direkt ins Tierschutzgesetz übernommen worden.
Im Bundesgesetzblatt: BGBl. II - Ausgegeben am 17. Dezember 2004 - Nr. 486 Anlage 1 findest Du die expliziert aufgeführte Mindestanforderung für die Haltung von Hörnchen.
Ich zitiere:

7.5. Nagetiere (Rodentia)
7.5.1. Hörnchen (Sciuroidae)

(1) Die Gehege haben folgende Maße aufzuweisen:

Kleine Hörnchen, wie z.B. Streifenhörnchen (Tamias),
pro Paar 2 m² bei 2 m Höhe
Größere Arten, wie z.B. Eichhörnchen (Sciurus),
Gleithörnchen (Pteromyinae), Borstenhörnchen
(Xerini), pro Paar8 m² bei 2 m Höhegroßen Arten, wie Riesenhörnchen (Ratufini), pro Paar 16 m² bei 2,5 m Höhe
Zitatende.
Nachzulesen z.B. unter:

http://www.tulln.at/gemeinden/user/32135...verordnung2.pdf
Da findet Ihr die Tabelle in der 1. Anlage auf Seite 10.
Gruß Udo

Teile dein Wissen und andere werden auch Wissend

Sarah1985 ( gelöscht )
Beiträge:

08.12.2009 16:37
#12 RE: Entzündete Kralle Thread geschlossen

Genau aus diesem Grund, wollte ich mich nicht einloggen!!! Ich weiß gar nicht, wie du drauf bist!! Von dir wurde ich bisher nur angezickt!!! Eigentlich soll es ja hilfreich sein, wenn man in so nem Forum dabei ist, aber hier bzw. bei dir ist das wohl nicht der Fall! Auf jeden Fall, falls es dich interessiert, ist es schon deutlich besser geworden! Und auch nochmal kurz zur Voliere. Ich denke es gibt einige Hörnchen die nicht so viel Platz haben wie meine!!!!!! Außerdem würde ich bei dieser Diskussion vorsichtig sein! Dann dürften wir kein Tier halten, egal welches es ist, weil es von uns immer eingesperrt wird! Und stell dir vor: Baytrill haben wir auch immer im Haus!
Sarah

Sciurus Offline



Beiträge: 32

08.12.2009 21:56
#13 RE: Entzündete Kralle Thread geschlossen

Hallo Ute,

danke! Genau auf die Reaktion habe ich gewartet! *ablach*
Jedes getippte Wort ist dazu überflüssig.
Ich glaube nicht, dass du diesen Satz verstehen wirst, aber die Hoffnung stirbt zuletzt: Getroffene Hunde bellen.

Hallo Sarah,

leide ich an so extremer Alzheimer? Nee, du musst tatsächlich Gedanken lesen können! Ich bin überwältigt! Ich kann telephatisch kommunizieren! WOW! Nee ich glaube nicht, dass du uff ironisch kannst. Damit du es also auch verstehst, zitiere ich kurz: Von dir wurde ich bisher nur angezickt!!! Ja ehrlich?! Ja wann dann? Das war hessisch....
Hm, ich kann jetzt leider nicht mehr nachvollziehen, seit wann ich dabei bin - 2006 - kann das sein? Und in den ganzen Jahren gab mir noch niemand einen Grund zum sogenannten anzicken. Seltsam....

Sarah, du sollst nicht nur denken, du sollst nachdenken. Zitat: Ich denke es gibt einige Hörnchen die nicht so viel Platz haben wie meine!!!!!! JA SCHLIMM GENUG!!! Absolut kein Grund sich damit zu brüsten. Alle sogenannten Haustiere wurden erst durch uns Menschen zu Haustieren gemacht. Damit meine ich nicht die Nutztiere. Denn auch wenn es manchen entgangen sein sollte, der Homosapiens (achso, entschuldige...) der Mensch, isst seit laaaanger Zeit schon Tiere. Nicht erst seit Huhn, Schaaf, Ziege, Rind, Schweind, Lamm, Hase zu Nutztieren gemacht wurden. Auch Eichhörnchen wurden von unseren Vorfahren, in einigen Regionen dieser Welt, gegessen. Auf die Idee kamen nicht erst die Engländer.... *achja?*
Zitat: Dann dürften wir kein Tier halten, egal welches es ist, weil es von uns immer eingesperrt wird.
Genau! Darauf wollte ich hinaus! Schlimm genug dass niemand wahrhaben will, warum ein Karnickel äh Kanninchen, instinkiv still hällt wenn man es streichelt. Aber nicht weil ihm das gefällt! Im Gegenteil! Das Tier hällt still, weil es sich seinem Feind gegenüber tot stellt.

Hallo Udo du Paragraphenreiter. *grins*

Wer maaßt sich denn an, vorzuschreiben wie viel Platz ein Tier haben soll, welches im freien Lebensraum ein um ein vielfaches größeres Revier hat???? Der Mensch! Denn kein anderes Lebewesen steht über ihm!!! Schön dass Tiere nicht sprechen können.... nur schade dass Tiere auch nicht verstehen... mein Appel würde lauten: Wehrt euch mit Krallen und Zähnen! Beist jedesmal immer schön ordentlich zu!
Sklaverei... verbindet damit noch jemand etwas? Die wurde abgeschafft. Warum, weil es menschenunwürdig ist. Aha. Nee, die gibt es leider noch! Die Würde des Menschen ist unantastbar. Naaa welcher Paragraph ist das? *scherzgemacht*
Tiere haben keine Würde? Tiere braucht man nicht zu respektieren? Tieren darf man seinen Willen aufzwingen?
Na klar, sind ja nur Tiere, meint das größte aller Tiere. Schade dass es niemand in der Evolution über dem Mensch steht..... dann wäre es evtl. einfacher zu respektieren, zu verstehen und zu handeln.

Ich spreche bei Volierenhaltung im übrigen nicht nur von Eichhörnchen. Auf der einen Seite wiedert mich solch menschliches Verhalten an. Auf der anderen Seite schreibe ich niemanden vor, was er zu tun oder zu lassen hat. Jeder ist für sein Handeln selbst verantwortlich.
ABER ich tue meine Meinung kund! Auch wenn es nicht jedem schmeckt! Denn mir schmeckt auch nicht, dass hier darüber geschrieben wird, das arme Tierchen welches samt Häusschen und Voliere angeboten wird, zu erretten und dann solche *punktpunktpunkt* daher kommen und noch kund tun, dass sie ein Tier vom Züchter gekauft haben und ein Findelkind erfolgreich aufgepäppelt haben, statt es in eine Auffangstaion zu geben und eins ist leider durchh einen "Unfall" gestore! Und das nur um ihr Ego zu streicheln! Ooooh die sind so niedlich! Wird sie auch als niedlich angesehen und ihr zwängt jemand seinen Willen auf... wie nennt der Mensch das dann? Vergewaltigung. Und das gleiche tun Menschen die Tiere halten.
Gleich kommt wieder der Kotz-Smilie zum Einsatz!

Noch mal: Nutztier und auch Hunde, die als Drogenspürhunde, Lawinenhunde, Blindenhunde ect. ausgebildet und "benutzt" werden aus, schliesse ich aus. Auf die Zootiere gehe ich liebe nicht ein, geschweige denn, denke jetzt darüber nach .... *augenbrauehochzieh*



An alle gerichtet:

Ihr braucht euch nicht um eure Eichhörnchen, Karnickel, Enten, Vögel, Meerschweinchen, Hamster, Schlangen, Echsen, Affen, Schweine, Chincillas, Frettchen, Schildkröten, Fische und all die anderen Geschöpfe die in euren Volieren "leben", bangen.
Ich werde nicht los ziehen und sie befreien. Wäre ja auch quatsch....
Nein, ich will auch nicht, dass ihr die Tiere frei lasst.
Was wollte ihr dann?! Maoam! *humoristwennmantrotzdemlacht*

Nur wenn ich einige wenige erreiche, die ausreichend darüber nachdenken, warum einem Tier so was angetan werden soll... kauft eurem Kind lieber ein Buch und leest ihm vor.Geht mit ihm ins Tierheim, helft dort und unterstützt nicht noch durch einen Kauf eines jungen Tieres das weiter gezüchten.
Und bitte seht davon ab, weiter dazu beizutragen, dass man Eichhörnchen domestizieren will. Das wird NIE klappen! Lass die Finger von Tieren die es in ihrem natürlichen Lebensraum noch gibt. Keins der Tiere gehört in eine Voliere! Sondern sollten dort leben dürfen wo sie ihre Urahnen geboren wurden, in der Natur. Die allen gehört.

Gruss
Anja

Ich lerne jeden Tag dazu. Mein Glück ist ... dass ich auch Bock hab dazu.

eka Offline



Beiträge: 224

08.12.2009 22:09
#14 RE: Entzündete Kralle Thread geschlossen

Hallo zäme, da ich jetzt weiss was ich darf und nicht darf in volieren halten.....
gehe ich beruhigt schlafen, gute nacht
grüsse aus CH-Land eka

Udo01 Offline




Beiträge: 1.788

09.12.2009 10:37
#15 RE: Entzündete Kralle Thread geschlossen

Hallo

Die eingangs geführte Diskussion und die Meinung über das verhalten der einen oder anderen Person wurde zwar rhetorisch hart geführt und es ging um einen Punkt der zu Debatte stand.
Ab ein gewissen Punkt wurde die Diskussion soweit ausgeweitet, das es ein rundum Vorwurf an alle (nicht nur) Hörnchenhalter wurde, mit sehr würzigen Einlagen bis hin zum Aufruf ich Zitiere:

Und bitte seht davon ab, weiter dazu beizutragen, dass man Eichhörnchen domestizieren will. Das wird NIE klappen! Lass die Finger von Tieren die es in ihrem natürlichen Lebensraum noch gibt. Keins der Tiere gehört in eine Voliere! Sondern sollten dort leben dürfen wo sie ihre Urahnen geboren wurden, in der Natur. Die allen gehört. Zitat Ende.
Anmerkung: , in der Natur. Die allen gehört. Das erzähle mal denen von der Holzindustrie und denen die den halben Regenwald schon verkauft haben. Leider
Ok wir sind ein Forum in den sich Eichhörnchen-Halter austauschen die auch respektieren das Andere unser Hobby nicht gut finden. Aber ich werde die bis jetzt geführte Diskussion an dieser Stelle schließen damit es nicht weiter ausufert und eventuell zu Beleidigungen kommt.

Da deine Einstellung zur Haltung von Tieren recht deutlich rübergekommen ist, vermute ich dass sich der eine oder andere überlegt ob er noch mit dir über das Thema diskutieren will.
Da wir nun nach wie vor Hörnchen in unseren Volieren haben und haben wollen lasst uns darüber austauschen wie wir es ermöglichen dass es diesen Tieren bei uns gut geht.
Gruß Udo

Teile dein Wissen und andere werden auch Wissend

Äpfel »»
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software