Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 824 mal aufgerufen
 Tipps zur Haltung / Futter / Volierenbau / Ausstattung etc.
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

14.08.2010 20:36
RE: Voliere nach unten absichern!? antworten

Nachdem wir lange recherchiert und uns durch mehrere Hörnchenforen gelesen haben, möchten wir im Garten eine Voliere aufstellen, um chinesischen Baumstreifenhörnchen ein Zuhause bieten zu können. Die Voliere mit 3x4x2m bxlxh ist auch schon bestellt und nun fragen wir uns, wie man die Voliere am besten nach unten absichern kann.
Wie habt ihr das denn bei euren Aussenvolieren gemacht?

Grüßle
Iris
schon mal im Voraus an alle, die uns mit Rat zur Seite stehen wollen- wer will, natürlich auch gerne mit Tat

Udo01 Offline




Beiträge: 1.787

15.08.2010 11:08
#2 RE: Voliere nach unten absichern!? antworten

Hallo
Ich habe vor den Aufbau Gehwegplatten senkrecht in den Boden gesetzt, und da drauf meine Volierenelemente drauf gesetzt. Baumhörnchen graben nicht tiefer wie 10-20 cm.
Gruß Udo

Teile dein Wissen und andere werden auch Wissend

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

15.08.2010 14:27
#3 RE: Voliere nach unten absichern!? antworten

Hallo Udo

die Fotodokumentation deiner imposanten und beeindruckenden Anlage hab ich gestern sehr lange angeschaut- ein Traum!
Mir gehts bei der Absicherung nicht nur darum, dass nichts raus kann, sondern auch darum, dass nichts rein kommt. Ich suche jetzt schon ne Weile nach Absicherungsmöglichkeiten und habe inzwischen alle Variationen von völlig ungesichert bist "Fort Knox" gesehen und alle waren mit ihrer Absicherung- sodenn denn eine da war- zufrieden. Die einen sparchen von Ratten, Mäusen und Mardern im Gehege, die es gilt, unter allen Umständen draussen zu halten, was widerum bei Haltern, die nicht absichern, gar kein Thema zu sein scheint. Ich muss dazu sagen, dass ich meine Informationen bei allen Tierhaltern mit Aussenvolieren geholt habe, also auch bei Vogelzüchtern etc...
Bin nun reichlich verunsichert

Grüßle
Iris

Rita Offline




Beiträge: 661

15.08.2010 17:38
#4 RE: Voliere nach unten absichern!? antworten

Hallo,

ich finde Udo hat Recht. Auf jeden Fall den Rand der Voliere nach unten hin absichern.
Das haben wir bei unserer Vogelvoliere und der alten Eichhörnchenvoliere auch mit einem Betonring in der Erde gemacht.
Es gibt so viele schlechte Erfahrungen vieler Tierhalter, die gleichen Fehler(also nicht gut zu sichern) muss ich doch nicht auch machen.
Wir planen zur Zeit auch eine neue Voliere. Ich weiß nur, dass ich Mäusen und Mardern keine Chance geben werde.

Grüße
Rita

Genießt das Leben. Es ist schön - von einfach hat keiner was gesagt. 

Alvcon09 ( gelöscht )
Beiträge:

15.08.2010 17:58
#5 RE: Voliere nach unten absichern!? antworten

Hallo,

Ich habe schon um Volierenhaus Mutterboden etwas 50 cm tief mit Volierendraht gebunden. und noch etwas problem..... hmm..

Grüße

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

15.08.2010 18:41
#6 RE: Voliere nach unten absichern!? antworten

Hallo Rita,

das mit dem Rand war mir schon klar- ich muss die Voliere ja auch irgendwo befestigen.
Ich wollte wissen, ob es notwendig ist, auch den Boden zu sichern und wenn ja, wie. Können sich Mäuse, Ratten und sontiges Getier nicht unter dem Seitenfundament durchgraben?

Grüßle
Iris

Andreas3 ( gelöscht )
Beiträge:

15.08.2010 20:43
#7 RE: Voliere nach unten absichern!? antworten

hallo Iris
ich würde die fläche mit gehwegplatten auslegen und unter den platten einen guten unterbau(untergrund) dann hast du keinen ärger. den boden kannst du ja mit sand oder hackschnitzel einstreuen das mögen die tiere gern.

gruß Andreas3

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

15.08.2010 20:55
#8 RE: Voliere nach unten absichern!? antworten

Hallo Andreas,

das mit den Gehwegplatten ist eine prima Idee- so werden wirs machen

Die Seiten stützen wir mit so einer Art Rasenkantensteine 100x40x5cm

Was hast du denn als Untergrund- Hackschnitzel oder Sand? Von Rindenmulch wurde ja abgeraten...

Grüßle
Iris

Alvcon09 ( gelöscht )
Beiträge:

15.08.2010 21:05
#9 RE: Voliere nach unten absichern!? antworten

Hallo,

Es gibt noch auch Problem mit "Baumstamm befestigen und Pflanzen einpflanzen" ...

grüße

Andreas3 ( gelöscht )
Beiträge:

15.08.2010 21:10
#10 RE: Voliere nach unten absichern!? antworten

Hallo Iris
ich habe immoment noch ein sand-erde gemisch drin werde aber bald zu hackschnitzel wechseln. mehrere kollegen von mir haben das seit längeren und sind damit sehr zufrieden. du must nur darauf achten welche bäume gehächselt werden am besten die bäume die auch bei uns wachsen.

Rita Offline




Beiträge: 661

15.08.2010 21:40
#11 RE: Voliere nach unten absichern!? antworten

Ja Leute,
alles hat Vor-und Nachteile.

Meine jetzige alte Voliere ist mit Gehwegplatten ausgelegt (außen mit Betonring 80cm tief im Boden).
Mit Wesersand und Einstreuhächsel(früher Heu) ausgelegt.
Alles super, keine Probleme mit ungebetenen Gästen und die Hörnchen fühlen sich wohl, sie tun zumindest so und buddeln und verstecken Nüsse wie blöd.
Trotzdem stört es mich seit Jahren, dass ich die Voliere nicht nach Bedarf abspritzen darf, also mache ich alle paar Wochen eine recht aufwendige Reinigung.
Die neue Voliere plane ich als Grundgerüst von außen nicht mehr mit Holz, wie die Alte. Mindestens 80cm Betonring nach unten (alternativ kann man ja auch Draht nehmen, aber bitte kein Spielzeugdraht, sondern stabiler feuerverzinkter Draht mit 10ner oder 12er Masche). Dann werde ich innen normalen Mutterboden befüllen, bew. die Gartenerde belassen.Vielleicht noch eine kleine Ecke mit Sand und dann kann ich den Boden abharken und einfach mit Wasser abspritzen.Mal etwas rein pflanzen, auch wenn das nicht lange hält. Und wenn das dann doch nicht ideal ist, dann kann ich immer noch Platten rein legen.
Die perfekte Voliere gibt es sowieso nicht, es gibt immer etwas, was man gerne anders hätte.
Selbst bei deiner Traumvoliere Udo oder stimmt es nicht.

andere Frage noch zum Volierenbau an alle Erfahrenen Volierenbesitzer:

Sollte die Voliere voll- oder nur teilüberdacht sein?
Natürlicher Regen OK, aber was ist mit Krankheiten/Kozidien vom fallen gelassenen Vogelkot?
Fast alle Vogelzüchter haben ganz überdachte Volieren.
Ist es für Eichhörnchen auch so nötig? Was meint Ihr?

Grüße
Rita

Genießt das Leben. Es ist schön - von einfach hat keiner was gesagt. 

Alvcon09 ( gelöscht )
Beiträge:

15.08.2010 21:58
#12 RE: Voliere nach unten absichern!? antworten

Hallo,

Mein Volierenhaus steht halbbedachte , regen für rasen und pflanzen giessen und mit bedachte für Regentonnen fliesen lassen.

Grüße

Udo01 Offline




Beiträge: 1.787

15.08.2010 22:07
#13 RE: Voliere nach unten absichern!? antworten

Hallo Rita
Ich habe es geschafft!!
Die Teile für den neuen großen Anbau sind bestellt!! Noch einmal 3x9 mtr. dazu.
Gruß Udo

Teile dein Wissen und andere werden auch Wissend

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

15.08.2010 23:01
#14 RE: Voliere nach unten absichern!? antworten

Herzlichen Dank erstmal an alle, die uns geholfen haben, wie wir die Unterkonstruktion im Rahmen unserer Möglichkeiten (ein gegossenes Betonfundament kam nicht in Frage)machen können
Bis das alles nun fertig ist, habe ich ja noch genügend Zeit, mir über Erde, Sand und Co Gedanken zu machen.
Unsere Voliere wird übrigens auf Anraten eines erfahrenen Züchters 2/3 teilüberdacht. Davon ist wiederum 1/3 Schatten spendend.

Grüßle
Iris

Rita Offline




Beiträge: 661

16.08.2010 11:51
#15 RE: Voliere nach unten absichern!? antworten

Gratuliere Udo,
na da kommt doch ein wenig Neid auf. Ich würde auch am liebsten sofort loslegen.
In der Planung geht es gut voran, aber bis es wirklich los geht, könnte es auch nächstes Frühjahr werden.
Ich kann es kaum abwarten.

Gruß
Rita

Genießt das Leben. Es ist schön - von einfach hat keiner was gesagt. 

 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software