Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.235 mal aufgerufen
 Krankheiten und Problemen bei Eichhörnchen
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

01.09.2010 13:28
RE: Parasiten antworten

Hallo an Alle,

ich habe mich schon vor einiger Zeit angemeldet und schau regelmäßig ins Forum.
Mein Name ist Ellen, ich bin 55 Jahre und habe 7 Eichhörnchen, die eigendlich meinem Sohn gehören. Da er vor einem Jahr Vater geworden ist, hat er sich zusammen mit seiner kleinen Familie eine Wohnung geholt und Mama kümmert sich jetzt um die Hörnchen. Mache ich aber sehr, sehr gerne.
Jetzt habe ich beim streicheln unseren Böckchens "Dickerchen" ein kleines schwarzes Tierchen irgendwie aus dem Fell gestrichen. Es ist aber sofort wieder darin verschwunden. Es war ca. 1,5 bis 2 mm lang, schwarz und ganz dünn. Weiß einer von Euch, was das war und was ich dagegen tun kann? Ein Floh war es nicht, die sind ja eher rund und es heißt, die würde man auch im Kobel sehen. In den Kobeln ist aber nichts. Könnte das ein Haarling gewesen sein?
Für Eueren Bestand wäre ich sehr dankbar.
Liebe Grüße
Ellen

Zicke11 ( gelöscht )
Beiträge:

01.09.2010 16:07
#2 RE: Parasiten antworten

Hallo,
ich denke das es ein Haarling sein könnte!
Meine Meerschweinchen hatten das öfter mal! Durch das Heu in der Voliere oder ..oder ...!
Sieh mal hier:
www.dmsl.de/einmaleins/haarlinge.html
Es ist zwar eine Meerschweinchen-Seite, aber mann erkennt die "Biester" dort ganz gut!
Wenn ich bei den Meerschweinchen Haarlinge hatte, benutzte ich immer Frontline!
Grrrr.... jetzt juckt es mich wieder überall!
Liebe Grüße
Zicke 11 (Andrea)

Ecureuil Offline




Beiträge: 226

01.09.2010 19:01
#3 RE: Parasiten antworten

Hallo,

bitte verwende Stronghold (Wirkstoff Selamectin) für Katzenbabys. Das ist das rosane.

Stronghold ist sehr gut verträglich und deckt Ekto- aber auch Endoparasiten ab. Auch Hörnchenkinder haben mit Stronghold keinerlei Probleme.

Wieland Beck hat eine Powerpoint-Präsentation gemacht.
Lies es Dir mal durch:
http://www.vetcontact.com/presentations/...&pflag=0&fglyt=

Stronghold wurde an verschiedenen Kleinsäugern getestet.

Bei Frontline (Wirkstoff Fipronil)wäre ich vorsichtig. Das Thema hatten wir hier aber schon mal. Wir hatten früher einige Findelkinder, die Vergiftungserscheinungen bei Frontline hatten. Für Kaninchen ist frontline z.B. ausdrücklich gefährlich. (Lt. Hersteller)

"Kontraindikationen
Nicht bei kranken (systemische Erkrankungen, Fieber etc.) oder rekonvaleszenten Tieren anwenden.
Nicht bei Kaninchen anwenden, da es zu Unverträglichkeiten, unter Umständen auch mit Todesfolge, kommen kann.
Nicht anwenden bei Kätzchen im Alter unter 8 Wochen und/oder mit einem Körpergewicht unter 1 kg, da hierfür keine Untersuchungen vorliegen."

Und Hörnchen sind auch Nager.... und zwar unter 1 kg!

Gruß
Ecureuil

Manchmal genügt eine kleine Änderung des Blickwinkels, um klarer sehen zu können ;)

Ute 2811 ( gelöscht )
Beiträge:

01.09.2010 20:08
#4 RE: Parasiten antworten

Hallo Ecureuil,
ich bin immer wieder überrascht, was du alles weiß.
Wenn ich könnte wie ich wollte, würde ich gerne mal zu dir in die Lehre kommen (Scherz).
Es ist schön, das du dieses Forum bereicherst.
Und Udo an dich: Super das du das hier alles so gut unter Dach und Fach hälst. Theoretisch, praktisch und auch fachlich.
Das auch mal so an dieser Stelle.
Grüsse an alle,
Ute

Udo01 Offline




Beiträge: 1.785

01.09.2010 21:25
#5 RE: Parasiten antworten

Hallo
Ja wie ich schon sagte ein Forum lebt durch die Aktivitäten der Mitglieder.
Toll ist es das es einige trotzdem das sie gegen die Haltung von Hörnchen in Volieren sind sich hier im Forum mit Ihren Fachwissen einbringen und so auch den Tieren helfen die eventuell falsch Gehalten und aus Unwissenheit falsch Ernährt und im Krankheitsfall nicht richtig behandelt werden sei es durch den Halter oder ein nicht besser wissenden Dock.
Auch wenn es manch einmal unterschiedliche Meinungen gibt es wurden hier noch immer saubere Diskussionen geführt ohne den anderen Persönlich anzugreifen beziehungsweise diesen zu Beleidigen. Da durch das wir eine kleine aber feine Gruppe sind wo man sich zum großen Teil persönlich kennt ist es hier auch so Familiär. An dieser Stelle möchte ich mich für eure Aktivitäten hier im Forum noch einmal Bedanken und hoffe dass wir noch viele schöne Stunden mit Infos und/oder einfach nur mit Klatsch hier erleben.Gruß Udo

Teile dein Wissen und andere werden auch Wissend

Ecureuil Offline




Beiträge: 226

02.09.2010 00:22
#6 RE: Parasiten antworten

Hallo Ute,

vielen Dank!
Es liegt sicherlich daran, dass ich eigentlich mal Veterinärmedizin studieren wollte. Und das eine Freundin von mir Tierärztin war. (Sie ist inzwischen leider verstorben. Der rege Informationsaustausch fehlt mir sehr.) Und auch daran, dass ich 7 Jahre in einer Tierarztpraxis gearbeitet habe. Dann kommen noch die Kontakte in amerikanische Squirrel-Foren, und Kontakte nach GB hinzu. (Wobei viele Amerikaner ein sehr seltsames, um nicht zu sagen gestörtes Verhältnis zu dem Tier Hörnchen haben.)
Ich lese gerne Studien, Publikationen, Statistiken..., da kommt halt einiges zusammen und manches bleibt hängen. Und dennoch denke ich, dass mir noch viel fehlt. Es bleiben immer Fragen offen.

Traurig macht mich nur, wenn dann (endlich) ein neues Hörnchenbuch heraus kommt, ich es lese und feststellen muss, dass die Informationen darin nichts Neues sind... (das findet man alles auch via google)...oder noch schlimmer, sogar fahrlässig oder falsch sind. leider kann ich bei Amazon keine Rezension schreiben, da ich das Buch nicht gekauft habe. Die hätte sich nämlich gewaschen!

Ich habe dafür von sehr vielen anderen Dingen keinen blassen Schimmer. Medizin, explizit Tiermedizin, finde ich hoch interessant. Frag mich aber beispielsweise etwas über Autos und ich kann Dir sagen, dass die 4 Räder haben und Benzin brauchen. Einen Mercedes erkenne ich am Stern, einen Audi an den Ringen.... usw.

Schön ist es, wenn Leute, die viel länger als ich Hörnchen haben, dennoch gewillt sind, etwas von mir anzunehmen. Das kann nicht jeder, wie ich schon das ein oder andere mal feststellen musste. Siehe die beiden Organisationen, denen ich mal angehörte. (Da existieren manche "heimlichen" Kontakte, damit die ganz oben nichts davon mitbekommen.) Dabei ist es so unsinnig...Auch ich lerne gerne hinzu.... und da ist es mir vollkommen wurscht, wenn jemand das noch nicht so lange macht wie ich. Wenn er/sie etwas besser weiß... Prima!
Es geht um die Hörnchen und nicht um Profilneurosen.

Hallo Udo,

was hätte es denn geändert, wenn ich die Haltung gewisser Personen übernommen und dieses Forum aus den "postulierten" Gründen gemieden hätte? Hätte auch nur einer von Euch deswegen auf Hörnchenhaltung verzichtet? Nein !
Aber es ist unlogisch deshalb auf Erfahrungsaustausch zu verzichten. Denn es ändert an den Gegebenheiten überhaupt nichts. Egal, wie sehr sich manche "Tierschutzaktivisten" (die Organisationen/Vereine) aufregen. So wenig wie ich alle Findelkinder Deutschlands retten kann, so wenig kann ich Hörnchenzucht, (die gewerbliche) verhindern. Manche meiner Vorurteile konnten sogar abgebaut werden, nachdem ich einzelne von Euch und deren Grundeinstellung zur Haltung und Zucht kennen lernen konnte. Wichtig ist doch in erster Linie durch Kommunikation evtl. irgendetwas positives für die Eichhörnchen zu bewirken.
Und wenn ich dazu beitragen kann, tue ich das sehr gerne, unabhängig davon, ob jemand ein Hörnchen hält, oder mehrere. Wichtig ist mir, dass diese Tiere nach bestmöglichen Bedingungen in Gefangenschaft gehalten werden.

Sollte hier allerdings mal jemand aufkreuzen, der mir sehr suspekt vorkommt und dessen Einstellung/Hörnchenhaltung mir fragwürdig oder gar indiskutabel erscheint, dann....
...halte ich mit meiner Meinung nicht hinterm Berg.

Übrigens: Neuen Gerüchten zu Folge wird nun im Raum München ein Eichhörnchen-Verein gegründet... das dürfte evtl. noch spannend werden.
Vielleicht kreuzen die hier irgendwann auf.

Liebe Grüße

Ecureuil

[ Editiert von Ecureuil am 02.09.10 0:31 ]

Manchmal genügt eine kleine Änderung des Blickwinkels, um klarer sehen zu können ;)

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

02.09.2010 09:52
#7 RE: Parasiten antworten

Hallo,
erst mal vielen Dank an Alle

Hallo Ecureuil,
Ich habe im Internet über Haarlingen gelesen, dass die bei gesunden Tieren von selber wieder verschwinden. Stimmt das? Die Eichis sind alle gesund und kräftig, haben glänzendes Fell und klare Augen. Und auch sind keine Gelege der Haarlinge im Fell zu sehen. Aber ich werde mir Stronghold besorgen.

Bettina Rothenheber empfiehlt in ihrem Buch Neemspray. Was haltet Ihr davon?

Entschuldigt bitte, wenn ich etwas naiv frage. Bis jezt hatten wir keinerlei Probleme mit irgendwelchen Parasiten oder Krankheiten.
LG
Ellen

Zicke11 ( gelöscht )
Beiträge:

02.09.2010 12:42
#8 RE: Parasiten antworten

Hallihallo,

Stronghold kenne ich gar nicht! Mmh ... werde ich mir mal notieren und bei Bedarf ausprobieren!
Seitdem ich keine Meerschweinchen mehr habe, hatte ich auch keine Haarlinge mehr!
Allerdings sind die Haarlinge NIE von alleine bei den Meerschweinchen verschwunden! Im Gegenteil, das arme Tier wäre voll abgemagert weil es sich nur gejuckt hat!
Ist mir zu Glück noch nicht bei den Eichis passiert!

Mir gefällt das Forum übrigens sehr gut!
Hier kommen Leute mit Mega viel Erfahrung und "Neulige" gleichermaßen zum Zuge!
Habe jetzt meine Eichis seit etwas mehr wie ein Jahr!
Denke das ich viel gelesen habe, hier schon viel Gefragt habe und auch durch eigene Beobachtungen viel gelernt und erfahren habe!
Trotzdem denke ich das ich noch ein "Neuling" bin und lese hier eure Berichte mit viel Freude!
Freut euch bitte über die nächste dumme Frage von mir - manchmal denke ich doch etwas sehr kompliziert und stehe mir dabei selbst im Weg .... dabei ist die Lösung doch soooo einfach!
Bis bald und Danke!
Zicke 11

Ecureuil Offline




Beiträge: 226

02.09.2010 13:20
#9 RE: Parasiten antworten

Hallo,

von Neem - Spray als Repellent halte ich nicht sehr viel. Ich probierte es früher mal aus, aber ohne nennenswerten Erfolg.
Vielleicht liegt es daran, dass Neem-Öl nur auf den Hormonhaushalt der Parasiten wirkt, aber nicht die Eier bzw. Nissen zuverlässig eliminiert.
Und da Haarlinge zu den Fluginsekten zählen, werden sich in der Umgebung auf jeden Fall diese Parasiten befinden, auch wenn Du keine siehst.

Außerdem sind die ätherischen Öle schleimhautreizend, daher ist bei der Behandlung Vorsicht geboten.

Und so sanft und unschädlich wie Neem allgemein hingestellt wird ist es auch gar nicht:

Manche Inhaltsstoffe haben ein genotoxisches Potential:
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10189960

Und sollte es sich gar bei der Behandlung um männliche Zuchttiere handeln wäre ich erst recht vorsichtig:
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11414509

„Aladakatti RH, Nazeer Ahamed R, Ahmed M, Ghosesawar MG. Sperm parameters changes induced by Azadirachta indica in albino rats. J Basic Clin Physiol Pharmacol 2001;12”
(Azadirachta indica = Neembaum)

Übersetzt Auszug:
Der spermizide Effekt läßt sich auch experimentell nachweisen. Indische Wissenschaftler konnten bei Ratten und Mäusen, denen man Neem - Extrakte fütterte, eine deutlich Reduktion der Spermienzahl, eine verringerte Vorwärtsbeweglichkeit und einer deutlichen Zunahme von deformierten Spermienköpfen nachweisen. Parallel hierzu kam es vermehrt zu Chromosomen - Strangbrüchen durch eine Schädigung der DNS (Erbmaterial) und eine Schädigung des sogenannten Spindelapparates, des für die Zellteilung
notwendig ist (3,4). Auch im Knochenmark der Tiere konnten Schädigungen der DNS und des Spindelapparates beobachtet werden. (5)

Zwar wirst Du Deine Hörnchen nicht mit Neem-Produkten füttern, aber durch das putzen des Fells kann eine Aufnahme der Inhaltsstoffe nicht verhindert werden.

Natürlich kannst Du es trotzdem versuchen und wenn Du Erfolg damit haben solltest, hier darüber berichten.
Allerdings benötigst Du dann den Fellspray und den Umgebungsspray.
Zu dem Spray von Gimborn, den ich damals benutzte, fand ich noch eine enttäuschte Stellungnahme:
http://www.ciao.de/Gimpet_Neem_Ungeziefe...S__Test_2426128

edit: Zu diesem oben erwähnten Buch werde ich mich lieber nicht äußern!

Gruß

Ecureuil

[ Editiert von Ecureuil am 02.09.10 13:23 ]

[ Editiert von Ecureuil am 02.09.10 13:24 ]

Manchmal genügt eine kleine Änderung des Blickwinkels, um klarer sehen zu können ;)

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

02.09.2010 14:30
#10 RE: Parasiten antworten

edit: Zu diesem oben erwähnten Buch werde ich mich lieber nicht äußern!

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

03.09.2010 08:38
#11 RE: Parasiten antworten

Hallo Ecureuil,

werde auf Neemspray verzichten und mir Stronghold besorgen. Danke!!!!

Hallo an Alle,

ja, das Forum ist super. Ich habe mir auch schon manchen Tipp rausgeholt und profitiere gerne von Euren Erfahrungen.

Vielen Dank und liebe Grüße
Ellen

Ecureuil Offline




Beiträge: 226

03.09.2010 12:18
#12 RE: Parasiten antworten

Aber bitte das rosane Stronghold (für Katzenbabys).

Gruß
Ecureuil

Manchmal genügt eine kleine Änderung des Blickwinkels, um klarer sehen zu können ;)

eichhorn 33 Offline




Beiträge: 610

07.09.2010 13:33
#13 RE: Parasiten antworten

Zitat
Gepostet von Gast
edit: Zu diesem oben erwähnten Buch werde ich mich lieber nicht äußern!



Falls dieser Gast hier nochmal ´rein schaut , vielleicht bin ich ja etwas schwer von Begriff , aber wie war dies gemeint ?

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

07.09.2010 22:34
#14 RE: Parasiten antworten

Ich bedanke mich das Sie das Buch nicht Zitieren und die Bilder sind meine Meinung zu diesen Buch

Udo01 Offline




Beiträge: 1.785

08.09.2010 00:01
#15 RE: Parasiten antworten

Hallo Gast
Nun wenn das Buch Ihnen gar nicht zusagt müssen Sie entweder mehr wissen oder was ist der Grund. Wenn Sie mehr wissen wären Sie eine Bereicherung für unsere Runde .Für eine Docktorarbeit war es sicherlich nicht gedacht. Für den Anfänger ist es brauchbar und welches Buch hat keine Fehler im Inhalt. Selbst die Bibel ist voller Fehler.
Gruß Udo

Teile dein Wissen und andere werden auch Wissend

Ecureuil Offline




Beiträge: 226

08.09.2010 01:48
#16 RE: Parasiten antworten

Hallo Udo,

also so lapidar lass ich das nicht gelten!

Einspruch!

Ich habe das Buch gelesen und bin echt enttäuscht. Ich finde es sehr oberflächlich. Von einem neuen Buch erwarte ich etwas mehr, als das was ohnehin schon überall im Internet ratzfatz nachzulesen ist. Vor allen Dingen keine antiquierten Empfehlungen hinsichtlich Aufzuchtmilch. Das ist der Gipfel schlechthin. Ist wohl auch wurscht, dass der Protein- und Fettgehalt bei für Menschen hergestelltem Milchpulver viel zu gering für Eichhörnchenbabys ist.

Tipps - auch für Aufzuchtstationen - (Irgendwo habe ich das gelesen) konnte ich keine finden. Fachlich fundiertes Wissen.... also darunter stelle ich mir etwas anderes vor.

Kleine Auswahl an weiteren Dingen, die ich nicht in Ordnung finde:

Das Kapitel über Homöopathie. Statt dessen wäre es - vor allen Dingen als Orientierungshilfe für Tierärzte, sinnvoll gewesen eine evidenzbasierte Medikamenten-Liste zu veröffentlichen. Denn auf mangelnde Kenntnis in Sachen Medikation/Therapie bei Eichhörnchen stößt man in Tierarztpraxen sehr häufig.

Die Problematik der Zucht mit weißen Hörnchen (Blindheit,Taubheit etc) wird so gut wie außen vor gelassen.(Kleines Foto, ein Satz darunter)

Statt dessen:

"Nahezu jeder Wunsch kann heute erfüllt werden, ob man nun gerne ein geschecktes, ein weißes oder ein einfarbiges Tier halten möchte"
Schön wäre eine kritische Haltung und vor allen Dingen Aufklärung gewesen. Ungefähr so: Verlangen/kaufen sie kein weißes Tier, denn die Zucht solcher sollte nicht durch Nachfrage gefördert werden...

"Junge Hörnchen können noch durch Waschungen mit Antiflohshampoo behandelt werden..."

Ich hatte nun inzwischen ca. 70 Hörnchen (Jungtiere) Viele hatten auch Flöhe.... ich wäre niemals auf die Idee gekommen sie mit Antiflohshampoo zu waschen.... Das ist einfach Käse! (Stress, Immunsystem, Erkältungsgefahr bis hin zur Lungenentzündung.... ich weiß wovon ich rede! Ich bekam schon vom Finder gebadete Babys, die krank waren.)

Deutschland gilt seit 2008 als Tollwutfei.(OIE) Ausnahme Fledermaus-Tollwut. (Ist aber ein anderer Virus-Stamm)
In dem Buch wird so geschrieben, als ginge immer noch die gefürchtete Tollwut um (bezogen auf Fuchs und Marder... Seite 80) Meines Wissens gab es mal in den 70er Jahren ein Eichhörnchen das mit Tollwut infiziert war. (Auskunft Kreisveterinärmt MKK) 2006 gab es bundesweit die letzten Füchse mit Tollwut... Und das waren lt. BMELV genau 3 Füchse.

Als "Kompromiss" wird vorgeschlagen einen Balkon für das Eichhörnchen umzufunktionieren. Dabei ist es wohl auch völlig egal, dass die meisten Balkone a) sehr klein und b) auf der Südseite angebracht sind.
Das ist dermaßen oberflächlich.... auweia.

usw., usf.

Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen, aber ich habe heute meinen faulen Tag!

Nun habe ich mich doch geäußert. Hoppla!

Gruß
Ecureuil

[ Editiert von Ecureuil am 08.09.10 1:49 ]

[ Editiert von Ecureuil am 08.09.10 1:50 ]

Manchmal genügt eine kleine Änderung des Blickwinkels, um klarer sehen zu können ;)

Udo01 Offline




Beiträge: 1.785

08.09.2010 01:57
#17 RE: Parasiten antworten

Hallo
Einspruch! angenommen.

Gruß Udo

Teile dein Wissen und andere werden auch Wissend

Sciurus Offline



Beiträge: 32

09.09.2010 07:55
#18 RE: Parasiten antworten

Hallo zusammen,

ich habe das besagte Buch ebenfalls gekauft. Allerdings habe ich es nicht bis zur letzten Seite geschafft. Begnügte mich dann nur noch auf`s "durchblättern". Die Art und die Tatsache dass Themen einfach so im Raum stehen gelassen werden, wie zum Beispiel das Thema Homöopathie, ist fahrlässig! Da ich die (Haupt)Autorin persönlich kenne, wurde meine Meinung die ich bereits über sie hatte, durch dieses Buch bestätigt und bekräftigt!
Dieses Buch trägt eher nur noch dazu bei, dass unerfahrene Menschen erst recht animiert werden, das Wohl des Tieres außen vor zu lassen und seinem eigenem Egoismus frei entfalten zu können. Mit (aufrichtiger) TIERLIEBE hat dieses Buch nicht`s zu tun! Es geht der Person nur darum sich zu profilieren! Und durch unerfahrene oder "blinde" vermeintliche Tierliebhaber werden wir es wohl schaffen, das Eichhörnchen doch noch zu domestizieren?! <--- das war sarkastisch gemeint.
Natürlich ist in dem Buch von der berliner Tierärztin auch nicht mehr alles aktuell bzw. hat sich geändert, das bringt die Zeit so mit sich. Aber wer an dem Tier Eichhörnchen als Tier interessiert ist, greift besser zu diesem Buch als das von besagter Person.

Ich schliesse mich den Äusserungen und Meinungen von Gast und vom "französischen Eichhörnchen" an. Dit werd ick wohl nie lernen: Equrille(?) - wat besser`et is doch wohl och nich einjefallen, wa?! *ablach*

@Gast Danke dass es doch auch solche Menschen, wie du einer zu sein scheinen bist, gibt! Würde mich freuen, wenn du dich outest.

@alle: Ich war/bin der Gast nicht.

Grüße
Anja

Ich lerne jeden Tag dazu. Mein Glück ist ... dass ich auch Bock hab dazu.

 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software