Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 739 mal aufgerufen
 Krankheiten und Problemen bei Eichhörnchen
kathi ( gelöscht )
Beiträge:

01.11.2010 20:18
RE: QUERSCHNITTS LÄHMUNG ERWACHSENES EICHHÖRNCHEN antworten

Hallo Forum,
Ich hoffe jemand antwortet schnell drauf.
Bereits letztes Jahr habe ich ein winziges Eichhörnchen Bebi gefunden und es erfolgreich goß gezogen und ausgewildert.
Nun leider habe ich aber einen schlimmen Fund beim Spazieren gehn mit unserem Hund gemacht, er hat ein ausgewachsenes Hörnchen gefunden das sich jedoch nciht wirklich bewegen konnte...mein Freund konnte es einfangen indem er das kleine Stück das es den Baum hochklettern konnte leicht überwinden konnte..Leider wurde er natürlich gebissen..und ich etwas gekratzt.
Nunja..ich hab sie in etwas gefundenem zeitungspapier nach hause tranpsortieren können und dann mit handschuhen untersucht.keinerlei verletzungen, zumindest sichtbar nciht.
Hat sich auch beruhigt und sich dann etwas streicheln und putzen lassen..wenig aus der pipette getrunken...

Meine Frage jetzt:
WIE KANN ES ZU SO EINER QUERSCHNITTSLÄHMUNG KOMMEN, IST TOLLWUT GGF DIE URSACHE /UND IST ES VLL NUR VORRÜBERGEHEND!?
SIE IST JA SCHON GROß UND HÄTTE ES IN DIESEM ZUSTAND NIEMALS GESCHAFFT ZU ÜBERLEBEN IN EINEM SO GUT BESUCHTEN HUNDEPARK!!!


HELP

Udo01 Offline




Beiträge: 1.788

01.11.2010 20:41
#2 RE: QUERSCHNITTS LÄHMUNG ERWACHSENES EICHHÖRNCHEN antworten

Hallo Kathi
Es kommt schon mal vor das sich ein Tier verspringt (Flucht oder anders Hörnchen) Dann sind meisten beide Hinterbeine betroffen. Wenn es nur eine Stauchung ist geht es in ca. 14 Tagen wieder gut aber oft ist leider die Wirbelsäule betroffen und das Tier ist dauerhaft Behindert. Was es nun endgültig ist kann nur der Tierarzt feststellen was bei Wildtieren kostenlos geschieht. Eine weiterreichende Antwort ist nur Spekulation und keine wirkliche Hilfe für das Tier.

TOLLWUT kannst du ausschließen da ist in den letzten Jahren nichts mehr in der Art bekannt geworden.
Gruß Udo

Teile dein Wissen und andere werden auch Wissend

kathi ( gelöscht )
Beiträge:

01.11.2010 20:53
#3 RE: QUERSCHNITTS LÄHMUNG ERWACHSENES EICHHÖRNCHEN antworten

Werden morgen definitiv zum Tierarzt und hoffe natürlich, dass er feststellt das es nur eine Stauchung ist....!!!!Jedoch beide Hinterläufe&Schwanz sind betroffen :/ Hoffe sehr es muss nicht eingeschläfert werden!

Habe es jetzt mit viel Laub und Herbstgeäst in der Badewanne untergrbracht...es hängt in einer Schlafvorrichtung und ist auch viel ruhiger und gelassener.Vibriert und "schnurrt" wenn man es vorsichtig krault
Gibt es vll so eine Art Behinderten-Voliere für solche betroffenen Tiere irgendwo!?



Zitat
Gepostet von Udo01
Hallo Kathi
Es kommt schon mal vor das sich ein Tier verspringt (Flucht oder anders Hörnchen) Dann sind meisten beide Hinterbeine betroffen. Wenn es nur eine Stauchung ist geht es in ca. 14 Tagen wieder gut aber oft ist leider die Wirbelsäule betroffen und das Tier ist dauerhaft Behindert. Was es nun endgültig ist kann nur der Tierarzt feststellen was bei Wildtieren kostenlos geschieht. Eine weiterreichende Antwort ist nur Spekulation und keine wirkliche Hilfe für das Tier.

TOLLWUT kannst du ausschließen da ist in den letzten Jahren nichts mehr in der Art bekannt geworden.
Gruß Udo

eichhorn 33 Offline




Beiträge: 610

01.11.2010 20:54
#4 RE: QUERSCHNITTS LÄHMUNG ERWACHSENES EICHHÖRNCHEN antworten

Die Prognose ist eher ungünstig zu stellen .
Wenn überhaupt eine Chance bestehen soll , dann nur wenn sofort ein TA. die entsprechenden Medikamente verordnet .
Bei einem erwachsenen Tier muß man auch den Faktor Stress während der Behandlungsdauer berücksichtigen .
Aber ich bin immer der Meinung , eine Chance hat jedes Tier verdient . Ob es in diesem Fall Sinn macht , kann aber nur der TA. beurteilen .

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

01.11.2010 21:02
#5 RE: QUERSCHNITTS LÄHMUNG ERWACHSENES EICHHÖRNCHEN antworten

LEIDER IST JA MITTLERWEILE 21H UND KEIN TIERAZT MEHR IM EINSATZ.DESHALB HOFFE ICH ES REICHT MORGEN GANZ FRÜH DAS TIERLE DORTHIN ZU BRINGEN!?
KANN ICH SONST IRGENDWAS MACHEN WAS EINE GGF RÜCKENMARKSPRELLUNG/QUETSCHUNG, WENIGSTENS NICHT ZUSÄTZLICH BELASTET!?

Zitat
Gepostet von eichhorn 33
Die Prognose ist eher ungünstig zu stellen .
Wenn überhaupt eine Chance bestehen soll , dann nur wenn sofort ein TA. die entsprechenden Medikamente verordnet .
Bei einem erwachsenen Tier muß man auch den Faktor Stress während der Behandlungsdauer berücksichtigen .
Aber ich bin immer der Meinung , eine Chance hat jedes Tier verdient . Ob es in diesem Fall Sinn macht , kann aber nur der TA. beurteilen .

Ecureuil Offline




Beiträge: 226

02.11.2010 10:39
#6 RE: QUERSCHNITTS LÄHMUNG ERWACHSENES EICHHÖRNCHEN antworten

Hallo,

Du wirst kaum eine Auffangstation finden, die einem wilden, erwachsenem Hörnchen einen Dauerplatz bietet, wenn es tatsächlich querschnittgelähmt ist.
Ich hatte es letztes Jahr mit einem adulten Fundtier mit Beckenbruch versucht. Zwar war das Hörnchen nicht querschnittgelähmt, hatte aber aufgrund der Verletzung eine schwere Behinderung. Nach Wochen, in denen die Bewegungsfreiheit eingeschränkt wurde, (um den Heilungsprozess zu fördern), setzte ich es ins Gehege.
Die Katastrophe nahm ihren Lauf. Das Tier hörte den Wind, roch die "Freiheit" und und geriet bei jedem Geräusch in Panik. Es versuchte zu flüchten und auch ich, die es Wochen lang versorgt hatte, war für das Hörnchen weiterhin ein "Schreckgespenst". Da eine Auswilderung aufgrund der Verletzung/bleibende Behinderung unmöglich war, ließ ich es euthanasieren.
Tierschutz bedeutet auch u.U. diesen Weg zu wählen.
Ja klar, Dein Fundtier ist "nur" gelähmt, aber es kann sich nicht vernünftig putzen, es wird sich dementsprechend auch einsauen, (mit Kot und Urin verschmieren), für die putzfreudigen Hörnchen ist allein das schon eine Katastrophe. Also solltest Du die Diagnose und Prognose des Tierarztes abwarten. Wenn dieser nach Diagnostik (röntgen)meint, das es eingeschläfert werden sollte, dann ist das eben so. Ein Wildtier, das nicht von klein auf an Menschen gewöhnt ist, hat in Gefangenschaft Stress hoch 10. Es kann in dem Falle nur nicht vor Dir flüchten. Der Stress aber bleibt.

Tollwut kannst Du ausschließen. Für die Lähmung kann es viele Ursachen geben. Evtl. wurde es Nachts vom Marder überrascht, wollte flüchten und stürzte unglücklich. Vielleicht wurde es auch Opfer eines jagenden Hundes. Nicht immer sind äußere Verletzungen (Bissverletzungen) sichtbar. oder, oder, oder...

Gruß
Ecureuil
- Auffangstation -

[ Editiert von Ecureuil am 02.11.10 10:45 ]

Manchmal genügt eine kleine Änderung des Blickwinkels, um klarer sehen zu können ;)

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

02.11.2010 12:15
#7 RE: QUERSCHNITTS LÄHMUNG ERWACHSENES EICHHÖRNCHEN antworten

Nach dem Gang zum Tierarzt hatten wir ziemliche Gewissheit.Er hat es nicht geröngt konnte aber wohl mit der Hand den Bruch der Wirbelsäule ertasten und ht eine Prognose erstellt das selbst falls das Tier irgendwann mal annähernd wieder laufen könnte..zu 90% wird es nie wieder klettern können.Hat große Schmerzen und Panik.
Ein Teil der Reflexe waren wohl noch vorhanden aber die kleinen Chancen und das Marthyrium wären wohl einfach so schlimm für ein Wildtier.Also mussten wir es einschläfern lassen :°(
Nach 2 Spritzen und einem langen Kampf war es dann erlöst.

Wäre es eine reele Chance gewesen das es wieder klettern kann hätte ich alles versucht.
Danke für Eure Hilfe, und hoffentlich ja wieder mehr Glück beim nächsten Fund!



Zitat
Gepostet von Ecureuil
Hallo,

Du wirst kaum eine Auffangstation finden, die einem wilden, erwachsenem Hörnchen einen Dauerplatz bietet, wenn es tatsächlich querschnittgelähmt ist.
Ich hatte es letztes Jahr mit einem adulten Fundtier mit Beckenbruch versucht. Zwar war das Hörnchen nicht querschnittgelähmt, hatte aber aufgrund der Verletzung eine schwere Behinderung. Nach Wochen, in denen die Bewegungsfreiheit eingeschränkt wurde, (um den Heilungsprozess zu fördern), setzte ich es ins Gehege.
Die Katastrophe nahm ihren Lauf. Das Tier hörte den Wind, roch die "Freiheit" und und geriet bei jedem Geräusch in Panik. Es versuchte zu flüchten und auch ich, die es Wochen lang versorgt hatte, war für das Hörnchen weiterhin ein "Schreckgespenst". Da eine Auswilderung aufgrund der Verletzung/bleibende Behinderung unmöglich war, ließ ich es euthanasieren.
Tierschutz bedeutet auch u.U. diesen Weg zu wählen.
Ja klar, Dein Fundtier ist "nur" gelähmt, aber es kann sich nicht vernünftig putzen, es wird sich dementsprechend auch einsauen, (mit Kot und Urin verschmieren), für die putzfreudigen Hörnchen ist allein das schon eine Katastrophe. Also solltest Du die Diagnose und Prognose des Tierarztes abwarten. Wenn dieser nach Diagnostik (röntgen)meint, das es eingeschläfert werden sollte, dann ist das eben so. Ein Wildtier, das nicht von klein auf an Menschen gewöhnt ist, hat in Gefangenschaft Stress hoch 10. Es kann in dem Falle nur nicht vor Dir flüchten. Der Stress aber bleibt.

Tollwut kannst Du ausschließen. Für die Lähmung kann es viele Ursachen geben. Evtl. wurde es Nachts vom Marder überrascht, wollte flüchten und stürzte unglücklich. Vielleicht wurde es auch Opfer eines jagenden Hundes. Nicht immer sind äußere Verletzungen (Bissverletzungen) sichtbar. oder, oder, oder...

Gruß
Ecureuil
- Auffangstation -

[ Editiert von Ecureuil am 02.11.10 10:45 ]

Udo01 Offline




Beiträge: 1.788

02.11.2010 20:22
#8 RE: QUERSCHNITTS LÄHMUNG ERWACHSENES EICHHÖRNCHEN antworten

Hallo
Du schreibst!!
Nach 2 Spritzen und einem langen Kampf war es dann erlöst.
Was ist denn da schief gelaufen?? Wenn ich bei meiner TA. So einen Fall hatte war es eine Spritze und wenige Sekunden bis das Tier erlöst war.
Gruß Udo

Teile dein Wissen und andere werden auch Wissend

Steffen Bock Offline



Beiträge: 12

25.01.2014 15:22
#9 RE: QUERSCHNITTS LÄHMUNG ERWACHSENES EICHHÖRNCHEN antworten

Zitat
Gepostet von Udo01
Hallo
Du schreibst!!
Nach 2 Spritzen und einem langen Kampf war es dann erlöst.
Was ist denn da schief gelaufen?? Wenn ich bei meiner TA. So einen Fall hatte war es eine Spritze und wenige Sekunden bis das Tier erlöst war.
Gruß Udo

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen