Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 1.777 mal aufgerufen
 Krankheiten und Problemen bei Eichhörnchen
Seiten 1 | 2
Helena Offline



Beiträge: 12

10.12.2017 12:29
#21 RE: Durchfall bei Eichhörnchen antworten

Liebe Biene, zu erst vielen, vielen Dank für das sehr freundliche Gespräch. Ich habe eine Menge zu lernen und von dir habe ich richtig gute Ratschläge bekommen. Dem Wallnus geht es besser. Wie ich schon geschrieben habe, habe ich ein Mikroskop gekauft und interessante Sachen im Kot entdeckt. Der Wallnus hatte schon Kokzidien, die Bestimmung ist nicht so einfach, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es Eimerien sind. Es waren nicht nur Oozysten, sondern auch sehr viele Sporozoiten drine. Ich habe die fotografiert, dann zu einem TA die Fotos mit dem Walnus zusammen gebracht und Gott sei Dank, Retardon bekommen. Er hat aber auch Würmer und die bekämpfe ich jetzt mit Panacur. Obwohl ich mir Mühe gebe, abwechslungsreiche Nahrung anzubieten, geht es noch besser. Unser Ahorn hat dieses Jahr keine Samen, komisch, so ein großer Baum und wirklich nichts. Letztes Jahr hatte der Wallnus die Samen so gerne gegessen. Also habe ich die über Internet gekauft :) . Er hat auch immer reichlich Zapfen zu knabbern da, die sammeln wir aber überwiegend im Wald auf dem Boden und ... dadurch denke ich, wird er sich wieder mit Parasiten mit der Zeit anstecken. Die Voliere ist auch nach oben nicht dicht. Durch den Maschendraht kann jeder Vogel durchk..en. Er bekommt auch jeden Tag Besuch von den wild lebenden Eichhörnchen und das finde ich wichtig. Also will ich die Voliere nicht überdachen. Ich komme einfach zu dem Schluss, dass ich von Eichhörnchen Verein schlechte Beratung bezüglich der Medikamente bekommen habe und bin dankbar dir, Biene, dass du mir bestättigst, dass mindestens 2x im Jahr eine preventive Behandlung gegen Parasiten gemacht werden sollte.
PS: Giardien hat er nicht, die sehen unter Mikroskop richtig süß aus, die würde ich erkennen :).

Helena Offline



Beiträge: 12

27.01.2018 14:10
#22 RE: Durchfall bei Eichhörnchen antworten

Seit meinem letztem Beitrag hat sich einiges erreignet. Ich staune, was man alles so in dem Kot findet. Ich mache Flotation und auch Direktkot - Betrachtung. Nu der Wallnus war mit Kokzidien voll und auch einige interessante Würmchen habe ich bei Ihm gefunden. Dieser hier war sogar durchsichtig:

https://www.youtube.com/watch?v=1LVrED3ADh4

Nur bestimmen kann ich ihm nicht. Es kann eine für den Wallnus harmlose Kiefernnematode sein. Naja, es hat mir bestättigt, dass ich ihn preventiv ein Paar mal im Jahr gegen Kokzidien und Würmer behandeln muss. Wie ich schon geschrieben habe, habe ihm eine Woche mit Retardon behandelt und ... er hat eine Blaseninfektion bekommen. Ich war entsetzt, er konnte nicht pulern und die Blase wäre wahrscheinlich geplatzt, wenn ich es nicht rechtzeitig gesehen hätte. Ja, am Sonntag. Gott sei Dank habe ich eine Tierklinik gefunden, wo die ihm durch einen Katheter die Blase entleert haben und Baytril verordnet haben und .... Retardon. Die Nebenwirkungen bei Retardon kann Kristallbildung in dem Urin sein. Angeblich waren auch ein bißchen Kristalle da, aber auch Bakterien. Also ich frage mich, was ich außer Retardon, Kokzidol und von der Biene empfohlenem Coximed (in Deutschland nicht erhältlich, glaube ich)noch bekommen kann? Kokzidol wird ins Trinkwasser gegeben, manche Hörnchen trinken kaum, weil die so Salatgurke mögen und dadurch schon genug Flüssigkeit bekommen. Also finde ich Kokzidol nicht so praktisch. Retardon hat den gleichen Wirkstoff, mit Bananengeschmack und auf ein kleines Stückchen Zwieback getropft, nehmen es die Hörnchen freiwillig. Ist zwar schwierig halben Tropfen abzumessen :) aber so plus minus geht es. Ja, wären da nicht die Nebenwirkungen. Oder ist mein Wallnus einfach so ein empfindlicher Junge und die Blaseninfektion mit dem Retardon nichts zu tun hatte? Die anderen beiden Hörnchen vertragen es gut.

Schnuppy Offline




Beiträge: 526

03.02.2018 16:15
#23 RE: Durchfall bei Eichhörnchen antworten

Hattest du mir deine Adresse schon einmal geschickt, damit ich dir Coximed zukommen lassen kann?
Der Wirkstoff Diclazuril wird -selbst doppelt überdosiert- problemlos von den Eichis vertragen.
Du wirst auch kein Eichhörnchen finden welches komplett frei von Kokzidien ist.
In gewisser Menge sind die immer in den Tieren vorhanden.
Zum Entwurmen empfielt sich Panacurpaste. Wegen der genauen Menge muß ich noch mal nachschauen.

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden! (Mark Twain)

Helena Offline



Beiträge: 12

04.03.2018 18:57
#24 RE: Durchfall bei Eichhörnchen antworten

Biene, ich wollte mich früher melden, wollte aber in meine Antwort ein Paar Bilder reinstellen und habe gehofft, dass ich dafür die Zeit finde. Ja, irgendwie immer noch nicht genug Zeit gefunden ..., also heute nur kurz. Vielen Dank für das Angebot von Coximed!! Es ist mir ein bißchen unheimlich, weil ich es nicht gewohnt bin, dass mir jemand so viel helfen möchte! Dann denke ich auch, es muss doch noch andere Möglichkeiten geben, die Eichhörnchen halbwegs gesund zu halten, ohne, dass ich dazu die Biene brauche :) . Ich hoffe sehr, du verstehst mich.
Ich überlege mir, es mit Oreganoöl zu probieren. Ich meine nicht, bereits ausgebrochene Kokzidiose damit zu bekämpfen, sondern, als Prevention. Was meint ihr alle dazu?

Schnuppy Offline




Beiträge: 526

05.03.2018 16:28
#25 RE: Durchfall bei Eichhörnchen antworten

Ehrlich gesagt verwirrt mich das jetzt.
Hört sich ja an, als hätte ich mich aufgedrängt.... aber die Entscheidung liegt natürlich ganz bei dir.
Von dem abgesehen, wirst du in der Natur kein kokzidienfreies Tier finden.
Und bei verschiedenen Umständen explodieren die Parasiten leider.
Sommit finde nebenwirkungslose Prophylaxe immer sinnvoll, und das funktioniert mit Clazuril nunmal ganz gut.

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden! (Mark Twain)

Helena Offline



Beiträge: 12

08.03.2018 14:23
#26 RE: Durchfall bei Eichhörnchen antworten

Nene, Bienchen, so habe ich es bestimmt nicht gemeint! Du musst dir vorstellen, dass sich hier vielleicht noch ein Paar Menschen mit dem gleichen Problem melden, du kannst doch nicht allen helfen. Und ich denke auch, es wäre einmal Lösung aber nicht für immer und ewig, ich muss den Weg finden, es mit ständig erreichbaren Mitteln zu bekämpfen. Also dass die Tiere immer ein Paar Kokzidien haben, damit rechne ich. Aber dies scheint mir doch zu viel:

Bild entfernt (keine Rechte) Bild entfernt (keine Rechte)

Ich habe Informationen bezüglich der Temperatur gesucht, bei der die Viecher sterben. Die Aussagen unterscheiden sich, letztendlich geben die meiste Quellen an, sollen hohe Temperaturen nicht überleben, bereits bei 60°C. Also werde ich wohl entweder einen Dampfreiniger besorgen, oder die Heißluftpistole nehmen, und damit die Volieren ''entgiften'' . Hofentlich wird dann nicht die Feuerwehr kommen müssen :) .

Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software