Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 513 mal aufgerufen
 Krankheiten und Problemen bei Eichhörnchen
Gast ( gelöscht )
Beiträge:

04.01.2012 12:17
RE: Bin so Sauer auf den Tierarzt antworten

Also ich sehe mich als einen Tierfreund, der nur das beste für jedes Tier wil. Und auch alles dafür macht das es dem Tier gut geht. So nun geht es meinen Hörnchen eben nicht gut, zu anfang habe ich noch gedacht das es sich in der Winterruhe befindet. Doch leider war dem nicht so, es hat stark abgenommen und ist ziemlich schwach geworden. Also habe ich erst das internet durch forstet doch leider nicht wirklich viel gefunden. Als ich das Hörnchen dann heute Morgen sah wie es sich nicht einmal mehr auf einen Ast halten konnte habe ich es geschnappt (ich konnte es so fangen mit den Händen schon ein scheiß zeichen) und bin hin zum Tierarzt. So nun war ich aber so Naiv und dachte ein Tierarzt untersucht Tiere....jaha leider hatte ich die Arschkarte gezogen und durfte mir erst einmal einen Vortrag anhören das ich das Tier auswildern soll weil es ein Wildtier ist bla bla bla. Als ich ihm dann erzählte das ich das Tier von einem Züchter gekauft habe oh je ich dachte der erschlägt mich gleich.
So dann hat das Hörnchen ihn auch noch Gebissen (ja oh wunder ein Tier kann beißen) war es ganz rum. Er hat den kleinen Schatz dann in eine Vogelbox getan wo er ihn so ansehen konnte. Nachdem er dann endlich mal festgestellt hat das Nase, Ohren und Augen in einen Guten zustand sind, ist er zu der Meinung gekommen das es sich hier nur um Würmer handeln kann. Er hat ihm nun 2 spritzen gegeben gegen Ringelwurm und Bandwurm. Er meinte das Hörnchen sollte sich innerhalb einer Woche wieder stabilisiert haben. Ich mache mir hier solche Sorgen. NUn meine Frage an euch was kann ich noch tun für das Tier anderes Futter und ist es ansteckend für den Fips? Soll ich das Tier lieber alleine halten solange? Bitte ich brauche eure Antworten, bin echt verzweifelt hier weil ich einfach so hilflos bin und nicht weiß was ich noch machen kann.
Ich bedanke mich schon in voraus bei euch.
Lg
Yvonne

Rita Offline




Beiträge: 661

04.01.2012 15:15
#2 RE: Bin so Sauer auf den Tierarzt antworten

Ich kann dich gut verstehen. Ein unmögliches Verhalten vom Tierarzt. Trotzdem würde ich das jetzt nicht einfach so hinnehmen und nicht nur abwarten.
Wenn es möglich ist, ist es besser es von anderen zu trennen. Ich würde mit einem anderen Tierarzt telefonieren, ihm die Situation schildern. Wenn dein Hörnchen in so einem kritischen Zustand ist, hilft vielleicht eine Aufbauspritze oder ein Antibiotikum. Das der Tierarzt ohne weitere Untersuchung und Kotprobe behauptet, das sind Würmer, ist echt armselig
Das könnte genauso eine Infektion sein oder Kokzidienbefall.
Auf jedem Fall must du schnell reagieren, sonst kann es dir so unter Hand weg sterben. Und auf jedem Fall eine Kotprobe weg geben, dann kann man auch bei den anderen Hörnchen reagieren und das richtige tun. Viel Glück.
Grüße
Rita

[ Editiert von Rita am 04.01.12 15:16 ]

Genießt das Leben. Es ist schön - von einfach hat keiner was gesagt. 

Ecureuil Offline




Beiträge: 226

04.01.2012 17:52
#3 RE: Bin so Sauer auf den Tierarzt antworten

Hallo Yvonne,
ich bin auch sprachlos über so eine hopplahopp "Diagnose".

Allerdings zeigt Dein Hörnchen ja schon seit Wochen, dass es nicht in Ordnung ist.
(Von welchem Zeitraum reden wir eigentlich?)

Nun spekuliere ich mal:
Eine Infektion schließt der Tierarzt evtl. aus diesem Grund aus, da sich die meisten Infektionen über einen so langen Zeitraum von selbst erledigen. Damit gemeint ist... entweder es wäre längst eingegangen, oder aber es hätte die Infektion aufgrund seiner Abwehrkräfte von selbst in den Griff bekommen und die Krankheit überstanden.
Ich vermute, dass er deshalb von einer Verwurmung ausgeht. Da ist es nämlich in der Tat so, - erst recht über einen sehr langen Zeitraum, - dass es einem Tier stetig immer schlechter geht.
Einen anderen Grund für seine Entscheidung kann ich mir nicht denken.

Aufschluss über tatsächlichen Wurmbefall gibt aber nur eine labordiagnostische Untersuchung.

Mich machen die 2 Spritzen nachdenklich, denn es gibt Wurmkuren, die Rund- und Bandwürmer gleichzeitig abdecken. (z.B. Panacur) Vielleicht hat er ja doch auch ein AB gegeben. Oder aber ein Vitaminpräparat. Und bist Du sicher, dass er von Ringelwürmern gesprochen hat? *staun*
Bei den meisten Wurmkuren ist eine Wiederholung nach einigen Tagen angezeigt. (z.B. bei Praziquantel.) Sollst Du nochmal mit dem Hörnchen in die Praxis kommen?
(Vielleicht gibt es aber inzwischen andere/neue Wurmkuren, die mir noch nicht bekannt sind. *grübel*)

Ich würde das kranke Tier auf jeden Fall separieren. Und ihm zusätzlich etwas Traubenzucker ins Trinkwasser geben. Außerdem würde ich das Hörnchen einem weiteren Tierarzt vorstellen. Auch ein Vitaminpräparat kann nicht schaden, aber um eben auszuschließen, dass der erste Tierarzt bereits eines gegeben hat, würde ich in der Praxis anrufen und nochmal ganz genau nachfragen, was er Deinem Hörnchen gespritzt hat. (Name der Medikamente.)
Wäre für den Kollegen ja auch sehr wichtig.
Für das Immunsystem ist es natürlich nicht so einfach, wenn nun direkt im Anschluss ein Antibiotikum verabreicht wird. Dennoch würde ich es riskieren.

Bene-bac sowieso…

Gruß
Écureuil

Manchmal genügt eine kleine Änderung des Blickwinkels, um klarer sehen zu können ;)

eichhorn 33 Offline




Beiträge: 610

05.01.2012 02:19
#4 RE: Bin so Sauer auf den Tierarzt antworten

.... und nicht nur separieren , sondern auch warm (im Haus) unterbringen .
Ich würde auch Nutri Cal oder eine vergleichbare Paste geben .
Wenn er es nicht freiwillig mag , gebe ich es folgender Maßen :
Ich ziehe aus einer 2 (3)ml Einwegspritze den Kolben komplett heraus . Das Gewinde der Tube ganz bündig an die Öffnung . Dann drücke ich durch diese große Öffnung die Paste in die Spritze , aaaaaber nicht ganz voll . Ich höre mindestens 1/2 ml vor der Spitze auf , damit der Kolben wieder darauf gedrückt werden kann , ohne das vorne schon Paste heraus kommt .
Beim Eingeben laaaangsam machen , denn es handelt sich ja um eine zähe Paste und die will langsam geschluckt werden .

Ich habe damit schon mehrfach kränkelnde Tiere "zwangsernährt" .
2 - 3ml kann man pro Tag geben .
Bei der Gabe von Nutri Cal wäre ich dann allerdings mit einem zusätzlichem Multivitaminpräparat vorsichtig .
Auch wenn Nutri Cal selber etwas Appetit anregend wirkt , würde ich zusätzlich noch Catosal (vom TA.) oral geben .

Darüber hinaus Bene-bac und ggf. Antibiotikum wie Ecureuil schon schrieb.

Ich habe auch schon mehrfach Tieren all´ diese Mittel ohne Komplikationen zeitgleich eingegeben . Man hat auch anders kaum eine Chance , weil Hörnchen einem sonst vorher wegstirbt .
Evtl. kann man sie aufteilen und einen Teil morgens , den Anderen abends geben . Alledings müßte man dafür das Tier dann natürlich auch zweimal täglich greifen !
Das würde ich von dem Charakter des Tieres abhängig machen , je nachdem wie scheu oder unkompliziert es ist .

Daumen sind gedrückt ....

OT.
Bist Du die Yvonne aus dem Mansfelder Land ?

[ Editiert von eichhorn 33 am 05.01.12 2:23 ]

Rita Offline




Beiträge: 661

05.01.2012 09:08
#5 RE: Bin so Sauer auf den Tierarzt antworten

Hallo Yvonne,

wäre schön, wenn du uns schreibst, was du erreichen konntest.
Wie geht es deinem Hörnchen?? Weiterhin alles Gute.
Viele Grüße
Rita

Genießt das Leben. Es ist schön - von einfach hat keiner was gesagt. 

Einfach_wunderbar ( gelöscht )
Beiträge:

06.01.2012 10:22
#6 RE: Bin so Sauer auf den Tierarzt antworten

Hallo, möchte mich einmal schnell bei euch Melden, kam nicht vorher dazu. Also ich möchte mich auch bedanken bei euch das ihr mir so geantwortet habt.
Also ich schildere einmal kurz die letzten Tage.
Nun nachdem ich so sauer ja auf diesen nichts nutz Arzt war, habe ich hier fieberhaft nach Lösungen gesucht. Die erste war es in die Wohnung zu holen, mit einer Wärmflasche. Was es auch schon dankend angenommen. Ist ja auch eigentlich klar wenn es uns nicht gut geht ist uns ja auch kalt. Manchmal Ärgere ich mich schon selber über mein Tellerrand denken. Also das war für den Tag alles was ich für das Hörnchen machen konnte, das und ich habe angefangen es mit Babybrei zu füttern darauf ist es ganz wild. Bin froh dass es überhaupt frisst.
Am nächsten Tag ging’s dafür hier ab. Ich hatte eure Beiträge gelesen und habe den Arzt angerufen und noch einmal genau gefragt was er überhaupt nun gespritzt hat. (Also ich weiß nicht genau wie es geschrieben wird aber ich schreibe es mal so wie man es ausspricht) einmal Strong hold und einmal Ratziquant, das eine sei für den Ringelwurm das andere für die anderen Würmer und Parasiten. Auf meine Frage (diesmal mit Hintergrund wissen von euch) ob das wirklich alles ist was ich tun kann und ob die Diagnose wirklich richtig sein kann so ganz ohne Probe meinte der nur "Na sie werden ja sehen ob es eingeht oder nicht. Wenn nicht dann war es wohl richtig:" Da bin ich dann explodiert, die Wortwahl ich dann benutzte gebe ich jetzt hier nicht wieder, ich denke ihr könnt es euch denken.
So ich mich dann ans Telefon gehangen und nach einen richtigen Tierarzt gesucht der sich mit Eichhörnchen wirklich auskennt. Habe auch eine ganz gute und vor allem liebe Tierärztin gefunden. (Also Blitz (so heißt das Hörnchen) hat die nicht einmal gebissen und das will was heißen). Sie hat gemeint die Wurmkur wäre schon nicht verkehrt, sie hat mir jetzt noch Antibiotika und so ein Wasser mitgegeben damit es richtig aufgepäppelt werden kann.
So das ist mal der Stand bis heute Morgen. Ich muss sagen auch wenn wir den Berg noch nicht hinter uns haben glaube ich macht sie doch kleine Fortschritte. Sie hat zwar etwas durchfall bekommen, aber die Ärztin meinte das es von dem Brei kommen kann.
Ich möchte mich hier noch einmal bei euch bedanken und werde euch weiter auf den Laufenden halten wie es Blitz geht. Und ich hoffe dass wir es schaffen. Während ich euch das hier alles geschrieben habe, schläft es friedlich neben mir im Korb.
Lg
Yvonne

P.S.
Ich bin aus Saarbrücken

eichhorn 33 Offline




Beiträge: 610

06.01.2012 14:19
#7 RE: Bin so Sauer auf den Tierarzt antworten

Wenn nicht ohne hin schon geschehen , solltest Du wegen dem Durchfall jetzt aber unbedingt Bene bac geben .
Bekommst Du auch beim TA. . Entweder als Paste oder Pulver . Ich würde auch etwas Banane anbieten . Das stopft etwas und ist darüber hinaus sehr gesund .

Schade .... ich hätte sicher an Deinem genauen Wortlaut gegenüber dem ersten TA. meinen Spaß gehabt .

.... dann bist Du nicht die Yvonne , welche ich kenne .
Trotzdem herzlich Willkommen .

Ecureuil Offline




Beiträge: 226

07.01.2012 21:38
#8 RE: Bin so Sauer auf den Tierarzt antworten

Hallo Yvonne,

Stronghold kenne ich nur als Spot on... *grübel*

Die zweite Injektion Praziquantel.

Auweia... (Damit meine ich nicht Dich, sondern den TA)

Nun gut... Ich hoffe, dass Dein Hörnchen das gut übersteht. Bene bac musst du aber auf jeden Fall geben, da die Darmflora nun total im Eimer ist. Der Durchfall ist nämlich nicht dem Brei, sondern der Wurmkur und dem AB geschuldet.

Bitte bedenke noch folgendes: Wenn Du Dein Hörnchen bisher draußen gehalten hast, solltest Du es nun nicht in einem stark geheizten Zimmer halten. Bitte bringe es in ein etwas kühleres Zimmer. Denn die großen Temperaturschwankungen belasten den Organismus zusätzlich (trockene Heizungsluft, andere Luftfeuchtigkeit usw.) Und Du wirst es ja sicherlich nicht bis zum Frühjahr in der Wohnung halten wollen, wenn es wieder gesund ist.
Du läufst sonst Gefahr, dass es sich, - wenn es vom warmen Zimmer wieder raus ins Gehege kommt, erkältet.

Gruß

Écureuil

[ Editiert von Ecureuil am 07.01.12 21:41 ]

Manchmal genügt eine kleine Änderung des Blickwinkels, um klarer sehen zu können ;)

Einfach_wunderbar ( gelöscht )
Beiträge:

07.01.2012 22:02
#9 RE: Bin so Sauer auf den Tierarzt antworten

@ Écureuil
also der durchfall ist zum glück wieder weg. Also wir haben (dank den Stadtwerken) nie wirklich warm bei uns in der Wohnung. Das einzige was wirklich warm beim Blitz ist, das ist die Wärmflasche. Also ich muß schon sagen das es sich wirklich macht. (Es Meckert sogar schon wieder so wie früher ). Ich habe sie heute auch mal gewogen, sie hat jetzt sogar wieder zugenommen.
Am Montag muß ich noch einmal Telefonisch der Tierärztin berichten wie der Aktuelle Stand ist und am Mittwoch Abend gehen wir noch einmal hin.
Ich bin so froh das ihr mir hier so viele gute Tips und Ratschläge gegeben habt. Das hat mir unheimlich geholfen.
Ich hätte nie gedacht das mich das so mitnimmt wie bei dem kleinen Schatz. Das Schlüssel erlebnis war, wie sie auf dem Ast saß (sie war beinahe runtergefallen) da hat sie mein Finger gehalten und mich so traurig angesehen. Ich hätte Heulen können. (Klingt jetzt blöde ich weiß aber die Hörnchen machen mich so Glücklich, und da will ich auch alles versuchen das sie glücklich bei mir sind).
Darum möchte ich noch einmal ganz klar DANKE sagen
Lg
Yvonne

Udo01 Offline




Beiträge: 1.788

07.01.2012 22:29
#10 RE: Bin so Sauer auf den Tierarzt antworten

Hallo
Das ist das was ich so an diesen Foren so liebe die Neidlose Zusammenarbeit der einzelnen Mitglieder. Egal welchen Standpunkt der/die einzelne Person zur Eichhörnchenhaltung haben wenn es ums Tier geht helfen sie alle zum Wohle des Tieres.
Wieder mal Danke für eure Beiträge.
Gruß Udo der zu Zeit Überbeschäftigte.

Teile dein Wissen und andere werden auch Wissend

 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software