Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 1.405 mal aufgerufen
 Krankheiten und Problemen bei Eichhörnchen
Seiten 1 | 2
Zarquon ( gelöscht )
Beiträge:

17.08.2013 23:20
RE: tollwütiges Eichhörnchenbaby? antworten

Mal eine Dumme Frage. Ich weiß, daß Tollwut bei Eichhörnchen wohl abwegig wenn auch nicht unmöglich ist. Habe da aber nun vorhin ein 3wöchiges Hörnchen bekommen, das ziemlich seltsam erscheint. Es liegt die meiste Zeit ruhig da, ab und an flippt es aber total aus und flitzt los wie aus einer Kanone abgefeuert. Wenn ich sag es rennt ist das nicht gelogen, und jeder der mal ein 3wöchiges Hörnchenbaby hatte, weiß, dass die höchstens ein bißchen robben... Es quiekt auch gereizt, hat zwischendurch leichte Krämpfe und Schaum vor dem Mund.
Trinken (Tee) tut es gut. Ich habe ihm wegen einer Bißwunde am Kopf Baytril und Schmerzmittel gegeben. Allgemeinzustand ist gut bis auf diverse schuppige Stellen am Körper. Gut genährt ist es auch. Kann ein so junges Tier überhaupt schon Tollwut haben oder was kann das mit dem Speichel und dem sehr auffälligen Verhalten sonst auf sich haben?
Beißen kanns ja noch nicht (denk ich, aber ich dachte auch nicht daß es mir derart aus der Hand schießen würde...).
Was tun?

eichhorn 33 Offline




Beiträge: 610

18.08.2013 08:12
#2 RE: tollwütiges Eichhörnchenbaby? antworten

Wenn Krähen oder Elstern das Nest zerstören , schießen die Babys ja in Panik aus dem Nest heraus , auch wenn sie draußen ja nicht wirklich gute Chancen zum weiterleben haben . Aber in dem Alter wäre es sehr frühreif . Ich meine , dafür müssten sie eher so an die fünf Wochen alt sein .

Ist es sicher erst so jung , oder vielleicht nur sehr mickrig und untergewichtig . Bei der Hitze haben die Muttertiere lt. meinem TA. vor allem durch die erhöhte Körpertemperatur , aber ggf. sicher auch durch Wassermangel Probleme Milch zu produzieren . Da können die schon sehr winzig bleiben .
Hast Du vielleicht mal ein Bild ?

An Tollwut mag ich nicht glauben , würde es aber auf jeden Fall morgen früh dem TA. zeigen .

Nur der Vollständigkeit halber : Neben dem Tee als Getränk , was bei der Wärme ja sehr wichtig ist , bekommt er doch auch Aufzuchtmilch , nicht ?

[ Editiert von eichhorn 33 am 18.08.13 8:16 ]

Zarquon ( gelöscht )
Beiträge:

18.08.2013 11:17
#3 RE: tollwütiges Eichhörnchenbaby? antworten

Also es ist wirklich erst 3 Wochen, Augen sind noch zu, oben keine Vorderzähne. Milch bekam es bisher nicht, hab es erst gestern abend bekommen und geb heut mittag das erste Mal Milch, das mach ich grundsätzlich so um den Flüssigkeitshaushalt auszugleichen. Daher bis dahin Tee mit Dextrose und etwas Salz.
Tierarzt geht am Sonntag nicht, habe aber auch festgestellt, daß sich die TÄ hier mit Hörnchen nicht auskennen und da schon die gröbsten Sachen erlebt.
Das Quieken hat aufgehört, es hatte heut nacht um 1 den letzten "Ausraster". Könnte tatsächlich eine Art Panikanfall gewesen sein. Irgendwas war da ja, es hat eine Bißwunde am Kopf (habe ich mit Chloramphenicolspray behandelt hatte ich vergessen zu sagen)die sieht mir sehr nach Katze aus. Das Schäumen aus dem Mund hat auch aufgehört soweit ich das sagen kann, war ja über Nacht im Körbchen, aber es ist nichts mehr zu sehen. Auch keine Krämpfe mehr. Ich hätte ehrlich nicht gedacht daß es die Nacht schafft. Womöglich haben AB und Schmerzmittel da ihren Anteil dran. Jetzt werde ich weiter beobachten.

eichhorn 33 Offline




Beiträge: 610

18.08.2013 13:05
#4 RE: tollwütiges Eichhörnchenbaby? antworten

Ich drücke die Daumen .
Berichte bitte , wie es weiter geht .

Schnuppy Offline




Beiträge: 531

18.08.2013 17:54
#5 RE: tollwütiges Eichhörnchenbaby? antworten

Hallo Zarquon,
wo wurde denn das Eichi gefunden? Und wieviel wiegt es?
Wenn eine Katze ein Eichi in diesem Alter erwischt (und nicht sofort ein Mensch zu Hilfe eilt) ist es sehr unwahrscheinlich, daß es mit dem Leben davon kommt.
In diesem Fall würde ich die Verletzung eher einem Sturz zuschreiben.
Die Vermutung mit der Tollwut ist in der Tat sehr abwegig, denn : http://eichhoernchen-notruf.com/faq/k%C3...C3%BCbertragen/
Es kommt in seltenen Fällen vor, daß ein Eichi in Streßsituationen zu Schäumen anfängt.
Auf jeden Fall sollte es, nach dem Medicocklail unbedingt etwas Darmunterstützenden bekommen- Bene Bac, Bactisel, Bactisubtil oder sowas in der Art. Sonst ist der Durchfall vorprogrammiert.
Wegen der schuppigen Stellen, würde ich mal ganz genau nach Milben Ausschau halten.
Wenn es tatsächlich erst 3 Wochen alt ist, muß es alle 2-3 Stunden - auch nachts!!!-gefüttert werden. In diesem Alter sollten die Babies die Hälfte ihres Körpergewichtes als Tagesration Milch erhalten. Vielleicht hatte es um ein Uhr einfach nur hunger.
Wünsche euch Beiden auf jeden Fall viel Glück.
Vielleicht kannst du ja mal wieder berichten wie es sich entwickelt .

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden! (Mark Twain)

Zarquon ( gelöscht )
Beiträge:

18.08.2013 23:34
#6 RE: tollwütiges Eichhörnchenbaby? antworten

Ich fütter schon alle 3 Stunden, bzw. gab es Flüssigkeit und seit heut mittag Milch.
Es wog gestern 61g und heut nachmittag waren es 64g.
Benebac werd ich besorgen, hab normalerweise auch immer was da, aber nu wars doch alle.
Bisher sind auch keine komischen Symptome mehr aufgetreten, jetzt wirkt es völlig normal. Mache mir ein bißchen Hoffnung daß es durchkommt. Milch wird auch gierig getrunken, so weit so gut.
Für eine Sturzverletzung ist die Wunde aber zu klein, sie ist punktförmig und hat ordentlich geblutet, muß also auch tief gewesen sein. Auf der andern Seite des Kopfes ist eine entsprechende "Gegenwunde" daher nehm ich Zähne an.
Die Leute haben es unter irgendeinem Baum aufm Dorf/Wald gefunden, dachten es sei ein Pilz. Sie haben es erstmal liegenlassen und sind weggefahren und später noch mal hin, nachdem der Eichhörnchenschutz denen gesagt hat, sie sollten es mal lieber nicht liegenlassen

Schnuppy Offline




Beiträge: 531

19.08.2013 15:18
#7 RE: tollwütiges Eichhörnchenbaby? antworten

Mit über 60Gramm dürfte es schon fast 5 Wochen alt sein und bald die Augen auf machen.(Dann kommen auch die oberen Schneidezähnchen). Das heißt Beine und Bauch sind dann ebenfalls schon behaart, was bei 3 Wochen nicht der Fall wäre.
Ist es ein Mädchen oder ein Bub?
Das hört sich doch Alles recht positiv an.Und mit dem Gewicht sollte es mit einer Fütterung in der Nacht auskommen .
Fütterst du Royal Canin oder Fox Valley?
Hast du bei dir die Möglichkeit es später auszuwildern?
Wünsche euch noch eine tolle Zeit.

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden! (Mark Twain)

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

19.08.2013 23:28
#8 RE: tollwütiges Eichhörnchenbaby? antworten

Also die Augen gehn ja mit 4 Wochen auf, es ist definitiv jünger, in etwa so wie das Hörnchen mit dem Verstopfungsproblem, dessen Foto ich auch gepostet habe. Bei dem Hörnchen war das Alter auch definitiv bekannt. Denke mal mit 3 oder maximal 3.5 Wochen lieg ich da nicht so falsch. Ist ja auch nicht mein erstes Hörnchenbaby

Ist ein Mädel, ich fütter Fox Valley und wilder auch selbst aus. Vom Gewicht würd ich mich auch nicht blenden lassen, hatte letztens ein fast 6wöchiges, das wog nichtmal 50 Gramm, ist jetzt auch schon draußen aber das war zb extrem klein und auch ziemlich dünn. Genauso hatte ich aber auch schon 4wöchige mit 80 Gramm.

Jedenfalls gehts ihr gut, hätte ihr vorgestern keine 2 Stunden gegeben wie sie da krampfend und schäumend und schreiend auf der Hand lag.
Bin mal vorsichtig optimistisch, nachdem sie nun 2 volle Tage überstanden hat.

Zarquon ( gelöscht )
Beiträge:

21.08.2013 14:59
#9 RE: tollwütiges Eichhörnchenbaby? antworten

Ein Auge ist auf, Hörnchen liegt bei 75 g heut mittag und ansonsten ist auch alles ok!
Sie bekommt noch 3 Tage AB, dann bin ich denk ich mal auf der sicheren Seite.

Rita Offline




Beiträge: 661

22.08.2013 14:04
#10 RE: tollwütiges Eichhörnchenbaby? antworten

Hallo,

wie gut das du dich ihrer angenommen hast.
So sieht sie ja gut und normal aus. Ich drücke ganz fest die Daumen, dass sie es schafft.
Ich weiß, es liegt viel Arbeit vor dir.

Grüße Rita

Genießt das Leben. Es ist schön - von einfach hat keiner was gesagt. 

Zarquon ( gelöscht )
Beiträge:

22.08.2013 18:34
#11 RE: tollwütiges Eichhörnchenbaby? antworten

Das einzige Restproblem sind noch die Krusten, verursacht von Läusen wie ich mittlerweile festgestellt habe.
Nimmt man da Stronghold? In der Packungsbeilage (online nachgeschaut) steht nämlich nix von Läusen.
Läuse hatte ich bei Hörnchen bisher nie, nur Flöhe und einmal Herbstgrasmilben.
Absammeln ist schwer, die Viecher sind klein, schnell und das Fell wird ja auch nicht kürzer...

eichhorn 33 Offline




Beiträge: 610

23.08.2013 08:53
#12 RE: tollwütiges Eichhörnchenbaby? antworten

Bei so Lütten ist mit Chemie noch nichts . Das vertragen sie meines Wissens nicht .
Lt. meinem TA. nicht mal mein Ektoderm Spray .

( http://www.tierarzt24.de/alfavet-ektoderm-n )

Ich würde auf jeden Fall Deinen TA. befragen , BEVOR Du etwas anwendest !

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

23.08.2013 20:07
#13 RE: tollwütiges Eichhörnchenbaby? antworten

Ich wollte warten bis das von mir bestellte Buch "Zurück in die Freiheit" von Frau Nordhaus angekommen ist, da sollen solche Dinge drinstehen. Tierärzten trau ich bei Eichhörnchen nicht so recht, da hab ich schon die dicksten Dinger erlebt...
Bisher jedenfalls beschränk ich mich aufs Absammeln, was relativ einfach ist, solang die Viecher in Trauben zwischen den Zehen hocken und saugen. Da kommt man gut mit der Pinzette ran, aber im Fell hab ich keine Chance, die sind einfach zu klein und hauen sofort ab wenn sie merken man jagt sie und ich will dem Hörnchen ja nicht das Fell ausreißen. Immerhin sind es jetzt nur noch einzelne.

Hamilton ( gelöscht )
Beiträge:

24.08.2013 09:42
#14 RE: tollwütiges Eichhörnchenbaby? antworten

Könnte evtl. gegen die Läuse etwas Wasser mit einem Tropfen Lavendelöl helfen?
Das scheint mir verträglich und damit einen Versuch wert.

Ecureuil Offline




Beiträge: 226

25.08.2013 23:09
#15 RE: tollwütiges Eichhörnchenbaby? antworten

Hallo,

das absammeln geht auch recht gut mit Tesastreifen. Dieser muss allerdings auf Spannung gehalten werden, damit es nicht ziept.

Stronghold ist gut verträglich, (das rosane für Kitten). Da gibt es auch eine sehr gute Präsentation von Wieland Beck, welche belegt, dass auch andere Kleintiere den Wirkstoff Selamectin gut vertragen.

http://www.vetcontact.com/presentations/...lect=de&lang=es

Ich selbst habe Stronghold über 7 Jahre bei Eichhörnchen-Findelkindern immer wieder mit Erfolg angewendet.

Haarlinge und Läuse sind "verwandt". Und da Selamectin gegen Haarlinge wirkt, wirkt es auch gegen Läuse.

Meine letzte Anfrage beim BMELV (2012) bezüglich mit Tollwut infizierte Eichhörnchen war - wie erwartet - negativ. Keine Fälle bekannt.
Schaum vorm Mäulchen kann eine toxische Reaktion sein. (Z.B. wenn das Jungtier etwas weniger bekömmliches - aus seiner Not heraus - abgeleckt hat.)

Gruß
Écureuil

[ Editiert von Ecureuil am 25.08.13 23:12 ]

Manchmal genügt eine kleine Änderung des Blickwinkels, um klarer sehen zu können ;)

eichhorn 33 Offline




Beiträge: 610

26.08.2013 09:10
#16 RE: tollwütiges Eichhörnchenbaby? antworten

.......... wieder was dazu gelernt !

Zarquon ( gelöscht )
Beiträge:

27.08.2013 13:44
#17 RE: tollwütiges Eichhörnchenbaby? antworten

Dann hats auf jeden Fall Glück gehabt, denn falls es Gift war, hat es zumindest kein Gegenmittel bekommen, nur viel Flüssigkeit. Das mit der Tollwut war ja auch meine Idee weil es so extrem ausgeflippt ist. Vor allem wie es mir aus der Hand schoß und dann über den Boden, obwohl es nicht mal laufen konnte (es hat sich in einem Affentempo seitlich über den Boden gezogen)... Habe aber nun gelesen daß das auch eine Katzenbißfolge sein kann (extreme Überdrehtheit). Nur die Kombination der Symptome war dann einfach too much. Wenn man "Schaum vor dem Mund" googelt, kommen auch nur Tollwutergebnisse..

Die kleine Maus ist nun mit 100g und knapp 5 Wochen ein echter Brocken geworden. Die Läuse sind fast weg, wenn ich welche sehe, dann zwischen den Zehen (sammel ich ab mit Pinzette) oder aber unten am Bauch sowie an den Innenseiten der Oberschenkel, da sind sie einfach nicht zu kriegen. Hörnchen mag die Beine nicht so abwinkeln und das Fell ist einfach zu lang. Sobald die Viecher merken, daß ich ihnen hinterher bin, gehen sie sofort auf Tauchstation. Tesa wird schwierig, muß ja mit einer Hand das Horn halten. Solang es bei 2-3 sichtbaren Läusen bleibt muß ich da aber wohl nicht mit Chemie ran. Denke mal sobald es draußen ist, hats sowieso wieder alles mögliche Getier drauf.

Ecureuil Offline




Beiträge: 226

27.08.2013 20:35
#18 RE: tollwütiges Eichhörnchenbaby? antworten

Sorry, aber die Einstellung finde ich nicht richtig.

Davon mal abgesehen, dass du nicht sagen kannst, ob es Läuse oder "nur" Haarlinge sind, möchte ich folgendes zu Bedenken geben:

Wer sagt dir, dass die 2 oder 3 sichtbaren Läuse immer die gleichen sind? Nummeriert?
Bedenkst du auch die weitere Läusepopulation, selbst wenn es tatsächlich nur 3 Läuse wären? (Was ich definitiv nicht glaube.)Der Entwicklungszyklus dauert meines Wissens ungefähr drei bis fünf Wochen.... Diese Spezies hat halt auch das bestreben sich fortzupflanzen.

Und wie sieht es dann mit Bandwürmern aus?

Zwar gelten Läuse als Überträger von Bandwürmern, aber auch Haarlinge eignen sich durchaus als Zwischenwirt, wenn man verschiedenen Publikationen Glauben schenken kann. Und auch Hörnchen können eben Bandwürmer bekommen. (Zwergbandwurm)
Von dem üblen Juckreiz ganz zu schweigen....
...solltest du dich mMn auf jeden Fall dazu entschließen, die böse, böse Chemie anzuwenden. Ich erinnere da nur mal an einen üblen Mückenstich, der uns rasend machen kann.... Und.... das Hörnchen juckt es auch...einerlei ob Laus oder Haarling!

Manchmal genügt eine kleine Änderung des Blickwinkels, um klarer sehen zu können ;)

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

28.08.2013 18:48
#19 RE: tollwütiges Eichhörnchenbaby? antworten

Wieso wer sagt denn, daß ich nicht weiß ob es Läuse oder Haarlinge sind? Von Haarlingen war doch nie die Rede? Es sind definitiv Läuse.
Ich weiß natürlich nicht wieviele exakt es sind, aber es ist kein so starker Befall, daß man hunderte auf einmal sehen würde, das wollte ich mit dieser Zahl ausdrücken.
Gegen Chemie hab ich auch absolut nix, gerade mit Makroliden hab ich viel gearbeitet und bin eigentlich auch ein Fan davon, es ist nur anscheinend etwas unsicher wie es bei noch sehr kleinen Hörnchen wirkt. Da der Befall nicht extrem ist, würde ich halt damit warten, bis es etwas größer ist. Macht halt dann doch einen Unterschied ob 3 Wochen oder 10 Wochen alt bei Behandlung. Denk ich mal

Ecureuil Offline




Beiträge: 226

28.08.2013 21:35
#20 RE: tollwütiges Eichhörnchenbaby? antworten

Hmmm ...
Läuse sind bei Hörnchen seltener als Haarlinge. Außerdem sind diese Blutsauger meines Wissens nicht so agil wie Haarlinge. Haarlinge sieht man eher im Fell herum flitzen,wenn ich Herrn Prof. H. Mehlhorn (Parasitologe)damals bei einem Vortrag richtig verstanden habe.

Egal nun....
Du kannst Stronghold ab der 5. Woche anwenden, denn ich habe das auch mehr als einmal getan. (Andere AS übrigens auch) Es wurden keine Nebenwirkungen festgestellt.
Und da auch Mäuse, die in etwa ein vergleichbares Gewicht wie Junghörnchen aufweisen, es ebenfalls gut vertragen, (wie z.B. aus der Publikation hervorgeht), solltest du besser nicht zu lange warten, denn die weiteren Populationen mit ihren "Begleiterscheinungen" sind echt nicht zu vernachlässigen....

Manchmal genügt eine kleine Änderung des Blickwinkels, um klarer sehen zu können ;)

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen