Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 201 mal aufgerufen
 Eichhörnchen - Diskussionen und Fragen
Margie Offline




Beiträge: 67

02.12.2015 19:00
Noch einmal Vergesellschaftung antworten

Also, ich habe mich lange gar nicht getraut zu berichten, dass es die kleine Pixie nicht mehr gibt. Jedenfalls nich bei uns. Pixie ist aus der Voliere entwichen durch eine Unachtsamkeit meinerseits. Anfangs blieb sie im Baum daneben und dann hüpfte sie wieder auf die Voliere und wir hatten Hoffnung sie hereinzubekommen, wir können die Röhre ja zumachen. Leider kam dann Nachbars Katze und Pixie sauste davon, wurde danach noch in den Nachbargärten gesehen und dann nicht mehr. Das war vor etwa 4 Wochen. Sie ist ja sehr pfiffig und es ist immer noch ziemlich warm. Ihr traue ich es zu evtl. draußen zurecht zu kommen. Ich machen mir die allergrößten Vorwürfe, aber es hilft ja nun nicht mehr. Sie kam nicht zurück, wir haben 1 Voliere lange aufgelassen und immer Futter reingestellt, aber nix...

Nun ist der Puck allein. Und ich bilde mir das jetzt nicht ein, dass er doch etwas vermisst. Auch wenn es nicht die "super Liebe" war. Am nächsten Tag schaute er früh als ich zum füttern kam in alle Nester und Häuschen. Macht er sonst nie. Jetzt ist er wieder sehr anhänglich, spielt wieder mit mir und seine Plüschmaus hat auch wieder sein Interesse.
Wir überlegen natürlich ihm wieder einen Gefährten zu geben. Die Jahreszeit ist nur sehr ungünstig, mittags ist er ja verschwunden. Und das neue Hörnchen muss ja erstmal ein Nest belegen...
Könnte es auch ein Männchen sein, da er ja kastriert ist? Oder würde dieses Männchen ihn für ein Weibchen halten? Momentan werden in der Nähe nämlich 1 hübsches Männchen angeboten und eines wo der Besitzer mir nicht sagen kann was es ist. Angeblich kann er das nicht erkennen, vermutet daher aber das es ein Weibchen ist.
Wir können natürlich auch warten, aber vor dem Sommer wird das dann wohl nicht. Ist der Puck dann nicht schon zu lange allein??
Fragen über Fragen... Ich hoffe Ihr könnt mir da ein wenig helfen.

Liebe Grüße
Margit
--------------------------------------------------------------
Mein Eichhörnchen zaubert mir jeden Tag ein Lächeln

Schnuppy Offline




Beiträge: 526

03.12.2015 01:19
#2 RE: Noch einmal Vergesellschaftung antworten

Das tut mir wirklich leid! Ist Pixie ein einheimisches Eichhörnchen oder eines aus der Zucht?
Ist sie gesund oder hat sie auch ein Zahnproblem?
In aller Regel bin ich der Meinung, daß sie in Freiheit zurecht kommt, allerdings ist die Jahreszeit ungünstig.
Denn sie hat draußen keine Vorräte angelegt. Gibt es bei euch freilebenden Eichis? Dann könnte sie unter Umständen ja
von deren Vorräte etwas mopsen.
Erstmal würde ich die Hoffnung nicht aufgeben . . . vielleicht findet sie sich ja doch wieder ein.
Sinnvoll wäre eine Schleuse vor deinem Voliereneingang, so können sie nicht entwischen.
Was die Vergesellschaftung angeht, bin ich mir auch nicht sicher wie das mit einem unkastrierten Böckchen ist.
Vielleicht weiß Udo da Rat. Würdest du denn auch ein weiteres Zahnhörnchen aufnehmen?
LG Biene

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden! (Mark Twain)

Gast
Beiträge:

03.12.2015 10:41
#3 RE: Noch einmal Vergesellschaftung antworten

Zitat
Ist Pixie ein einheimisches Eichhörnchen oder eines aus der Zucht?


Pixie kommt von einem Züchter. Sie ist aber ein wirklich pfiffiges Eichhörnchen, zumindest im Vergleich zu Puck. Sie ist immer viel mutiger gewesen und hat auch in der Voliere aus Stöckchen, Rinde und Moos versucht Nester zu bauen. Das würde Puck nie einfallen. Er hat ihr ja nur immer das weiche Nistmaterial gemopst.

Zitat
Ist sie gesund oder hat sie auch ein Zahnproblem?


Sie ist gesund was ich beurteilen kann. Ein Zahnproblem hat sie nicht.

Zitat
In aller Regel bin ich der Meinung, daß sie in Freiheit zurecht kommt, allerdings ist die Jahreszeit ungünstig.
Denn sie hat draußen keine Vorräte angelegt. Gibt es bei euch freilebenden Eichis? Dann könnte sie unter Umständen ja
von deren Vorräte etwas mopsen.


Ja, Eichhörnchen gibt es bei uns einige. Grad vor 2 Wochen lag eines überfahren auf der Straße Gottseidank habe ich Pixie nicht überfahren gesehen, ich schaue immer wieder das Quartier ab. Ich hätte sie auf jeden Fall erkannt, da sie schwarz ist und bei uns nur rote Eichhörnchen leben.

Ich habe auch schon überlegt ein Eichhörnchenfutterhaus bei uns aufzuhängen. Aber dann müssen die Eichis halt immer über die Straße, wir wohnen an einer Kreuzung. Und gegenüber ist eine Arztpraxis, wir haben echt viel Verkehr. 150 m weiter ist ein kleiner Wald, da habe ich den Puck auch gefunden. Da sehe ich immer mal ein Eichhörnchen. Dort könnte ich den Futterkasten gefahrloser aufhängen.

An der ersten Voliere haben wir eine Schleuse, nur an der zweiten nicht. Da ging ich nur rein wenn die Eichis drüben beschäftigt waren. Und Pixie lief grad im Laufrad. Ich habe die Tür hinter mir geschlossen und in dem Moment sauste sie durch den Spalt raus. Fast hätte ich sie eingeklemmt. Sie sind so schnell...
Mein Mann meinte schon, dass sie ausgebüchst ist weil der garstige Puck ihr kurz vor dem Winter immer wieder das Nest ausgeräumt hat. Sie hatte wohl die Nase voll...

Margie Offline




Beiträge: 67

03.12.2015 10:55
#4 RE: Noch einmal Vergesellschaftung antworten

Ach, ich hatte mich wiedermal nicht eingeloggt.

Schnuppy, ein Zahnhörnchen möchte ich nicht. Damit müsste ich ja auch ständig zum TA. Mir reicht z.Z. meine "Rentnergang". Die Hunde sind 13,5 und fast 14 Jahre, der eine hat ständig was und der Kater ist 16,5 Jahre und baut grad stark ab. Er hat einen Tumor, den der TA nicht mehr operieren mag.
Und mein Mann hat Rheuma und kaputte Knie mit denen er ständig beim Arzt ist. Ich habe dadurch sehr vieles an der Backe und gehe ja auch noch arbeiten...

Bei Puck geht das seit einiger Zeit anscheinend gut, er knackt jedenfalls Haselnüsse. Walnüsse geht anscheinend schlechter. Ich kann ihn einfach nicht mehr fangen/halten. Beim letzten Versuch schrie er wie am Spieß und biss mich doll in die Hand. Ich frage mich wie Ihr das macht... Ich möchte schon gern mal nachschauen wie es in seinem Mäulchen aussieht.
Aber er frisst anscheinend inzwischen problemlos und macht einen wohlgenährten Eindruck.
Ich mache mir halt ein wenig Sorgen weil ja der eine Zahn so nach innen wuchs.

Liebe Grüße
Margit
--------------------------------------------------------------
Mein Eichhörnchen zaubert mir jeden Tag ein Lächeln

Schnuppy Offline




Beiträge: 526

04.12.2015 00:43
#5 RE: Noch einmal Vergesellschaftung antworten

Für Pixi drücke ich auf jeden Fall gaaaanz fest die Daumen.

Bei Puck wäre zumindest eine Kontrolluntersuchung sinnvoll,
damit es nicht am Ende doch noch zu einer bösen Überraschung kommt.
Obwohl ich erfahrungsgemäß zugeben muß . . . wenn er dich blutig beißen kann,
halte ich es durchaus für möglich daß sich die Zahnfehlstellung korrigiert hat.
Wenn dem so ist, würde ich ihm die Freiheit schenken .

Klingt für dich jetzt aller Wahrscheinlichkeit nach sehr hart,
aber du mußt dein Leben ja auch nicht in Gefangenschaft verbringen.
Versteh mich bitte um Gottes Willen nicht falsch, das soll kein Vorwurf sein . . .
. . . lediglich ein Vorschlag .

Wie auch immer du dich entscheidest - ich wünsche euch viel Glück.
Und bitte nicht böse sein, daß ich schreibe was ich denke .

LG Biene

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden! (Mark Twain)

Margie Offline




Beiträge: 67

04.12.2015 07:41
#6 RE: Noch einmal Vergesellschaftung antworten

Danke fürs Daumendrücken!
Nein Schnuppy, ich bin Dir da nicht "böse", wir hatten das Thema ja schon und ich verstehe Dich auch total. Ich bin ja selber immer im Zwiespalt. Aber ich denke dass der Puck draußen in der weiten Welt keine Chancen hätte. Er hat keine Angst vor Katzen und Hunden, er ist sehr auf Menschen bezogen, krabbelt gleich an Besuchern hoch - ich weiß nicht ob ihm das nicht sehr zum Nachteil gereichen würde. Bei ihm hätte ich kein gutes Gefühl. Pixie traue ich das zu, aber dem Puck nicht. Und das hat nur sehr bedingt damit zu tun, dass ich ihn aufgezogen habe. Es ist einfach ein tiefes Bauchgefühl.

Liebe Grüße
Margit
--------------------------------------------------------------
Mein Eichhörnchen zaubert mir jeden Tag ein Lächeln

Schnuppy Offline




Beiträge: 526

05.12.2015 00:53
#7 RE: Noch einmal Vergesellschaftung antworten

Naja . . . in dem Fall wie du sein Verhalten schilderst ist er wohl in der Tat besser bei dir in der Voliere aufgehoben.
Sonst wäre er sicher leichte Beute für Hund und Katz.
Die extreme Menschenbezogenheit macht es sicher auch nicht einfacher.
Da wird der Ein oder Andere dabei sein, der das "niedliche Kerlchen" sein Eigen nennen möchte.
Und schwubs würde er am Ende noch in einem Hasenkäfig sein Dasein fristen.
Dann lieber doch Vergesellschaftung mit einem Artgenossen in deiner Obhut.
Da bleibt nur noch einen guten Lösungserfolg zu wünschen.
Ich habe einen kastrierten Bock vom letzen Jahr. Er ist neurologisch auffällig, sonst aber topfit.
Da trägt er gesammeltes Nistmaterial in seinen Kobel

Bild entfernt (keine Rechte)

LG Biene

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden! (Mark Twain)

Schnuppy Offline




Beiträge: 526

16.12.2015 13:17
#8 RE: Noch einmal Vergesellschaftung antworten

Hallo Margie,
ich habe dir vor ca 10 Tagen eine PN gesendet, hast du sie schon gelesen?
LG Biene

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden! (Mark Twain)

Sammelrausch »»
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software