Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 202 mal aufgerufen
 Eichhörnchen - Diskussionen und Fragen
norigx Offline



Beiträge: 5

10.06.2016 12:21
Chuky auswildern antworten

Guten Tag zusammen,

ich habe ein paar Fragen bezüglich der Auswilderung.

Und zwar hatt mir mein Kater im vergangenen Jahr ein Eichi gebracht ca 4 wochen alt nach aussage des Tierartztes ):
Eigentlich war es geplant es bei zeit wieder auszuwildern aber es hatt sich dann noch 2 mal verletzt. ( Nase und Zähe )


Wann wäre den eine gute Zeit; Monatlich (eigentlich jetzt?)
Und sollte ich Chuky ihren Starrenkasten mit Raus hängen? Nachfüttern?
Und Und Und ? Oder über eine Auswilderungsstation
Oder überhaupt nach der längeren Zeit bei Handaufzucht?


Der erste Versuch verlief nicht sonderlich gut ( Pfingsten )

Ich habe sie 1 oder 2 Tage später ziemlich aufgebracht und verunsichert gefunden und bin dan mit Ihr zurück zum offenen Gehege gegangen.
Anschließen hatt sie erstmal ewig viel gegessen und hatt sich dan über ein Tag in ihrem Starrenkasten verkrochen, geschlafen.
Sie hatte jederzeit auch alleine wieder hinein gehen können da das Gehege eine Öfnung zu einem Baum hatte an dem Sie selbst raus gieng.

War es zu früh im Jahr? Oder hatte ich sie einfach lassen sollen?


Erwähnenswert wäre vlt. auch das Chuky mir nicht besonderst begabt vorkommt, soll heißen sie kann keine frischen Walnüsse knacken diese überreifen aus dem Markt schon :/
Sie baut sich selbst kein richtigen Kobel obwohl sie genug Baumaterial hätte.

Margie Offline




Beiträge: 67

15.06.2016 09:18
#2 RE: Chuky auswildern antworten

Hallo - vielleicht antwortet Dir ja noch einer der "Experten". Ich hoffe es.
Ich habe selbst nur ein handaufgezogenes Hörnchen, das auch so ein in manchen Dingen unbeholfener kleiner Kerl ist. Bei ihm haben wir uns entschieden, ihn zu behalten, da er nie die Chance hatte von anderen etwas zu lernen. Auch er bekommt z. B. keine Walnuss auf.
Wenn Du es weiter versuchst würde ich ihm auf jeden Fall weiter Futter und vor allem Wasser hinstellen. Ich denke darauf sind sie erst einmal noch angewiesen.
Es ist für so ein Wildtier ja immer besser wieder draußen zu leben, aber manchmal geht es halt nicht. Nach einem Jahr in der Voliere finde ich persönlich das Risiko für das Hörnchen zu hoch. Aber das ist alles Ansichtssache. Ich meine damit nur, dass Du Dir auch nicht schlecht vorkommen sollst wenn er bei Dir bleibt. In unserer Wildtierstation wird auch sehr individuell entschieden ob die Auswilderung möglich ist oder nicht. Und es gab Rehe und auch Marder, die immer wieder zurückkamen so dass sie letzten Endes geblieben sind. Da ist wohl auch jedes Tier unterschiedlich.
Für unseren Puck wäre die Freiheit ganz sicher nur ein kurzer Ausflug, da er vor Katzen und Hunden gar keine Angst hat, schließlich ist er mit ihnen aufgewachsen. Und ohne seine Morgen-Mandel - nee, das geht ja gar nicht...

Liebe Grüße
Margit
--------------------------------------------------------------
Mein Eichhörnchen zaubert mir jeden Tag ein Lächeln

Schnuppy Offline




Beiträge: 531

15.06.2016 18:32
#3 RE: Chuky auswildern antworten

Sorry, habe es heute erst gesehen.
Generell ist ein Auswildern auch nach einem Jahr Voliere kein Problem.
Allerdings sind bei mir die Tiere niemals in Einzelhaltung.
Wie innig ist der Kontakt zu dir?
Gibt es in deiner Umgebung freilebende Eichhörnchen?
Wie groß ist ihre Voliere?
Welches Gewicht bringt sie auf die Waage?
Wurde sie seit dem Aufpäppeln mal entwurmt und gegen Kokzidien behandelt?
Knackt sie Haselnüsse und bekommt sie nur ungeknackte Nüsse?
Wieviele Ein/Ausgänge hat der Starenkasten?

LG Biene

PS.: Wir können auch gerne telefonieren 0176 45897411

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden! (Mark Twain)

norigx Offline



Beiträge: 5

18.06.2016 15:59
#4 RE: Chuky auswildern antworten

Hi danke für die Antworten,

Wie innig ist der Kontakt zu dir?

Also sie kommt immer gleich zu mir her Spielt mit mir, krabbelt an mir herum und holt sich gelegentlich auch Streicheleinheiten. Beschnuppert alles und durchwühlt immer meine Taschen :D


Gibt es in deiner Umgebung freilebende Eichhörnchen?

Ja gibt es aber nich viele, hab sogar schon beobachten können vor dem ersten versuch, wie sie Besuch bekam. ( War auch der Grund für den ersten Versuch)

Wie groß ist ihre Voliere?

Für eine dauerhafte haltung denke ich zu klein ca 12qm+ wäre aber ohne Problem zu erweiten, wäre auch angedacht auf das Doppelte falls es nicht klappt.


Wurde sie seit dem Aufpäppeln mal entwurmt und gegen Kokzidien behandelt?
Nein, hab sie am anfang zum Tierartzt gebracht der gab ihr was. Alg wirk sie sehr Gesund. Werde die Tage noch das Gewicht bestimmen.

Haselnüsse knackt sie auch Zirbelnüsse


Wieviele Ein/Ausgänge hat der Starenkasten?
Der Starrenkasten hatt 1 Ein- / Ausgang. Sollte ich mehr machen wie beim natürlichem Kobel ?

Wie ist das überhaupt mit einer dauerhaften Haltung eigentlich gibt das doch nur Probleme aufgrund der Haltungserlaubniss ?

LG Micha

Schnuppy Offline




Beiträge: 531

20.06.2016 00:18
#5 RE: Chuky auswildern antworten

Wie hat sie auf den "Besuch" reagiert?
Leider ist es mit Einzelhandaufzuchten -nochdazu, wenn sie wie deines über lägere Zeit allein waren-
oftmals nicht ganz unproblematisch, wenn sie Artgenossen begegnen.

Nichts desto trotz bin ich der Meinung, daß für ein gesundes Eichhörnchen nur ein Leben in Freiheit in Frage kommt!

"Meine" werden vor der Auswilderung immer entwurmt, gegen Kokzidien behandelt und bekommen für die ersten Wochen Stronghold/Katzenbabies verabreicht.

Auf jeden Fall braucht ein draußen angebrachter Kobel mindestens 2, besser noch 3 Ein/Ausgänge.

Du solltest ihr auf jeden Fall die Gelegenheit geben ihr Leben in Freiheit zu verbringen.
Dafür würde ich empfehlen im oberen Teil der Voliere 2 Löcher auf gegenüberliegenden Seiten zu installieren.
Und dann bitte auch in der Volli unbedingt einen Mehrlochkobel hängen. Denn wo ein Eichi rein und raus kann, kann es auch ein Marder.
Somit sind Fluchtmöglichkeiten unumgänglich.

LG Biene

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden! (Mark Twain)

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen