Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 220 mal aufgerufen
 Eichhörnchen - Diskussionen und Fragen
Schnuppy Offline




Beiträge: 531

03.11.2016 09:54
Hiiilfe - mysteriöse Erkrankung bei Eichis antworten

Hallo liebe Eichhörnchenerfahrene,
ich wende mich heute mit einem riesengroßen Problem an euch.
Es geht um eine mega Kopfschwellung, sowohl die Backen, als auch die Stirn sind derart angeschwollen, daß das Köpfchen aussieht wie ein Ballon.
Das Fressen hatte sie fast ganz eingestellt, lediglich Drohnen nahm sie noch auf.
Bisher konnte leider keine Ursache gefunden werden, um eine adäqute Behandlung durchzuführen.
Sie wurde antibiotisch abgedeckt, bekam Kortison und verschiedene übliche Medis gegen Ödeme.
Leider hatte nichts davon eine befriedigende Wirkung, so daß wir entschieden das Tier zu erlösen.
Nun fast 3 Wochen später, tauchen bei einem anderen Eichi (sie teilten sich eine Volli) genau die gleichen Symptome auf.
Hat hier vielleicht jemand soetwas -gerade bei Eichhörnchen- schon mal erlebt und kann mir helfen?
Ich bin um jede Idee dankbar. Da ich gleich nicht mehr zu hause bin, bitte ruft mich an: 0176 45897411, ich rufe auch gerne zurück.
Hoffnungsvoll Biene

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden! (Mark Twain)

Rita Offline




Beiträge: 661

04.11.2016 08:20
#2 RE: Hiiilfe - mysteriöse Erkrankung bei Eichis antworten

Damit hatte ich bisher, Gott sei Dank, noch keine Erfahrung mit oder schon mal etwas von gehört.
Sorry ich kann dir leider nicht helfen. Ich hoffe aber sehr für dich und die kranken Hörnchen, dass
sich jemand meldet, der dir helfen kann. Hoffentlich kann man es noch rechtzeitig behandeln.
Drücke dir ganz fest die Daumen und wünsche dir alles Gute.
Ganz Liebe Grüße
Rita

Genießt das Leben. Es ist schön - von einfach hat keiner was gesagt. 

Schnuppy Offline




Beiträge: 531

16.11.2016 13:28
#3 RE: Hiiilfe - mysteriöse Erkrankung bei Eichis antworten

Gestern bekam ich einen Anruf von der Patho Karlsruhe, wo ich das zweite verstorbene Eichi hingebracht habe.
Es wurde eine bakterielle Infektion gefunden: Hirnhautentzündung.
Desweiteren soll ein hoher Kokzidienbefall vorgelegen haben, den ich mir nicht recht erklären kann,
da ich 2-3 mal mit Clazuril behandele. Eventuell hat sich eine Resistenz dagegen entwickelt.
Nun werden weitere Untersuchungen auf eventuelle Virusinfektionen gemacht.
Werde euch auf dem Laufenden halten.

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden! (Mark Twain)

Rita Offline




Beiträge: 661

16.11.2016 20:44
#4 RE: Hiiilfe - mysteriöse Erkrankung bei Eichis antworten

Hallo,

das tut mir echt leid, dass nun auch das zweite Hörnchen gestorben ist.

Vielen Dank für die Info. Hoffentlich steckt sich kein weiteres an.

Wie sind deine Erfahrungen mit Kokzidiol oder Baycox 0,5% bei Befall?

Echt schlimm, wie schnell die Kozidien explodieren können. Manche sind eben recht anfällig,

wenn sie bei Stress oder auch diesem nassen andauernden Wetter reagieren.

Hätte man denn auf eine Hirnhautentzündung behandeln können?

Hat man denn eine Chance eine Virusinfektion zu behandeln?

Hoffentlich erkennt man etwas. Viel Glück.

LG Rita

Genießt das Leben. Es ist schön - von einfach hat keiner was gesagt. 

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen